Geheimdienste

Australischer Minen-Magnat: Umweltschutzgruppen in Wirklichkeit CIA-Frontorganisationen

Freitag, 23. März 2012

Grüner Schleim in alten Schläuchen? In Australien ist eine heftige Debatte entbrannt, nachdem der australische Multimilliardär und Minen-Magnat Clive Palmer auf einer Pressekonferenz behauptete, dass die CIA mithilfe …

Unter falscher Flagge: Al-Qaeda-Bombenleger war Agent westlicher Geheimdienste

Donnerstag, 28. April 2011

Neue WikiLeaks-Dokumente offenbaren ein altbekanntes Muster: In Terroranschläge verstrickte islamistische Bombenleger und Al-Qaeda-Mitglieder stehen auf der Gehaltsliste der westlichen Geheimdienste. Gerne werden sie auch nach umfangreichen „Verhören“ wieder freigelassen, um gezielt Chaos zu stiften oder bei „demokratisch“ gesinnten Rebellen an der Seite der Freiheit zu kämpfen

Der tunesische WikiLeaks-Putsch: CIA treibt Umstürze im Mittelmeerraum voran

Mittwoch, 19. Januar 2011

Die US-Geheimdienstgemeinde freut sich dieses Wochenende wahnhaft über den erfolgreichen Umsturz der tunesischen Regierung von Präsident Ben Ali. Das US-Außenministerium und die CIA bauschen mithilfe der ihnen loyal untergebenen Medienorgane den tunesischen Putsch der letzten Tage als den Prototypen der zweiten Generation der farbigen Revolutionen auf, bei denen es sich um postmoderne Umstürze und US-inspirierte Destabilisierungen handelt.

WikiLeaks – Frontorganisation US-amerikanischer Geheimdienste

Montag, 29. November 2010

Das Geschäft der sorgsamen Konfliktschaffung ist ein schweres: Zum Glück verfügen die angloamerikanischen Geheimdienste über Julian Assange und seine Internetplattform WikiLeaks – Am Anfang machte WikiLeaks wirklich einen vernünftigen Eindruck…

Absurde Terrorwarnungen vor Anschlägen in Europa

Sonntag, 3. Oktober 2010

om neuen Anschlagsplan…heißt es, dass er „glaubwürdig, aber nicht konkret“ sei. Angeblich sei der Plan durch einen Verdächtigen ans Licht gekommen, der einem aktuell noch andauernden „Verhör“ in der Foltereinrichtung Bagram in Afghanistan unterzogen wird.

Terrorwarnungen in Europa und den USA: Angsttreiberei als List für politische Zwecke

Donnerstag, 30. September 2010

Ebenso wie die US-Heimatschutzbehörde (DHS) kurz vor den Wahlen gefälschte Terrorwarnungen herausgab um so zu versuchen den Wahlausgang während der Bush-Ära zu beeinflussen, was vom früheren DHS-Chef Tom Ridge eingeräumt werden musste, wird dieselbe Taktik nun auch von der Obama-Regierung nachgeahmt.

Iranischer Präsident bezichtigt US- Geheimdienstkreise der Anschläge von 9/11

Freitag, 24. September 2010

„Es wurde gesagt, dass rund dreitausend Menschen am 11. September getötet wurden, weshalb wir auch alle sehr betrübt sind. Dennoch sind in Afghanistan und im Irak bis heute hunderttausende von Menschen getötet, Millionen verwundet und vertrieben worden und der Konflikt hält immer noch an und dehnt sich weiter aus.“ so der iranische Präsident.

„Streng geheimes Amerika“: Die ganze Wahrheit

Mittwoch, 28. Juli 2010

…wobei es überwiegend um die Rekrutierung, das Training und die Steuerung verdeckter Agenten geht und nur ein kleiner Teil von ihnen wirkliche Feinde ausspioniert. Ein Großteil der Spionage zielt auf unsere Alliierten sowie patriotische Amerikaner ab, bei denen sich die Regierung Sorgen macht, von ihnen würden eines Tages eine Rebellion gegen den anwachsenden totalitären Staat ihren Ausgang nehmen.

Ron Paul: Der aufgeblähte Überwachungsstaat

Mittwoch, 28. Juli 2010

Sie fanden heraus, dass geschätzte 854.000 Personen über die Freigabe für die höchste Geheimhaltungsstufe verfügen. Bloß was machen all diese Leute? Nach meiner Rechnung sind das um die 11.000 Geheimdienstmitarbeiter für je ein Al-Qaeda Mitglied in Afghanistan.

Der Falsche-Flagge-Unterhosenbomber: Das Weiße Haus untersucht ein Schurkennetzwerk von Maulwürfen hinter dem Fiasko des Weihnachtssündenbocks, so Richard Wolffe auf MSNBC

Donnerstag, 7. Januar 2010

Wie ich am 28.12.2009 auf Russia Today berichtete, kann die wundersame Immunität Mutallabs, mit der er trotz dieser verdächtiger Faktoren an aller Überwachung und jeglichen Überprüfungen vorbeikam, nur durch die aktive Mittäterschaft von verräterischen Maulwürfen erklärt werden.