climategate

Klimaschwindel: Der Klimagate-Skandal ist noch lange nicht vorbei

Sonntag, 21. November 2010

Nun, ein Jahr später, wird es immer schwieriger sich an die Bedeutung der Veröffentlichung dieser Informationen zurückzuerinnern, ja, sogar sich zu vergegenwärtigen, welche Daten eigentlich veröffentlicht worden sind. Viele Menschen haben nur aufgrund der Kommentare in der Blogosphäre von dem Skandal erfahren…

„Climategate” – Wird das Jubiläum zum Requiem für die Klimapolitik?

Sonntag, 21. November 2010

Heute vor einem Jahr* veröffentlichten vermutlich Insider die brisanten ClimateGate Emails und Megabytes von Daten des IPCC Leitinstitues CRU (Climate Research Unit) auf einem russischen Server. Nach großer Aufgeregtheit, vor allem im Internet, weniger in den Medien und so gut wie gar nicht in den deutschen Medien, legte sich ein medialer Dornröschenschlaf über diese brisante Affäre…

Rahmstorf bestätigt: Anthropogenen Klimawandel gibt es nicht!

Dienstag, 26. Oktober 2010

Weiter bleibt fraglich, inwieweit solche Megaveranstaltungen wie Mexiko, die große Geldmengen verschlingen, in Anbetracht von Climategate, längst widerlegter Zusammenhänge zwischen Temperatur und CO2, sowie weltweit fallender Temperaturen gegenüber dem Steuerzahler noch verantwortbar sind.

US-Physikprofessor: Erderwärmung „ist der größte und erfolgreichste pseudowissenschaftliche Betrug“ der Neuzeit

Montag, 11. Oktober 2010

Der emeritierte Physikprofessor Harold Lewis tritt aus der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft aus und bezeichnet die menschlich verursachte Erderwärmung als den „größten und erfolgreichsten pseudowissenschaftlichen Betrug…“

Ultraelitistische Umweltschutzgruppe muss Zweifel über Erderwärmung einräumen

Freitag, 1. Oktober 2010

Die ultraelitistische Umweltschutzgruppe The Royal Society hat eingeräumt, dass es bei der hinter der Erderwärmung stehenden Wissenschaft „Unsicherheiten“ gibt und sich der Planet nicht mehr länger aufheizt – eine Entwicklung, die der Vorstellung, es gäbe zu diesem Thema einen wissenschaftlichen Konsens, einen entscheidenden Schlag versetzt.

Die großen Ökolügen brechen in sich zusammen

Donnerstag, 12. August 2010

„Die Bevölkerung wird unvermeidlich und vollständig jegliche kleinen Zuwächse bei der Nahrungsmittelversorgung in den Schatten stellen. Die Todesrate von Hungernden wird in den nächsten zehn Jahren um wenigstens 100 bis 200 Millionen Menschen pro Jahr ansteigen.“

Klimawandel: 70 „Klima-Gates“ der Erderwärmungspriester

Samstag, 24. Juli 2010

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung zahlreicher Skandale mit Stand zum 05.06.2010, die wir im Rahmen der Klimawissenschaft sahen: 1. Beschleunigungs-Gate – Die Behauptungen, dass die Meeresspiegel in erhöhter Geschwindigkeit ansteigen würden, sind als irreführend verworfen worden. 2. Afrika-Gate – Der Zwischenstaatliche Ausschuss über Klimaveränderungen der Vereinten Nationen (UN IPCC) behauptet fälschlicherweise, dass die Ernten in einigen auf Regen angewiesenen afrikanischen Ländern bis 2020 um 50% zurückgehen könnten….

Persilschein im Klimagate-Skandal: Dritte Untersuchung entlastet alle Beteiligten

Donnerstag, 8. Juli 2010

Die dritte und abschließende Untersuchung zur Klimagate-Affäre hat nun alle Beteiligten entlastet und erklärt, dass keine Fragen mehr zur Wissenschaft über die menschlich verursachte Erderwärmung bestünden und das, obwohl der Ausschuss – genauso wie die vorangegangenen Untersuchungen – die der Theorie zu Grunde liegende Wissenschaft überhaupt nicht zum Untersuchungsgegenstand hatte.

Eiskalter Klimakrieg: Schwere Rückzugsgefechte der Grünhemden

Freitag, 16. April 2010

Britische Forscher warnen: Es wird so kalt, wie zuletzt vor 300 Jahren…aber ohne Erderwärmung, würde es noch wesentlich kälter werden. Es war ein klasse Plan mit der Erderwärmung. Tausende kriecherischer Politiker und Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind auf den Zug des größten Menschheitsbetrugs der Geschichte aufgesprungen.

UN-Klimakonferenz: Lichtgestalten der Idiotie lassen Bonn erstrahlen

Sonntag, 11. April 2010

Aber wo sind all die Demonstranten? Wo sind die kreischenden Massen der schlecht gekleideten Umweltzombies? Die Reihe mit gerade einmal einem Dutzend Tischen für „Nichtregierungsorganisationen“ – ein Ausdruck der Vereinten Nationen für Lobbygruppen – war größtenteils leer.

Lord Monckton: UN-Klimakonferenz in Bonn ist letzter verzweifelter Versuch der Vereinten Nationen eine nicht gewählte Weltregierung zu schaffen

Samstag, 10. April 2010

Viele leere Sitzplätze gibt es nicht hier in Bonn in diesem trostlosen und hallenden Konferenzsaal in dem grauenhaften Betonklotz namens Hotel Maritim, wo seit heute der letzte Versuch der Vereinten Nationen seinen Lauf genommen hat 194 Staatsparteien in das Rahmenabkommen zum Klimawandel hineinzumanövrieren.

Britische Untersuchung zum Klimagate-Skandal ist ein gigantischer Persilschein

Donnerstag, 1. April 2010

Eine parlamentarische Untersuchung über den Klimagate-Skandal hat die Wissenschaftler, die bei Datenmanipulation und Unterwanderung des Prozesses der wissenschaftlichen Prüfung der Studien durch Fachkollegen beteiligt waren, entlastet und merkt an, der Skandal liefere keine Beweise, welche die Annahme in Frage stellt, dass menschliche Aktivitäten eine katastrophale Erderwärmung zur Folge hätten.

Chefin der US-Umweltbehörde: Keine Erwärmung seit 1995 bedeutet nicht, dass die Erwärmung nicht stattfindet

Donnerstag, 25. Februar 2010

Die Leiterin der US-Umweltbehörde (EPA), Lisa Jackson, verwendete heute Doppelsprech in vollendeter Form, als sie Reportern erklärte, dass das Fehlen einer signifikanten Zunahme der weltweiten Temperaturen seit 1995 nicht bedeute, es hätte keine durch den Menschen verursachte Erderwärmung gegeben.

US-Senator fordert „strafrechtliche“ Untersuchung zur Erderwärmung

Mittwoch, 24. Februar 2010

„Wir wissen, dass sie die Wissenschaft frisierten um ihre mit Fehlern behaftete UN IPCC Agenda zu stützen.“ sagte Inhofe heute Morgen. „Ich vermute Klimagate ist nur der Anfang.“ Der Bericht weist auch auf mögliche kriminelle Straftatbestände bezüglich Klimagate hin…

Die Klimagate-Untersuchung wird zur Farce: Schon das 3. Mitglied als Erwärmungsgläubiger enttarnt

Dienstag, 16. Februar 2010

Die sogenannte „unabhängige“ Untersuchung über den Klimagate-E-Mail-Skandal ist, kaum nachdem man sie ins Leben rief, zur Farce verkommen, da nun das dritte der insgesamt sechs Untersuchungsmitglieder entlarvt wurde fest an die durch den Menschen verursachte Klimaerwärmung zu glauben.

Climategate-Wissenschaftler erhielt über eine halbe Million Dollar von Obamas Konjunkturpaket

Freitag, 15. Januar 2010

Nun ist aufgedeckt worden, dass ein führender Wissenschaftler, der in den Climategate-Skandal verwickelt ist, letzten Sommer über eine halbe Million Dollar aus den Wirtschaftsstimulusgeldern der Obama-Regierung erhielt.