Führung im Klimakrieg: Bundesregierung fordert angepasstes Sklavenvolk

Propagandafront.de, 14.04.2010

Wir durchleben gerade den größten Schwindel der Menschheitsgeschichte…und was macht die Bundesregierung? Sie verlangt, dass Sie vor den ökofaschistischen Vorbetern auf die Knie fallen, damit Millionen Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst ein bürokratisches Auskommen haben und transnationale Konzerne sich fette Milliardengewinne in die Taschen stopfen können, während man Deutschland in eine ökoterroristisch korrekte Kloake verwandelt.

Gestern veröffentlichte die Bundesregierung auf Ihrer Internetseite einen Artikel mit dem Titel „Klimawandel: Anpassung ist notwendig“. Darin heißt es:

„Ein erster Schritt war die ´Deutsche Anpassungsstrategie an die Folgen des Klimawandels` (DAS). Sie wurde im Dezember 2008 vom Kabinett beschlossen und beschrieb erste Anpassungsoptionen…Der nächste Schritt ist ein gemeinsamer ´Aktionsplan Anpassung`, der konkrete Schritte enthält und im Frühjahr 2011 vorliegen soll.“

Nach 30 Jahren Ökogehirnwäsche durch Grünhemden, Gutmenschen und andere Vollhypnotisierte sowie Milliarden Euro, die in die Taschen von „Fachleuten“ und „Entscheidungsträgern“ flossen, gibt es in Deutschland keine einzige Partei mehr, welche nicht dem Ökostalinismus, Ökofaschismus, Ökomarxismus oder dem Ökomaoismus verfallen wäre.

Wenn Sie als Bürger Deutschlands Ihre Verantwortung als Individuum in einer freiheitlich verfassten Republik nicht wahrnehmen und sich gegen diese haarsträubende Eugenik-Agenda wehren, bei der Biotopenverbünde und ein „integrativer Ansatz“ für zuwandernde Tierarten (kein Witz) höher geachtet werden als der Mensch, werden Ihre Kindeskinder und deren Kindeskinder für immer und ewig in einer ökokollektivistischen Hölle namens Gefängnisplanet dahinvegetieren und die korrupten Eliten werden dafür sorgen, dass unser einst fleißiges Land in eine deindustrialisierte Dritte-Welt-Kloake verwandelt wird.

Anhand oben genannter Meldung der Bundesregierung mit Verweis auf die DAS können wir erkennen, dass die warmen Monate offenkundig wieder zu beginnen scheinen. Die nächste geplante Veranstaltung ist der „Petersberger Klimadialog“, der vom 02.05.2010 – 04.05.2010 im Grand Hotel Petersberg stattfindet. Angela Merkel hat zum „informellen Treffen“ geladen, an dem etwa 45 Länder teilnehmen.

Die Klimagläubigen und ihre dahinterstehenden Interessengruppierungen wollen nun mit aller Gewalt weiter an ihrem Klimaschwindel basteln und gemeinsam mit den diktatorischen und antidemokratischen Vereinten Nationen und dem demokratisch nicht legitimierten EU-Superbundesstaat so schnell als möglich ein verbindliches Rahmenwerk im Kampf gegen den Klimawandel zustande bringen.

Im Rahmen der damit einhergehenden Massengehirnwäsche besitzt die Bundesregierung tatsächlich die Dreistigkeit bei ihrer jüngsten Predigt erneut auf die DAS zu verweisen. Wie wir im Folgenden sehen werden, basieren die „wissenschaftlichen“ Erkenntnisse des deutschen Ökoterrors auf den Arbeiten einer politischen Gruppierung, dem Zwischenstaatlichen Ausschuss für Klimaänderungen der Vereinten Nationen (UN IPCC), deren „wissenschaftliche“ Halluzinationen bereits vehement als Schwindel widerlegt worden sind.

„Die Anpassungsstrategie gibt auf Grundlage des letzten Sachstandsberichts des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaveränderungen…einen Überblick über die beobachteten und prognostizierten Veränderungen von Klimaparametern…Aus dieser Ensembleauswertung [UN IPCC + weitere CO2-Horrormärchen vom Deutschen Wetterdienst] lassen sich einigermaßen robuste Aussagen zu Veränderungskorridoren ableiten.“ so die Anpassungsstrategie.

Wie wir anhand der Aussagen hunderter Klimawissenschaftler, der massiven Skandale des IPCC, die seine Glaubwürdigkeit gänzlich zusammenbrechen ließen, und nicht zuletzt der unzähligen Tonnen an „Erderwärmung“ im letzten Winter, die von den Räumdiensten abgetragen werden mussten, wissen, handelt es sich bei dem „letzten Sachstandsbericht“ des IPCC um nichts weiter als übelste WWF-Propaganda und Horrormärchen von Pornogeschichten schreibenden Verrückten, die keinen Meter zu Fuß zurücklegen, aber wollen dass Sie wie im Mittelalter leben.

Diese unsäglichen Lügenmärchen des IPCC sind allein dazu da, es den psychopathischen Abräumern zu erlauben, eine durch diese Schauergeschichte zutiefst verängstigte Weltbevölkerung mithilfe einer „Weltregierungsstruktur“, unter dem Deckmantel des Kampfs gegen das Wetter, auszusaugen und zu versklaven. Aus diesem Haufen Schwachsinn werden also „Empfehlungen abgeleitet“.

Gemäß der „möglichen“ und „wahrscheinlichen“ Folgen, auf die „erste übergreifende Analysen“ zur „Erderwärmung“ schließen lassen, werden wir alle allein aufgrund der anthropogenen Erderwärmung verbrutzeln. Im Terror-DAS der Ökofaschisten finden sich so heitere Gorismen, wie:

Hitzewellen, Stürme, Überschwemmungen, Lawinen, Erdrutsche, vektorübertragene Krankheiten, Herz-Kreislauf-Probleme, Beeinträchtigung der Trinkwasserqualität, Hautkrebsrisiken, Hitzebelastungen durch schlechteres Innenraumklima, höhere mittlere Windgeschwindigkeit, häufigere Starkniederschläge, orkanartige Sturmereignisse, Schäden an der Bausubstanz, Schwankungen des Grundwasserspiegels, Faulprozesse in der Mischwasserkanalisation, Trockenphasen, steigende Hochwasserwahrscheinlichkeit im Winter, veränderter Grundwasserspiegel, beschleunigter Meeresspiegelanstieg, steigende Sturmwasserstände, Meeresüberflutungen, Küstenabbruch, Binnenhochwasser, Veränderungen im Jahresrythmus, Gefährdung der Artenvielfalt, abnehmende Ertragssicherheit, Pflanzenschutzprobleme, Hitze- bzw. Trockenstress in der Tierproduktion, nichtstandortgerechte Wälder, Sturmstress, Waldbrandgefahr, Druck durch Schädlinge, Bodenerosion, Humusverluste, Stoffausträge durch Bodenverlagerung, Mobilisierung von Schadstoffen, Gefahr für Staunässe, Beeinträchtigung der Kraftwerkskühlung, Versorgungsengpässe bei Rohstoffen durch Verkehrsbeeinträchtigungen, Sturmschäden an Windkraftanlagen, Gefährdung der Energie- und Trinkwasserversorung, Gefährdung des Gesundheitswesens und technologischer Versorungssysteme, Hangrutsche, Unterspülungen, Zerstörung der Infrastruktur durch Extremereignisse, erhöhte Unfallzahlen im Hitzestress, Quallen und toxische Algen, Abnahme der Schneesicherheit, Sturzfluten, Murgänge, Bergrutsche und Verstärkung des Stadtklimaeffekts

um mal ein paar der unglaublich sinnlosen Drohungen zu nennen, mit denen die Bevölkerung in die totale Verblödung geschockt werden soll.

Aber die DAS benennt nicht nur Probleme, sondern sie gestaltet diese aktiv mit. Unter der der Überschrift „Mögliche Initiativen und Maßnahmen zur Anpassung“ spricht die Sie über alles liebende Bundesregierung Empfehlungen aus, welche von „Entscheidungsträgern“ in diversen Bereichen geplant und umgesetzt werden „sollten“. Im Folgenden ein paar Kostproben:

Gesundheit: Vermehrte Aufklärung der Bevölkerung, Einführung von Frühwarnsystemen, intensives Monitoring klimabedingter Krankheiten, geeignete Impfungen.

Bauwesen: Verbesserte Wärmedämmung der Gebäude, Latentwärmespeicher, intelligente Steuerung, Sonnenschutzgläser auf Nanotechnologiebasis, Erdwärmespeicher, Photovoltaikanlagen, Geothermie, energieeffiziente Baustoffe, innovative Sanitärsysteme zur nachhaltigen Nutzung der Ressource Wasser durch Abwassertrennung und Regenwassernutzung.

Wasserwirtschaft: Vernetztes Management wasserbezogener Nutzungen, sektorenübergreifende Abstimmung von Anpassungsmaßnahmen, nachhaltiges Landnutzungsmanagement, Erhöhung des Bewusstseins der Bevölkerung über Hochwassergefahren, Wassersparmaßnahmen in Industrie, Land- und Forstwirtschaft, Wassersparmaßnahmen in privaten Haushalten (unter Beachtung der hygienischen Anforderungen).

Küstenschutz: Erhöhung des Bewusstseins in der Bevölkerung über Hochwasser- und Sturmflutgefahren, Generalpläne Küstenschutz.

Biodiversität: Verbesserung der Wanderungsmöglichkeiten durch Vernetzen der Biotope; Einrichtung von Schutzgebieten, integrative Ansätze bei einwandernden Arten.

Landwirtschaft: Veränderung der Aussaattermine, Anbau widerstandsfähiger Sorten, Anpassung von computergestützten Entscheidungshilfen und Prognosemodellen, bessere Fruchtfolgen, Änderungen des Anbau- und Sortenspektrums.

Forstwirtschaft: Waldumbau, Reduzierung zusätzlicher Stressoren.

Energiewirtschaft: Alternative Kühlsysteme, regelmäßiges Monitoring, ob Kraftwerke und Infrastruktur auf die erwarteten Klimawirkungen vorbereitet sind.

Tourismus: Wetterunabhängige Ganzjahresangebote, Erhöhung der Attraktivität durch Betonung regionaler Besonderheiten.

Raum- und Siedlungsentwicklung: Freihaltung und ggf. Rückbau hochwassergefährdeter Bereiche, flächensparende Siedlungs- und Infrastrukturen, keine Zersiedelung.

Und falls Ihnen diese Mittelalter-Agenda nicht gefallen sollte und Sie sich vielleicht fragen, warum man Sie in die Städte zwingen will; man Ihnen nach 100 Jahren Industriegesellschaft erklärt, dass Energieträger teurer werden; Sie in einem total überwachten WiFi-Gefängnis leben sollen; und Sie für eine übervorsorgliche Regionalprovinz, die diktatorische Sowjeteuropäische Superunion und ihre nicht weniger prassenden Südenklaven in einer immer ärmer werdenden „Dienstleistungsgesellschaft“ bis auf die Knochen ausgesaugt werden – dann haben Sie schlichtweg den Ökosozialismus noch nicht begriffen.

Das ist für die Sie über alles liebende Regierung jedoch kein Problem. Sie wird Ihr „Bewusstsein“ solange „erhöhen“, bis auch Sie einsehen, was für uns alle gut ist. Denn: Die Klimafaschisten in ihrem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

Sie können eine Lizenz für diesen Artikel erwerben. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Weitere Artikel zu diesem Thema


  • Indien ruft unabhängigen Ausschuss zur Erderwärmung ins Leben
  • Ins Extrem getrieben, würde der Erderwärmungsschrecken Indien dazu zwingen den Stickstoffdünger aufzugeben, der fast die Hälfte der indischen Bevölkerung ernährt – es würde auch zur Abschlachtung ihrer 200 Millionen heiligen Kühe führen, die täglich riesige Mengen des Treibhausgases Methan produzieren.
  • Was die Ökofaschisten Ihnen nicht verraten: Erderwärmung wäre gut für den Planeten
  • Das ökofaschistische BRD-Regime und seine schleimigen Presstituierten haben nicht vor, dem deutschen Volk die Wahrheit über den Klimawandel zu verraten, stattdessen bedienen sich lieber pseudowissenschaftlicher Hysteriemeldungen der Erderwärmungspanikmacher der Vereinten Nationen. Fakt ist: Selbst wenn es eine substantielle Erderwärmung gäbe, wäre sie das Beste, was Mensch und Natur passieren könnte
  • Eiskalter Klimakrieg: Schwere Rückzugsgefechte der Grünhemden
  • Britische Forscher warnen: Es wird so kalt, wie zuletzt vor 300 Jahren…aber ohne Erderwärmung, würde es noch wesentlich kälter werden. Es war ein klasse Plan mit der Erderwärmung. Tausende kriecherischer Politiker und Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind auf den Zug des größten Menschheitsbetrugs der Geschichte aufgesprungen.
  • Der Klimaschwindel bricht unter Täuschungen und Skandalen zusammen
  • Climategate war lediglich das Eröffnungsfeuer einer Serie scheinbar niemals enden wollender Skandale, die das Intergovernmental Panel on Climate Change innerhalb der letzten paar Wochen in Mitleidenschaft zog.
  • Klimagläubige bibbern: Volksverdummung durch Kälterekorde in Gefahr
  • Der Sommer könnte nach überdurchschnittlich vielen Schneetagen und grimmiger Kälte heißer als üblich werden.