nahrungsmittelinflation

Agrargüter: Der bedeutendste Wachstumsmarkt der nächsten zehn Jahre

Dienstag, 13. November 2012

Eine steigende Weltbevölkerung zu ernähren, ist an sich schon eine Herausforderung, doch dank der durchgeknallten Gelddruckmaßnahmen der weltweiten Zentralbanker kann man sich sicher sein, dass der Agrarsektor in den kommenden zehn Jahren einer der bedeutendsten Wachstumsmärkte sein wird

Nahrungsmittelinflation: Warum Kleingärten bald wieder trendy werden

Freitag, 28. September 2012

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Nahrungsmittelpreise auch künftig bedeutend zulegen werden, ist enorm. Wer bereit ist, die Ärmel hochzukrempeln, kann sich ja schon mal einen Kleingarten zulegen

Die nächste Hiobsbotschaft für Deutschland: Alles wird teurer! Preisinflation zieht wieder an

Freitag, 10. August 2012

Nahrungsmittel und Rohstoffe hatten die vergangenen Wochen erneut massive Teuerungen zu verzeichnen …

Böses Erwachen: Nahrungsmittel- und Energieinflation beim Verbraucher angekommen

Freitag, 30. März 2012

Nach dem Ersten Weltkrieg erreichte die monatliche Inflation in Deutschland 29.500% (Oktober 1923). Und obwohl es gerade einmal eine Generation her ist, zerstören die Zentralbanken die Währungen heute bereits wieder in einer Geschwindigkeit, die zuletzt nur bei der Reichsbank beobachtet werden konnte.

Globaler Inflationsschock: Preisexplosionen bei Lebensmitteln halten an

Freitag, 24. Juni 2011

Die Welt steht vor einer globalen Nahrungsmittelkrise. Einige Beobachter rechnen bereits in 2010 und 2011 mit Verknappungen essentieller agrarwirtschaftlicher Produkte. 75% aller Hungertoten auf dem Planeten sind Kinder, die ihr 5. Lebensjahr nicht erreichen. Schuld daran tragen vornehmlich die skrupellosen Zentralbanken, welche die Gelddruckmaschinen auf Hochtouren laufen lassen, und die nicht minder psychopathische Politiker-Mafia, die aus wertvollen Nahrungsmitteln lieber Benzin herstellen lässt

Papiergeldflut: Nahrungsmittelpreise erreichen neue Höchststände

Freitag, 18. März 2011

Während die Zentralbanken auf der ganzen Welt Papiergeld drucken, als gäbe es kein Morgen mehr, geben die Massenmedien ihr Bestes, um zu beteuern, dass das schlechte Wetter und andere Katastrophen für die sich aktuell immer weiter zuspitzende Preisinflation verantwortlich seien

Die Ursache steigender Nahrungsmittelpreise

Donnerstag, 17. März 2011

Schlechtes Wetter und ein zunehmender Prokopfverbrauch einer anwachsenden Weltbevölkerung sind für die weltweiten Agrarproduzenten kein wirkliches Problem. Die…Entwertung der Papierwährungen sowie die perversen politischen Strategien der Regierungen sind die treibenden Kräfte, welche die Nahrungsmittelpreise in Wirklichkeit explodieren lassen

Der Zusammenbruch der Weltwirtschaft: Bereiten Sie sich auf eine Katastrophe vor!

Samstag, 5. März 2011

Nahrungsmittelinflation, der explodierende Ölpreis, Wasserknappheit, die sich weiter verschärfende Staatsschuldenkrise – die Probleme, denen die Weltwirtschaft aktuell gegenübersteht, sind vielfältig. Es geht hier nicht bloß um den Niedergang der USA, sondern darum, dass die Weltwirtschaft zusammenbricht

Inflationsschock: Die ungezügelte Inflation ist da!

Mittwoch, 2. März 2011

Die Menschen merken den Unterschied, wenn sie in den Supermarkt gehen oder an die Tankstelle fahren. Der Dollar verliert aktuell sehr schnell an Wert. Der Goldpreis erreichte heute ein neues Allzeithoch. Gold wird gegenwärtig mit rund USD 1.430 pro Unze gehandelt. Der Preis für Rohöl der Marke West Texas Crude liegt aktuell bei über USD 116.

NIA: Bereiten Sie sich auf schwere Bürgerunruhen und Plünderungen vor

Dienstag, 1. März 2011

Die US-Notenbank trägt aufgrund der durch sie geschaffenen Preisinflation die volle Verantwortung für die weltweiten politischen Verwerfungen und die Regierungsumwälzungen in Algerien, Tunesien, Ägypten und Libyen. Die National Inflation Association warnt alle US-Bürger, sich noch für dieses Jahr auf schwere Bürgerunruhen, Aufstände, Plünderungen und Demonstrationen einzustellen, die in ihrem Ausmaß gravierender ausfallen dürften, als die sich gegenwärtig in den arabischen Ländern abspielenden Entwicklungen

Der Große Bernanke: Einige Preise lässt er steigen, andere bleiben unten

Sonntag, 6. Februar 2011

Bei den Vorsitzenden der Federal Reserve gibt es eine lange Historie, wenn es um geheime, sorgsam ausgearbeitete Verlautbarungen und das völlige Ausbleiben von Transparenz geht. Es ist daher auch nachvollziehbar, dass Bernankes jüngste „Pressekonferenz“ beim National Press Club in Washington mit Spannung erwartet wurde.

Hyperinflation: Die EZB und die FED spielen mit dem Feuer

Samstag, 5. Februar 2011

Die mächtigsten Zentralbanker der Welt bestreiten einen Zusammenhang zwischen den explodierenden Nahrungsmittelpreisen und der Politik des leichten Geldes. Die Europäische Zentralbank und die Federal Reserve werden die Zinsen trotz stark steigender Nahrungsmittel- und Energiepreise weiter auf Rekordtiefstständen halten – eine Entscheidung, die sich für die Währungsstabilität des Euros als der finale Sargnagel erweisen und die Preisinflation extrem anheizen könnte