goldman sachs

Wem vertrauen Sie bezüglich der Goldpreisprognosen: Den chinesischen Hausfrauen oder Goldman Sachs?

Mittwoch, 25. September 2013

Mal abgesehen von der schizophrenen Neigung, die man haben muss, um den schwankenden Prognosen all dieser Großbanken permanent zu folgen, ist es für mich einfach nur erstaunlich, dass nach ihrer jämmerlichen Bilanz und ihrer langjährigen goldfeindlichen Einstellung überhaupt noch irgendjemand auf sie hört.

Der „Bankster-Putsch“: Massive Kritik an EZB-Chef Mario Draghi

Freitag, 18. November 2011

Kritiker schießen sich gerade auf Mario Draghi, den neuen Chef der Europäischen Zentralbank, ein, während der ehemalige Geschäftsführer von Goldman Sachs und regelmäßige Bilderberg-Teilnehmer seine Anleiheaufkäufe mit neu geschaffenem Geld weiter fortsetzt. Bei Draghi handelt es sich aber bloß um eine, wenn auch wichtige, Figur inmitten eines ganzen Geflechts …

EU-Eliten in Panik: Gigantische Geldschwemme voraus!

Montag, 10. Oktober 2011

Den Eurokraten und globalistischen Politikern, die sich mit allen Mitteln gegen das Auseinanderbrechen der Eurozone wehren, bleibt nur noch eine Möglichkeit, die Eurozonenpleiteländer und die europäischen Banken über Wasser zu halten: Die Europäische Zentralbank muss die Druckerpressen auf Hochtouren bringen und die Märkte mit Geld schwemmen

Goldman Sachs: Weltwirtschaftskrise ist vorbei, alles wird gut…

Mittwoch, 2. Februar 2011

Die Probleme der Eurozone sind alle völlig übertrieben und aufgebauscht. Die restliche Welt erliegt bereits dem Taumel gigantischer Wachstumsraten, nur die Schwarzmaler und Weltuntergangspropheten Kontinentaleuropas und Großbritanniens haben noch nicht mitbekommen, dass nun alles wieder gut ist

BP wusste schon Monate vor der Explosion über Risse am Bohrloch Bescheid

Freitag, 18. Juni 2010

Bereits im Februar dieses Jahres war sich BP über Risse am Macondo-Bohrloch im Klaren, genau zur der Zeit als Goldman Sachs und der Vorsitzende von BP, Tony Hayward, im Vorfeld der zum Ölteppich führenden Katastrophe fleißig dabei waren ihre Aktien der Firma auf den Markt zu werfen. Diese Informationen wurden durch Ermittler des Kongresses aufgedeckt.

Geschäftsführer von Goldman Sachs prahlen in E-Mails über Spekulationen auf den Absturz des Häusermarkts

Sonntag, 25. April 2010

Die Dokumente scheinen mit Goldmans Leugnungen im Widerspruch zu stehen, die Bank hätte nicht vom Zusammenbruch der Subprime-Hypotheken profitiert, indem sie insgeheim auf einen fallenden Häuserpreis wetteten. Zur selben Zeit verkaufte Goldman zig Milliarden an riskanten Hypothekenpapieren.

Skandale und Betrügereien folgen dem Zusammenbruch des Finanzsystems

Sonntag, 25. April 2010

Die Schuldenniveaus werden immer noch um 40% bis 50% geringer veranschlagt, was bedeutet, dass ihre Berichte nutzlos sind. Den Geist der Wahrheit und der Integrität gibt es noch nicht. Die Firmen führen im Grunde genommen doppelte Bücher, was ihre Bilanzen wertlos macht und Betrug ist.

Finanzkriegsführung: Soros, Goldman Sachs und Hedge Fonds attackieren Griechenland um den Euro zu zertrümmern

Samstag, 6. März 2010

Offenkundig kam dabei einigen angloamerikanischen Finanziers der Gedanke, dass ein Ablenkungsangriff auf den Euro, beginnend bei den schwächeren südeuropäischen Ländern des Mittelmeerraumes, ein geeignetes Mittel sei um Druck vom ramponierten Dollar zu nehmen.