revolutionen

Revolution in Frankreich: Eliten in Panik – Armee und Polizei stehen mehrheitlich hinter dem Front National

Donnerstag, 14. Januar 2016

In einer aktuellen Umfrage heißt es, dass der Front National gegenwärtig eine enorme Unterstützung seitens der französischen Polizei und seitens des französischen Militärs genießt. Die Zustimmungsrate beläuft sich jetzt auf 51,5%. 2012 waren es 30%.

Revolution in Europa: Warum es zwischen 2017 und 2020 zu massiven politischen Umstürzen kommen wird

Dienstag, 12. Januar 2016

Ich hatte davor gewarnt, dass das Jahr 2017 ein politisches Höllenjahr werden wird. Was ich im Folgenden verdeutlichen werde, ist der Zusammenhang zwischen der Staatsschuldenkrise und dem Revolutions-Zyklus.

Warnung: Globale Abkühlung könnte hunderten Millionen Menschen das Leben kosten

Dienstag, 14. Juli 2015

Massenmigration, Kriege und Revolutionen – das Maunderminimum ist die Petrischale politischer Umwälzungen: Während die Erderwärmungs-Panikmacher von steigenden Temperaturen fantasieren, droht die Welt völlig unvorbereitet in eine neue Kälteperiode zu stürzen …

Staatsschuldenkrise: Steuererhöhungen werden solange anhalten, bis es zu Aufständen kommt

Montag, 25. November 2013

Der Trend ist immer der gewesen, dass die Regierungen die Besteuerung immer weiter erhöhen, bis die Gesellschaft rebelliert. Sie haben völlig Recht, an irgendeinem Punkt kommt es dann zu einer Steuerrevolte. Das war ja auch der Hauptgrund für die Amerikanische Revolution und die Französische Revolution.

EU-Parlamentarier: Zusammenbruch des Euros und der Europäischen Union bereits voll im Gang

Samstag, 11. Mai 2013

Der britische EU-Parlamentarier (UKIP) und Ökonom Godfrey Bloom sagt, dass die europäische Zusammenbruchskrise derzeit bereits voll im Gang ist. Er rechnet mit einer Welle an Staatspleiten und Revolutionen

Die echte Revolution

Montag, 28. Februar 2011

Uns ist hier ein vorgefertigtes Ideal aufgetischt worden, wie eine „Revolution“ auszusehen hat. Wenn wir sehen, wie Menschen in den Straßen gegen Sicherheitskräfte kämpfen und mit wehenden Flaggen umherlaufen, während im Bildhintergrund ihre Gesellschaft abfackelt, dann sind wir uns sicher, dass hier gerade eine „Revolution“ stattfindet.

Gerald Celente: Aufstände im Nahen Osten und in Nordafrika werden auf Europa überspringen

Freitag, 25. Februar 2011

Bis Herbst 2010 wies die von uns eingesetzte Globanomic-Analysemethode darauf hin, dass sich die sozioökonomischen Rahmenbedingungen schnell weiter auflösen würden, und zwar in einem Umfang, der uns dazu veranlasste, unseren Lesern eine umgehende Warnung zu übermitteln: „Köpft sie! 2.0“ war unsere damalige Überschrift…

Revolutionen & Umstürze im Nahen Osten: Globalisten haben es auf den Iran abgesehen

Dienstag, 22. Februar 2011

Obwohl die weltweite Revolte, welche gerade in besonderem Maße im Nahen Osten und Nordafrika wütet, ursprünglich tatsächlich von einem Aufbegehren der Menschen nach Freiheit, Nahrungsmittelsicherheit und einem vernünftigen Lebensstandard herrührt, ist es wichtig zu verstehen, dass die globale Elite auf der Lauer liegt und nur darauf wartet…

Ägypten: Klassischer CIA-/Militärputsch entfernt Bilderbuch-Diktator und sorgt für willkommene Ablenkung

Sonntag, 13. Februar 2011

Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass die USA und Großbritannien den ägyptischen Satellitenstaat angesichts ihres primitiven Vorgehens jetzt noch halten können, handelt es sich bei dem CIA-Putsch dennoch um eine willkommene Ablenkung, um die Ängste der US-Bürger und Europäer bezüglich der massiven Finanz- und Wirtschaftsprobleme in den Industriestaaten zu zerstreuen

WikiFreaks in Action: Die CIA liebt ihren wasserstoffblonden Rattenfänger

Sonntag, 23. Januar 2011

WikiLeaks und ihr verstörter Chef stellen die klassische Form eines „Limited Hangout“ dar – also einer stark eingeschränkten Selbstenthüllung. Es ist eine Art dieser entsetzlichen Stripteasenummern, bei der eine Frontorganisation fingierte wie auch vorausgewählte Materialien veröffentlicht, die seitens der Geheimdienste mit dem Ziel, Schaden anzurichten, bereitgestellt werden.

Trendforscher Gerald Celente über die Rettung Griechenlands und amerikanische Banken

Donnerstag, 6. Mai 2010

Einer der Unterschiede zwischen den USA und Griechenland besteht in der Tatsache, dass wir eine große Druckerpresse haben, welche die Fiat-Währungen ausspucken und damit die Krise für eine Weile kompensieren kann. Griechenland verfügt nicht über diese Möglichkeit.