Chavez und die russische Flotte: Die USA haben eine „Erdbebenwaffe“ gegen Haiti eingesetzt

Kurt Nimmo, Infowars.com, 23.01.2010

Zu Beginn dieser Woche zitierte eine spanische Zeitung den Venezuelanischen Führer Hugo Chavez mit den Worten, die US-Marine habe das Erdbeben in Haiti mit einer tektonischen Waffe erzeugt. Die Venezuelanischen Medien berichten, dass das Erdbeben „vielleicht mit dem HAARP genannten Projekt in Zusammenhang steht, das heftige und unerwartete Wetterveränderungen hervorrufen kann“ meldete Press TV am 21.01.2010.

Chavez zitierte einen Bericht der russischen Nordflotte. Laut dem Bericht ist der US-Marine mit einer geheimen „Erdbebenwaffe“ ein Fehler unterlaufen, was das haitianische Erdbeben zur Folge hatte. Die Russen glauben, dass Iran das beabsichtigte Ziel gewesen sein soll. „Obwohl der Bericht der russischen Nordflotte aus offiziellen Quellen nicht bestätigt wurde, zogen die Kommentare besonderes Interesse in us-amerikanischen und russischen Medien, darunter Fox News und Russia Today, auf sich.“ schreibt der Pragmatic Witness Blog. „Im Bericht von Russia Today wurde gesagt, dass Moskau auch beschuldigt worden ist derartige Waffen zu besitzen und zu verwenden.“

„In seiner wöchentlichen Fernsehsendung meinte Chavez, dass die US-Mission in Haiti eine List war um eine militärische Besetzung einzuleiten.“ berichtete New York Daily News.

Venezuelanische Medien „sagten auch, dass das HAARP-Programm der US-Regierung, eine atmosphärische Forschungsanlage in Alaska (und regelmäßiges Thema von Verschwörungstheorien), auch für das Beben vom 9. Januar in Eureka in Kalifornien verantwortlich sei und ebenfalls hinter dem Erdbeben der Stärke 7,8 in China gesteckt haben könnte, bei dem 2008 fast 90,000 Menschen getötet wurden“ berichtete Fox News am Donnerstag.

1997 machte der frühere US-Verteidigungsminister, William Cohen, die folgende Aussage:

„Andere [Terroristen] beschäftigen sich mit Öko-Terrorismus, mit dem sie das Klima verändern, durch die Verwendung von elektromagnetischen Wellen aus der Ferne Erdbeben auslösen und Vulkane ausbrechen lassen können…Es gibt also eine Vielzahl von erfinderischen Köpfen da draußen, die gerade dabei sind Wege zu finden mit denen sie Terror über andere Länder bringen können…Es ist real und das ist der Grund, warum wir unsere Bemühungen [der Terrorismusbekämpfung] erhöhen müssen.“

Cohen sprach über die Technologie der in Längsrichtung verlaufenden elektromagnetischen Welleninterferometer (LWI) die auch unter dem Namen „Tesla Haubitzen“ bekannt sind. LWI-Wellen können mühelos die Meere und die Erde durchdringen. Experten behaupten, dass LWI-Wellen tatsächlich den Planeten durchdringen können und auf der anderen Seite wieder austreten. Die Vereinigten Staaten und Russland besitzen diese Technologie seit Jahrzehnten.

Cohen möchte, dass Sie glauben, es handelt sich hier um eine Technologie, die nur von Terroristen genutzt würde. Das ist aber davon abhängig, wen Sie als Terroristen bezeichnen würden.

1966 war Professor Gordon J. F. MacDonald, der stellvertretende Direktor des Instituts für geophysikalische und planetarische Physik an der University of California in Los Angeles, Mitglied des wissenschaftlichen Beratungsgremiums des US-Präsidenten. MacDonald veröffentlichte ein Papier über die Verwendung von Umweltkontrolltechnologien für militärische Zwecke, worin sich auch die „Schaffung von Erdbeben“ fand (er schrieb auch über Wettermanipulation, Klimaveränderung, das Schmelzen oder die Destabilisierung der polaren Eisdecke und Techniken zur Verminderung der Ozonschicht).

„Die zu Tage getretenen Geheimnisse überraschten die Gesetzgeber.“ schreibt Dr. Nick Begich. „Würde heute eine Untersuchung zum Technikstand elektromagnetischer Manipulation die Gesetzgeber überraschen? Sie könnten feststellen, dass diese Technologien, die sich aus den HAARP-Experimenten in Alaska entwickelten, einen Beitrag zu Gordon MacDonalds Vision leisten könnten, da führende Spitzenwissenschaftler das weltweite Wetter nicht nur mit Luftdruck und thermischen Systemen beschreiben, sondern auch als ein elektrisches System.“

Jesse Ventura beschrieb das HAARP Programm detailliert in seiner beliebten truTV-Show „Conspiracy Theory“:

Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5

Natürlich haben wir keine direkten Beweise, dass das Pentagon HAARP verwendete um ein massives Erdbeben in Haiti auszulösen.

Die USA haben das Erdbeben jedoch dafür genutzt Militär zur der gequälten Inselnation zu entsenden. „Sie haben Haiti schamlos besetzt ohne sich darüber mit der UN oder dem OAS (Organisation der Amerikanischen Staaten) zu beraten.“ sagte Chavez Anfang dieser Woche. Der bolivianische Präsident Evo Morales sagte am Mittwoch, dass er die Einberufung eines UN-Sondertreffens verlangen würde „um diese militärische Besetzung von Haiti durch die Vereinigten Staaten abzulehnen und zu verweigern.“

„Es ist nicht richtig, dass die Vereinigten Staaten diese Naturkatastrophe zum Einmarsch und der Besetzung Haitis nutzen.“ sagte er auf einer Pressekonferenz.

Michel Chossudovsky schreibt hierzu: „Es ist die unausgesprochene Mission des US Southern Command (SOUTHCOM) mit Sitz in Miami und der US-Militäreinrichtungen überall in Lateinamerika die Aufrechterhaltung gehorsamer Regime zu gewährleisten. Hierbei handelt es sich um US-Stellvertreterregierungen, die sich dem Washingtoner Konsens und der neoliberalen Politikagenda verschrieben haben. Während die Mitarbeiter des US-Militärs von Beginn an aktiv in die Notfall- und Katastrophenhilfe einbezogen werden, wird diese erneute US-Militärpräsenz in Haiti dazu genutzt werden im Land Fuß zu fassen und Amerikas strategische und geopolitische Ziele im Karibischen Becken weiterzuverfolgen, die sich größtenteils gegen Cuba und Venezuela richten.

Das Ziel ist nicht in am Wiederaufbau einer Nationalregierung, der Präsidentschaft, des Parlaments oder all Dessen, was bei dem Erdbeben zerstört wurde, zu arbeiten. Seit dem Sturz der Diktatur Duvaliers ist es der Plan Amerikas gewesen den haitianischen Staat allmählich aufzulösen, dass koloniale Modell wiederzuerrichten und das Funktionieren einer demokratischen Regierung zu behindern. Im gegenwärtigen Zusammenhang ist das einzige Ziel die Regierung loszuwerden und das Mandat des Stabilisierungsauftrags der Vereinten Nationen in Haiti (MINUSTAH) wiederherzurichten, dessen Hauptbüro zerstört worden ist…

Vor dem Erdbeben gab es laut Quellen des US-Militärs ungefähr 60 US-Militärmitarbeiter auf Haiti. Von einem Tag auf den anderen ging ein sprunghafter Anstieg von statten: 10.000 Soldaten, Marineinfanteristen, Sondereinsatzkräfte, Geheimdienstagenten usw., ganz zu schweigen von den Söldnertruppen, die mit dem Pentagon Verträge haben.

Mit aller Wahrscheinlichkeit wird die humanitäre Operation als Vorwand und Rechtfertigung zur Schaffung einer permanenten US-Militärpräsenz in Haiti genutzt werden.“

Könnte es sein, dass das Pentagon 100.000 oder mehr Haitianer töten würde um so ein Projekt in die Realität umzusetzen?

Die USA ermordeten weit über eine Millionen Iraker, warum also nicht 100.000 Haitianer?

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Warum besetzt das US-Militär vier Flughäfen in Haiti?
  • Der französische Staatssekretär für Zusammenarbeit und Frankophonie, Alain Joyandet, forderte die Vereinten Nationen auf die Rolle der USA in Haiti zu klären und sagte, die Priorität sei „Haiti zu helfen, nicht Haiti zu besetzen“.
  • US-Truppen besetzen das Symbol haitianischer Herrschaft
  • Stellen Sie sich vor ein riesiges Erdbeben würde Washington, D. C. erschüttern. Die Hauptstadt bricht zusammen. Nun stellen Sie sich vor, dass mexikanische Truppen mit Hubschraubern außerhalb der Ruinen landen würden.
  • Was sie nicht über Haiti hören (aber wissen sollten)
  • Es könnte nachrichtenhungrige Amerikaner erschrecken festzustellen, dass die Bedingungen, die von den amerikanischen Medien richtig als das enorme Desaster verschlimmernde Attribute beschrieben werden, zu großen Teilen Ergebnisse amerikanischer Politik und eines von den Amerikanern geleiteten Entwicklungsmodells sind.
  • Sind die USA wegen Öl in Haiti?
  • „Ein olympisches Schwimmbecken verglichen mit einem Glass Wasser; das ist die Bedeutung des haitianischen Öls verglichen mit dem von Venezuela.“ erklärt er. „Venezuela ist einer der weltgrößten Ölproduzenten.“
  • Nationalgarde und Polizisten verwandeln den Bundesstaat New York in einen militärischen Polizeistaat
  • Alex Jones und Matt Ryan berichteten im Verlaufe des heutigen Tages, dass Nationalgarde und Polizei aktuell in Albany im US-Bundesstaat New York unter Verletzung von des Posse Comitatus Act zusammenarbeiten um Waffen der Bürger zu beschlagnahmen.