Die verbrecherische ökoterroristische Agenda unter dem Vorwand des größten Betrugs in der Geschichte der Menschheit wird von der despotischen europäischen Bundesregierung planmäßig vorangetrieben

Propagandafront.de, 20.05.2010

Während ganz Europa unter der anhaltenden Kälte zu leiden hat und der größte Betrug in der Geschichte der Menschheit, der Klimaschwindel der angeblich durch den Menschen verursachten Erderwärmung, alleine in den letzten 6 Monaten massiv an Glaubwürdigkeit verlor, schreiten die despotischen Eurokraten weiter dabei voran, die einst souveränen Länder Europas in ein ökostalinistischen High-Tech-Gefängnisgulag zu verwandeln.

Die neue Häuserrichtlinie der EU-Diktatur legt unter Anderem das Folgende fest:

  • Ab Ende 2020 (und 2018 bei öffentlichen Gebäuden) soll es nur noch Neubauten geben, die nicht bedeutend mehr Energie verbrauchen, als sie selbst erzeugen.
  • Die neuen Vorschriften gelten auch für bereits bestehende Gebäude, die renoviert werden, falls die Renovierungskosten 25% des Gesamtwerts des Gebäudes übersteigen.
  • Häuser und Wohnungen müssen Energieausweise erhalten. Der Energieausweis ist Käufern und Mietern bei Besichtigung zu zeigen und bei Vertragsabschluss in Kopie zu übergeben (ab 2012 in Deutschland). Die Energieeffizienzklasse muss in Inseraten mit angegeben werden (ab 2012 in Deutschland).
  • Häuser müssen intelligente Stromzähler erhalten (in Deutschland bei Neubauten bereits Pflicht).

Das Europäische Parlament (EP) hat diese neue Richtlinie zur Energieeffizienz von Häusern am Dienstag verabschiedet. Das Informationsbüro vom EP beteuert: „Für den Verbraucher bedeutet die neue Richtlinie niedrigere Energiekosten.“ und schreibt weiter:

„Auf Gebäude entfallen 40% des Gesamtenergieverbrauchs der Union. Sie stellen damit Europas größte Emissionsquelle dar. Die Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz würde folglich helfen, das geforderte CO2 Emissionsziel zu erreichen…Für bereits bestehende Gebäude gilt, dass größere Renovierungen gleichzeitig die Energieeffizienz verbessern müssen ´sofern dies technisch und wirtschaftlich machbar ist`. Hauseigentümer werden angehalten, im Zuge von Renovierungsarbeiten sog. intelligente Zähler einzubauen und vorhandene Heizungen, Heißwasserrohre und Klimaanlagen durch energieeffiziente Alternativen, wie z. B. Wärmepumpen, zu ersetzen. Regelmäßige Kontrollen von Heizkesseln und Klimaanlagen werden ebenfalls vorausgesetzt.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]

Um es gleich vorweg zu nehmen und es für Sie, hochverehrter Leser, nicht allzu spannend zu machen: Was wir hier erleben ist eine riesige totalitäre und kollektivistische Machtergreifung des technokratischen Abschaums der EU-Diktatur und ihrer lokalen Lakaien vor Ort. Die Agenda der Absenkung des Lebensstandards und der Zerstörung der Industriegesellschaft, hier am Beispiel der neuen ökofaschistischen Terrorrichtlinien beim Häuserbau, bedarf einer massiven Expansion bürokratischer Kontrollmaßnahmen und einer durchgehenden Kette der wissenschaftlichen Gehirnwäsche aller Altersgruppen der Bürger in den einzelnen Ländern – wie im Folgenden noch eingehend beleuchtet werden wird.

Lehnt man sich zurück und schaut auf die langfristigen Auswirkungen so bleibt festzustellen, dass es sich hierbei um eine weitere Sowjetisierung durch die Faschisten in Brüssel und ihre europaweit ansässigen Speichellecker handelt. Bisher gab es in angeblich freiheitlich verfassten Republiken mit gesicherten Eigentumsrechten bereits das Phänomen, dass diese demokratischen westlichen Länder Grundsteuer auf Eigentum erhoben haben, was „Eigentum“ in Form von Immobilien zur Makulatur macht. Durch den CO2-Energieeffizienzterror bei Gebäuden wird dieses Märchen einmal mehr entkräftet.

Mit dem ökoterroristischen Verbrechen der CO2-Richtlinien wird ein weiterer massiver Kontroll- und Gesetzesaufwand ins Leben gerufen um die Agenda der Deindustrialisierung weiter voranzutreiben. Das Europäische Parlament begründet die Schaffung des technokratischen Öko-Gulags unter Anderem mit folgenden Zielen und Notwendigkeiten:

  • Mineralöl, Erdgas und feste Brennstoffe sind die größten Verursacher von Kohlendioxidemissionen.
  • Die Maßnahmen würden es der EU-Diktatur ermöglichen das Kyoto-Protokoll zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) einzuhalten und ihrer langfristigen Verpflichtung, den Temperaturanstieg unter 2° C zu halten, sowie ihrer Verpflichtung, bis 2020 die Gesamttreibhausgasemissionen gegenüber den Werten von 1990 um mindestens 20% bzw. im Fall des Zustandekommens eines internationalen Übereinkommens um 30% zu senken, nachzukommen.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]
  • Die EU würde durch den Klimafaschismus „Beschäftigungsmöglichkeiten…insbesondere in ländlichen Gebieten“ im Auge haben.
  • Die EU wird „Finanzinstrumente und andere Maßnahmen“ einrichten bzw. bestehende nutzen, „mit denen energieeffizienzfördernde Maßnahmen angeregt werden sollen“.
  • Die „Kommission“ der despotischen EU-Diktatur legt auf Wert auf eine „angemessene Unterrichtung“, weshalb die „Mitgliedsstaaten Auflistungen der…Maßnahmen…auch finanzieller Art…die zwar nicht nach dieser Richtlinie vorgeschrieben sind, die aber den mit ihr verfolgten Zielen dienen“ übermitteln sollen.
  • „Es könnten Informationskampagnen durchgeführt werden, um die Eigentümer und Mieter noch stärker zu einer Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes oder der Gebäudeteile anzuregen. Zusätzlich sollten die Eigentümer und Mieter von Gewerbegebäuden zum Austausch von Informationen über den tatsächlichen Energieverbrauch angeregt werden, damit alle Daten für fundierte Entscheidungen über notwendige Energieeffizienzverbesserungen verfügbar sind.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]
  • Die Gehirnwäsche darf sich nicht alleine auf die Zwangsschulen in Deutschland erstrecken, die EU hat viel größere Pläne und muss mit Ihrer CO2-Klimaverbrecheragenda alle Altersschichten erreichen, damit sich die diktatorische High-Tech-Kontrolle der EU-Schuldensklaven auch kollektivistisch in die Hirne brennt: „Die Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Gesamtenergieeffizienz sollte durch Anbringung der Energieausweise an gut sichtbaren Stellen unterstützt werden: dies gilt insbesondere für Gebäude…wie Ladengeschäfte und Einkaufszentren, Supermärkte, Gaststätten, Theater, Banken und Hotels.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]
  • Regionale und lokale Behörden sollen an „Sensibilisierungsprogrammen“ mitwirken.
  • „Die Mitgliedsstaaten [sollten] Architekten und Planer in die Lage versetzen“ den Ökostalinismus „angemessen in Betracht zu ziehen.“
  • Installateure und Baufachleute brauchen ebenfalls die „angemessene Fachkompetenz“ den Klimaterror in alle Winkel des Protektorats des europäischen Bundesstaates zu tragen.
  • Bei der Indoktrination der Lagerleiter soll das Programm „Intelligente Energie – Europa“ mit Berücksichtigung finden.

Auf Propagandafront.de wurde bereits hinlänglich darauf hingewiesen, dass es sich beim Kohlenstoffdioxidschwindel um einen essentiellen Bestandteil des wissenschaftlich geplanten Kontrollnetzes der Weltregierung handelt, wo jeder einzelne Aspekt des Lebens der Menschen durchweg kontrolliert wird. Zu dieser Agenda gehören die planvolle Umwandlung der Wirtschaft hin zu einer „Grünen Wirtschaft“ (von der bekannt ist, dass sie unglaubliche Schuldenberge aufhäuft, die Basis wirtschaftlicher Prosperität zerstört und Massenarbeitslosigkeit schafft), die Einführung von CO2-Steuern, CO2-Strafmaßnahmen und Regularien, CO2-Emissionshandel, die Umwandlung des Geldsystems, eine weitreichende Entvölkerung des ländlichen Raumes unter dem Vorwand der Biodiversität sowie die Absenkung der Geburten- und Erhöhung der Sterberaten.

Die ökostalinistischen Entwicklungen, wie die verbrecherischen Initiativen zur Förderung von intelligenten Stromzählern, intelligenten Stromnetzen, der Energieeffizienz bei Häusern, Elektroautos und ähnlichem die Realproduktion zerstörenden Unfug, werden von Anfang an durch die faschistischen und ökoterroristischen Lakaien in den Regierungen vorangetrieben, also von Ihren Steuergeldern bezahlt.

Die ultraperverse und verbrecherische neue Richtlinie zur Energieeffizienz von Häusern ist ein weiteres Paradebeispiel dafür, wie Privatorganisationen, Konzerne, vor allem jedoch der Bankenclan und die Ökofaschisten in Berlin und Brüssel ihre detaillierten und Jahrzehnte im Voraus ausgearbeiteten Pläne Wirklichkeit werden lassen. Die Bürger der europäischen Mitgliedsstaaten der EU-Diktatur dürfen ihre eigene Versklavung also auch noch mit (nicht vorhandenen) Steuergeldern finanzieren.

Das Europäische Parlament erklärt, wer bei der größten Abzocke der Menschheit alleine in der Immobilienbranche von Brüsseler Seite aus alles mit eingebunden werden soll:

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung, die öffentlich-private Partnerschaft „Europäische Initiative für energieeffiziente Gebäude“, die „EU-Initiative zur Finanzierung einer nachhaltigen Energiewirtschaft“ der EU-Kommission und der Europäischen Investitionsbank (EIB), die „Europäischen Fonds 2020 für Energie, Klimaschutz und Infrastruktur“, das Projekt „JEREMIE“ zur Finanzierung kleiner und mittelständischer Unternehmen, die Fazilität zur Förderung der Energieeffizienz, das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation, das Programm „Intelligente Energie – Europa II“, die Fazilität für technische Hilfe „ELENA“ (Europäische Energiehilfe auf lokaler Ebene), der Bürgermeisterkonvent, das Programm für unternehmerische Initiative und Innovation, das Programm „Unterstützung der IKT-Politik“ 2010, das Siebte Forschungsrahmenprogramm sowie Finanzmittel der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung.

Haben Sie das verstanden? Hier ist alles von vorne bis hinten durchgeplant. Wenn Sie sich gegen diesen ökoterroristischen Abschaum in Berlin und Brüssel nicht zur Wehr setzen, wird ganz Europa in einen Öko-Gulag verwandelt. Davon auszugehen, dass es sich bei den tausenden Schritten dieser Agenda um Einzelinitiativen handelt, ist nichts weiter als „Zufallstheorie“ in vollendeter Form. Vielleicht lesen Sie sich die soeben aufgeführten EU-Organisationen (ohne die einzelnen Mitgliedsländer) nochmals durch, die lediglich an dem Immobilien-CO2-Terrormüll teilnehmen sollen.

Und diese Auflistung ist bei Weitem nicht vollständig, die tausenden von privaten Denkfabriken, Stiftungen, Schutzbünde und anderen Vollidioten, die auf den Klimazug aufgesprungen sind und in den Ländern sowie bei der EU-Diktatur massiv Lobbyarbeit betreiben, finden dabei gar keine Erwähnung. Diese Stiftungen, Denkfabriken und Vereine sind ebenso wie die Europäische Kommission, die Vereinten Nationen oder der Internationale Währungsfonds alles private Organisationen, die gegenüber dem Bürger überhaupt nicht rechenschaftspflichtig sind, obwohl diese Psychopathen beteuern alle zu Ihrem Wohle Einfluss auf die Politik zu nehmen oder diese selbst zu betreiben.

Es sind Frontorganisationen der Bankenherrscherdynastien und Speichellecker. Genauso wie die ganzen gekauften staatlichen Wissenschaftler, welche die CO2-Lüge zementieren wollen, die gerade so jämmerlich in sich zusammenbricht. Wir erkennen also, dass es völlig unerheblich ist, wen wir bei dieser CO2-Agenda vor uns haben: Perverse Wissenschaftler und „Experten“, psychopathische Globalisten in politischen Entscheidungspositionen oder Vertreter von „philanthropischen“ Stiftungen und wohlmeinenden Denkfabriken – entweder sind sie selbst Teil des inneren Kreises der Elite oder es handelt sich bei ihnen um verbrecherische und niederträchtige Speichellecker, die, wie es sich für gute Psychopathen gehört, mitbekommen haben, woher der Wind weht und mit welchem Betrug die Bevölkerung in nächster Zeit professionell abgezogen werden soll.

Sprechen Sie sich gegen diesen verbrecherischen CO2-Betrug aus, solange dies von den EU-Diktatoren noch nicht als Klima-Leugnung mit Haftstrafen belegt wird. Diesem niederträchtigen Abschaum ist alles zuzutrauen.

Sie können eine Lizenz für diesen Artikel erwerben. Wie das geht, erfahren Sie hier!