Ökomarxistische Bundesregierung finanziert Klimaschwindel-Propagandaausstellung in Berlin

Fleischfressende Pilze zur CO2-armen Entsorgung von Leichen, auf der menschlichen Haut wachsende CO2-absorbierende Pflanzen, Klimaflüchtlinge die von der Weltregierung gerettet werden, sich von Afrikanern adoptieren lassende Gutmenschen, geflutete Mc Donald´s Restaurants oder Marxisten, die sich über das böse Internet mit dem Finanzministerium anlegen – vielen Dank werter Leser, dass Sie mal wieder eine Öko-Gehirnwäschekampagne der Bundesregierung finanziert haben

Propagandafront.de, 17.09.2010

Die ökomarxistische Bundesregierung finanziert über ihre Stiftungen aktuell eine Klimaschwindel-Ausstellung in Berlin mit dem Titel „Zur Nachahmung empfohlen!“. Damit verfolgt die kollektivistische Einheitspartei Deutschlands konsequent ihre Ökoschwindel-, Biodiversitätshorror- und Nachhaltigkeitsterror-Agenda weiter, mit der die Menschen an ein neues postindustrielles Leben in der „grünen Wirtschaft“ gewöhnt werden sollen.

Die Bundesregierung verabschiedete jüngst wieder neue Klimaschwindelplünderungsmaßnahmen in Form einer CO2-Flugzeugsteuer und einer Öko-Strafabgabe auf Atomkraftwerke. Mit der propagandistischen Volkserziehung der Massen, allen voran der Jugendlichen, soll eine Horde ökostalinistisch korrekter Zombies gezüchtet werden, die dann über ihre Eltern und Mitmenschen herfällt, weil deren „CO2-Fußabdruck“ zu hoch ist, sie immer noch keine Heuschrecken essen oder noch kein Elektroauto fahren.

Die vom 3.09.2010 bis 10.10.2010 in Berlin stattfindende Ausstellung hat eine ganze Reihe staatlicher, quasistaatlicher und aus der Wirtschaftswelt stammender Förderer. Hierzu gehören unter anderem die Kulturstiftung des Bundes, das Umweltbundesamt Dessau, die Bundeszentrale für Politische Bildung, der Berliner Senat für Gesundheit und Verbraucherschutz, das Bundesamt für Kultur der Schweiz, der WWF und der British Council.

Bei der Ausstellung erhalten über 40 „Kulturschaffende“ eine Plattform um sich für Klimaschwindel und andere mit Umweltschutz in Verbindung stehende Horrorszenarien einzusetzen, die dem Menschen vermitteln sollen sich ökokollektivistisch korrekt zu verhalten, da ansonsten die Welt untergeht.

Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl von Projekten, welche die Kinder und Jugendlichen dank Ihres Steuerzahlerbeitrags im weltoffenen und vorwärtsgewandten Berlin bei dieser Ausstellung erleben dürfen:

Welt Klima Flüchtlingslager von Hermann Josef Hack – Hier finden über eintausend Miniaturzelte, welche ein Klimaflüchtlingslager darstellen sollen. Auf zahlreichen dieser Zelte findet sich einprägsam das Logo der republikfeindlichen, antidemokratischen und ultragefährlichen Eugeniker-Privatorganisation der Vereinten Nationen. Mit der Installation macht der Künstler auf Menschen aufmerksam, „die schon jetzt durch den Klimawandel ihre Heimat verloren haben“, und zwar dort, „wo die Ursachen für die vom Menschen beeinflusste Erderwärmung liegen, auf den Marktplätzen und in den Fußgängerzonen der Konsummetropolen.“

Die ökoterroristische Klimaschwindelagenda wird hier dafür verwendet, den Menschen in den „Konsummetropolen“ ein schlechtes Gewissen zu machen. Die selbsternannten diktatorischen Weltregierer der Vereinten Nationen fordern in diesem Zusammenhang ja auch, dass die Menschen aufhören zu viel zu konsumieren und dass die Mittelschicht zerstört wird.

Dermo Herba von Antal Lakner – Dermoherba ist eine Pflanze, die entwickelt wurde um auf der menschlichen Haut zu leben. „Diese einzigartige Pflanze ist kein Parasit, sondern lebt mit dem Wirtsorganismus, dem Menschen, in einer Symbiose zum wechselseitigen Vorteil.“ – nur um es vorweg zu nehmen. Die Pflanze wird so auf der Haut angebracht, dass keine Verletzungen entstehen und es wurde in jahrelangen Untersuchungen nachgewiesen, dass das Tragen dieser Pflanzen gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Dermoherba nimmt das über die Haut emittierte CO2 auf und gibt an den menschlichen Körper Sauerstoff ab. Die ökomarxistischen Macher der Ausstellung sprechen davon, dass die Pflanze in „Zeiten drastischer Verringerung des Lebensraumes…neue Überlebenschancen“ für Mensch und Natur bieten würden.

Auf Propagandafront ist bereits über die Gehirngewaschenen berichtet worden, die sich Mikrochips implantieren lassen würden, nur um bequemer Einkaufen gehen zu können, also wundern sie sich nicht, wenn sich auch hierfür Vollidioten finden werden.

The Infinity Burial Project von Jae Rhim Lee – Bei diesem Projekt geht es um die ökostalinistisch korrekte Entsorgung der Erdlinge. Wie jeder Ökofaschist weiß, kommt es bei der Verbrennung im Krematorium oder bei gewöhnlichen Erdbestattungen zu massiven Umweltschäden. Lee stellt daher einen Beerdigungsanzug vor, der mit fleischfressenden Pilzen versetzt ist um den Menschen dann ökostalinistisch korrekt zu entsorgen. Auf der Internetseite von Lee heißt es dazu: „Der Infinity Pilz (in Arbeit) wird eine einzigartige Pilzzüchtung sein, die darauf abgerichtet sein wird die Körper zu zersetzen und die Industriegifte im Boden zu entsorgen.“ Neben seinem Pilzbegräbnisanzug stellt Lee auf seiner Internetseite auch ein Begräbnisfahrzeug vor. Dabei kommen die menschlichen Leichen in eine Metallröhre und werden dort in Biomethangas und Kompost verwandelt. Wahrscheinlich wird den Ökoterroristen der Kompost dann als Nahrung kredenzt – unter Aufsicht der Vereinten Nationen versteht sich.

Macht Geschenke von Christin Lahr – Lahr überweist seit dem 25.05.2009 täglich einen Cent an das Finanzministerium um „dem wachsenden Schuldenberg in homöopathischen Dosen entgegen[zuwirken].“ In den Verwendungszweck der Überweisung trägt sie immer 108 Zeichen des Textes aus dem Buch „Das Kapital“ des Menschenfeindes und Rassisten Karl Marx ein. Die Künstlerin muss der Meinung sein, dass die von den Marxisten, Faschisten, Globalisten und Bankern favorisierte Schuldenknechtschaft des deutschen Volks in rund 43 Jahren noch in voller Blüte steht. Dann hat sie nämlich „Das Kapital“ vollständig an die Bundesregierung übermittelt, was sie nach heutiger Rechnung rund 157 Euro kosten würde.

Es ist durchaus konsequent, dass dieses Projekt bei der ökoterroristischen Ausstellung zu sehen ist. Die „grünen“ Möchtegernweltregierer der Vereinten Nationen fordern immer wieder in marxistischer Manier die „globale Umverteilung des Reichtums“, also die kollektivistische Verarmung der gesamten Welt. Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen, eine ökostalinistische Speerspitze der tyrannischen Bessermenschen, fordert das innerhalb der nächsten 40 Jahre USD 45 Billionen von den reichen in die armen Länder umverteilt werden um die „braune Wirtschaft“ in die „grüne Wirtschaft“ umzuwandeln.

Superflex – Flooded Mc Donalds

Der Künstler Superflex lässt den Nachbau eines Mc Donalds Restaurant langsam fluten. „Der Grund für diese Bedrohung bleibt unsichtbar, aber es gibt dennoch kein Entrinnen.“ Laut den Machern der Ausstellung ist es „eine packende Untersuchung der Konsequenzen von Konsumverhalten“.

Flooded McDonald’s from Superflex on Vimeo.

Avatar Inkarnation von Michael Saup – Saup will auf die Gefahr des satanischen Umweltgiftes CO2 in Zusammenhang mit den nicht minder bösen Internetnutzern hinweisen. Als Beispiel nimmt er die Marketingkampagne des Films Avatar, wo die Internetnutzer vor Kinostart den Trailer des Films auf Youtube sehen konnten. Insgesamt habe man sich den Trailer auf Youtube wohl über 14,5 Millionen Mal angesehen. Saup stellt mehrere Paletten mit Kohle auf, welche „für die Erzeugung der elektrischen Energie verbraucht wurden um den Trailer im Internet bereitzustellen, zu übermitteln und eine Million Mal anzusehen.“ Insgesamt, so die Ökoterroristen, hätte der Trailer auf Youtube schon ein Äquivalent von 540 Tonnen Kohle verbraucht.

Auch hier soll durch die „Kulturschaffenden“ wieder eine Umerziehung unter dem Vorwand des Klimaschwindels stattfinden. Gewöhnen Sie sich besser schon einmal an explodierende Energiepreise und eine gehirngewaschene Ökozombiebevölkerung, die bereit ist den letzten Cent an die Bankster zu zahlen und ein ökostalinistisch korrektes Leben im postdemokratischen und postindustriellen Zeitalter zu führen, genauso wie es von der Eugeniker-Elite verlangt wird.

Adopted von Gudrun F. Widlok – Bei diesem Projekt sollen „familiär bindungslosen, erwachsenen Europäern“ Adoptiveltern aus Afrika vermittelt werden. Nachdem die Globalisten der mitteleuropäischen Einheitspartei CDUCSUFDPGRÜNELINKE über Jahrzehnte im Verbund mit der Schattenregierung die deutsche Kultur ausgelöscht und den Familienverbund mit Füßen getreten haben, handelt es sich hier ebenfalls um ein konsequent eingebettetes Projekt der Ausstellung.

Die Ausstellung „Zur Nachahmung empfohlen!“ verfügt noch über zahlreiche weitere schwachsinnige Darbietungen, die den globalen Ökomarxisten zum politisch korrekten Sabbern anleiten sollen. Es scheint so, als würde diese Propagandakampagne auf Kinder, Jugendliche und Berliner Gutmenschen abzielen – also leichtgläubige und beeindruckbare Indoktrinationssubjekte. Dies ist die neue heranwachsende Gruppe von Öko-Zombies, welche die Welt auf Geheiß der globalen Eugeniker in eine Öko-Hölle verwandeln werden um die Menschheit so schnell als möglich um 90% zu reduzieren.

Die deutsche Bundesregierung gehört zu den radikalsten ökofaschistischen und globalistischen Regimen auf dem Planeten. Es verwundert daher nicht, dass sie die Hightech-Öko-Gulag-Agenda massiv vorantreibt. Im Jahre 2008 hat der deutsche Bundestag eine „Anpassungsstrategie“ beschlossen, damit das deutsche Sklavenschaf auch unter klimatisch herausfordernden Bedingungen noch die Stiefel findet, die es zu lecken gilt. Auf Grundlage betrügerischer Wissenschaft und der modernen Öko- und Klimaschwindelreligion versucht man so die menschenverachtende CO2-Agenda, die diktatorische Biodiversitätsagenda und die Bevölkerungskontrollagenda der ultragefährlichen Vereinten Nationen, Agenda 21, herbeizuführen.

Dafür ist viel Gehirnwäsche nötig, aber wofür hat man Milliarden Euros deutscher Steuerzahlergelder. Und die Gehirnwäsche funktioniert ja prächtig. Die grüne Untergruppe der deutschen Einheitspartei hat aktuell angeblich gute Umfragewerte.

Wenn sich das deutsche Volk nicht gegen die ökoterroristischen Globalisten wehrt, werden wir zu Sklaven einer ultraautoritären Weltregierung, die will, dass jeder Mensch fernab der für die Eliten reservierten Biosreservate in vollüberwachten Metropolen lebt, Mikrochips implantiert bekommt, sein ganzes Gehalt für Energie und Nahrung ausgibt und in Ruhe wegstirbt ohne Nachkommen zu zeugen.

Sie können eine Lizenz für diesen Artikel erwerben. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Weitere Artikel zu diesem Thema