Das Galileo-Satellitensystem – Staatsterror im Gewand technologischen Fortschritts

Propagandafront.de, 11.01.2009

Der deutsche Staat, in Wirklichkeit seit dem Diktat von Lissabon nur noch Lokalprovinz, feiert sein neuestes orwellianisches Terrorprojekt, das Galileo-Satellitensystem. Die deutsche Behörde zur Verhinderung der Vernunft, des technologischen Fortschritts und zur Förderung des weltweiten Gefängnisplaneten unter Aufsicht der Ökofaschisten verkündet dann auch lauthals:

„Damit wird Europa eine hoch leistungsfähige Navigationsinfrastruktur schaffen, die für den Verkehr auf dem Land, auf dem Wasser und in der Luft von allerhöchster Bedeutung ist.

Von den Galileo-Anwendungen erwarte ich starke wirtschaftliche Impulse. Galileo wird sich als dynamischer Wachstumstreiber erweisen.“

Bei dem Galileo-Satellitensystem handelt es sich jedoch nicht um die für den Bürger so segensreiche Entwicklung, als welche sie der Masse der Bevölkerung seitens einer überbordenden, bankrotten Provinzregierung und ihrer Helfershelfer suggeriert werden soll. Galileo ist ein weiterer Baustein der Weltregierung in einem nahezu undurchschaubaren Geflecht von Konzernstrukturen und Forschungsinitiativen mit dem Ziel der totalen Versklavung der Menschheit.

Während die Allerweltsmedien noch im Dunkeln tappen und über die Anwendungsmöglichkeiten philosophieren, wird das weltweite Kontrollnetz vom Establishment heimlich, still und leise immer weiter ausgebaut.

„Im Bereich des Verkehrs wird…die Lokalisierung und Verfolgung von Waren, die durch multimodalen Transport befördert werden.

Es wird erwartet, dass Galileo und seine ‚Nebenprodukte’ einen riesigen Markt für die Ausstattung und Dienstleistungen für den Privatsektor schaffen. Noch ist jedoch nicht klar, wie genau dies geschehen wird…“ blödelt man in staatstragenden Käseblättern umher.

Es ist jedoch so, dass Sie, werter Leser, die „verfolgte Ware“ sein werden und der Weg dafür schon bereitet ist. So besitzt IBM, derselbe Konzern, der bereits vor 75 Jahren die technische Infrastruktur für die Volkszählungen der Nazis und die effiziente Realisierung der Judenverfolgung bereitstellte,  schon jetzt das entsprechende Patent zur „Identifikation und Verfolgung von Personen, die RFID gekennzeichnete Gegenstände verwenden“ :

“Wenn eine Person, die Gegenstände mit sich führt oder trägt, die RFID-tags haben, ein Geschäft oder eine dafür vorgesehene Fläche betritt, scanned ein RFID-Scanner die RFID-tags an dieser Person und liest die Informationen des RFID-tag. Die RFID-tag Information, die von der Person gesammelt wurde, wird mit Transaktionsaufzeichnungen in der Transaktionsdatenbank gemäß bekannter Zuordnungsalgorithmen zusammengeführt. Auf diesen Korrelationsdaten beruhend, können die exakte Identität der Person oder spezielle Eigenschaften über die Person bestimmt werden. Diese Information wird dazu verwendet, die Bewegungen der Person innerhalb des Geschäfts oder anderen Bereichen zu beobachten.“

Diese Technologie soll in alle Bereiche des menschlichen Lebens Einzug halten. Alle Gegenstände des menschlichen Gebrauchs, ja der Mensch selbst, sollen künftig auf dem weltweiten Gefängnisplaneten elektronisch erfasst werden. Hierzu zählen im Besonderen Kleidung, Nahrungsmittel, Medikamente und alle anderen gewerblich handelbaren Gegenstände sowie Geldkarten.

Die RFID-Lesegeräte lesen die entsprechenden Informationen aus und senden diese dann an den…ja genau, den Galileo-Satelliten, einen kleinen Baustein der Globalisten in der redundanten High-Tech-Zelle des Gefängnisplaneten. Die Daten werden dann in riesigen Datenbanken analysiert, welche genaue Informationen darüber liefern können, wo sie sich gerade aufhalten, wo sie herkommen, wo sie hingehen [das wird in einem anderen Artikel behandelt] und was sie dabei haben usw.

Die Regionalprovinzen unter Herrschaft der diktatorischen, pseudobundesstaatlichen Europäischen Union hängen natürlich wieder einmal hinterher. Während England mittlerweile Big Brother in den Schatten stellt und die USA gerade in riesigen Rechenzentren mehrere Szenarios laufen lässt, was Sie machen, wenn Ihr Kühlschrank leer ist, diskutiert der deutsche Michel zum jetzigen Zeitpunkt lediglich über die Notwendigkeit an Flughäfen seine Penisgröße messen zu lassen.

Das angloamerikanische Establishment verfügt schon über die entsprechenden Satellitensysteme, welche die Kontinentaleuropäer erst noch bauen wollen. So hatte VeriChip, der weltweit führende Anbieter von Mikrochipimplantaten für Menschen und Tiere, bereits 2004 angekündigt mit ORBCOMM gemeinsam „…neue miltärische, sicherheits- und gesundheisttechnische Anwendungen zur Verwendung in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt zu entwickeln und zu vermarkten.“

Zur gleichen Zeit bemüht sich der liebevollste Volkszähler und Aussortierer auf Erden, IBM, darum, bei Regierungen vorzusprechen um sie davon zu überzeugen, dass die Wirtschaftkrise am besten dadurch bekämpft werden kann, indem man die gesamte staatliche Infrastruktur mit RFID-tags versieht, während einer der größten Militärkonzerne schon mal in aller Ruhe für VeriChip die Mikrochipimplantate herstellt, mit denen man einen USD 100 Milliarden Markt zu beglücken meint.

Und dann sind dann noch die van Rompuys, die Merkels und die Westerwelles unserer kleinen aber feinen faschistoiden Bilderberg-Welt, die es gerade erst einmal geschafft haben, den Niederländern zu verklickern, dass die europäische Sklavenprovinz nun in jedes Auto ein GPS-System bekommt – alles natürlich zum Wohle des zu scherenden Schafes und seiner Finanzverwaltung.

Und genau hier ist das Galileo-Satellitensystem zu verorten. Ein kleiner Baustein eines sich aus einer Unzahl von technologisch redundanten Entwicklungen zusammensetzenden Gefängnisplaneten, der sich gerade unter Aufsicht der Weltregierung über den Köpfen der Menschheit zusammenzieht – nicht mehr und nicht weniger. Damit, dass Sie im Urlaub von A nach B kommen, hat das wenig zu tun. Denn wenn die Elite mit Ihrer Agenda der despotischen High-Tech-Totalüberwachung fertig ist, gibt es für Sie weder ein Auto (Agenda 21) noch Urlaub. Nur ein paar Ökonazis und Vollblutkommunisten, die Ihnen die Hölle heiß machen, wenn Sie nicht politisch korrekt buckeln, sich glücklich aussaugen und verarmen lassen und zusehen, wie die Zukunft Ihres Volks und der Menschheit wegen einem – im Vergleich zum Rest der Menschheit – winzigen Haufen von Psychopathen vor die Hunde geht.

Im Folgenden finden Sie eine englischsprachige Dokumentation zu diesem Thema:

Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5

Sie können eine Lizenz für diesen Artikel erwerben. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Weitere Artikel zu diesem Thema