Sensation bei der EU-Wahl: EU-kritische Parteien auf dem Vormarsch

Erstmals in der Geschichte Großbritanniens gelang es einer kleinen Partei, die meisten Wählerstimmen einzuheimsen. Wir haben es hier mit einem globalen Trend zu tun, und die aktuelle Entwicklung in der Europäischen Union ist ein Vorgeschmack auf das, was die USA erwartet

Martin Armstrong, Armstrongeconomics.com, 25.05.2014

Ich habe davor gewarnt, dass der politische Druck in Europa seinen Ausgang nehmen würde. Diese Entwicklung setzte nach dem Umkehrpunkt Anfang 2007 ein. Das ist dieselbe Welle, die bereits auf die Anschläge von 9/11 wies. Das ist sehr bedeutend. Und ich sagte, dass der US-Dollar die letzte Währung sein würde, die stürzt, nicht die erste.

2001695-ecm_03

Selbst bei der Großen Depression begann die Staatsschuldenkrise 1931 in Österreich. Dieses Mal wurde sie in Griechenland mit dem Euro eingeleitet. Und das bedeutet, dass das, was sich zurzeit in Europa abspielt, ein Vorgeschmack auf die bevorstehenden Ereignisse in den Vereinigten Staaten ist. Ab dem Jahr 1927 dauerte es 4,3 Jahre, bis die Trendumkehr bei den Kapitalflüssen einsetzte und sich die Gelder in Richtung USA bewegten. Und heute sehen wir die Resultate 4,3 Jahre nach 2010.

ECM-Greece_01

Nigel Farage hat Labour und die Konservativen schlagen können – das ist das erste Mal in der Geschichte Großbritanniens, dass eine kleinere Partei den Sieg davontragen konnte. Es handelt sich hierbei um einen globalen Trend, der von den Goldbugs ignoriert und von unzähligen Menschen und Verschwörungsfreaks verleugnet wurde.

Die Verschwörungsfreaks behaupten ja, dass die Unruhen in der Ukraine auf die CIA zurückgehen würden und es in Wirklichkeit keine echte Volksbewegung gewesen sei. Sie begreifen einfach nicht, dass Stalin 7,5 Millionen Ukrainer ermordet hat und dass das ein klein wenig mehr Einfluss auf die antirussische Einstellung gehabt hat als irgendwelche CIA-Aktivitäten. Entweder haben diese Leute von Geschichte keine Ahnung, oder hier wird einfach politische Propaganda verbreitet, um diesen Trend zu übertünchen.

Die Tatsache, dass in Großbritannien erstmals eine kleine euroskeptische Partei gewinnen konnte, hat auch gezeigt, dass die britische Presse mehr oder minder Propaganda betreibt. Sie haben Nigel Farage allesamt gehasst und versucht, ihn als Verrückten darzustellen, der mit Pauken und Trompeten untergehen würde. Margaret Thatcher wurde aus dem Amt gedrängt, weil ihre Regierung dem Euro beitreten und das Britische Pfund abschaffen wollte. Das ist nicht geschehen, weil die Normalbevölkerung schlauer ist als die Politiker.

In Frankreich – dem Geburtsort des Kommunismus und Sozialismus, wo 50% der Jugendlichen nur noch außer Landes wollen – kam es zu einem monumentalen politischen Paukenschlag. Der französische Premierminister sprach von einem „politischen Erdbeben“ und sagte, dass die „Lage für Europa besorgniserregend“ sei. Das zeigt, dass die Klasse der Berufspolitiker immer noch nicht begriffen hat, dass ihre Tage gezählt sind.

Wenn ich sage, dass wir in den USA im Jahr 2016 exakt denselben Trend sehen werden und es bei den Republikanern zu einer Spaltung kommen wird, weil die Politiker einfach nicht begreifen, was zurzeit stattfindet – dann ist das kein Witz. Unsere Prognosen zu den politischen Entwicklungen sind weithin bekannt. Wir haben ab 1985 damit begonnen und sie dann in den 1990er Jahren mehrfach erneuert. Hier ist ein Chart aus dem Jahr 1996:

preselec-3_02

Sie sollten in diesem Zusammenhang auch im Hinterkopf behalten, dass es unsere Computermodelle gewesen sind, die all die Veränderungen prognostiziert haben – das hat nichts mit mir persönlich zu tun. Ich stelle mich hier nicht auf den Thron und erkläre, ich habe es euch ja gesagt. Meine Meinung ist auch nicht besser, als die von irgendjemand anderem. Niemand kann so viele Ereignisse aus dem Bauch heraus richtig vorhersagen …

Wir haben es hier mit sich zusammenbrauenden politischen Unruhen zu tun. Es wird interessant sein, zu beobachten, ob es den zahlreichen Euroskeptikern gelingen wird, politische Veränderungen zu erzwingen und der Europäischen Kommission ihre diktatorische Macht zu entreißen.

Selbst die Bilderberger, die einst glaubten, eine Einheitswährung würde den Weltkriegen ein Ende bereiten, fangen nun an, zu begreifen, dass der Euro den Bürgerkrieg eher noch anheizt, anstatt internationalen Krieg zu verhindern. Es ist an der Zeit, aufzuwachen und zu erkennen, was sich in der Welt gegenwärtig tatsächlich abspielt.

Herzlichen Glückwunsch Nigel Farage!

Weitere Artikel zu diesem Thema