Weltregierung außer Kontrolle: Europäische Union will globale CO2- und Finanztransaktionssteuer einführen

Eine von der Europäischen Union angeführte Gruppe aus 60 Ländern und dutzenden internationalen Institutionen und Nichtregierungsorganisationen fordert die Einführung globaler Finanztransaktionssteuern und globaler CO2-Abgaben zur Rettung des Planeten und wagt nächste Woche einen neuen Vorstoß

Propagandafront.de, 18.09.2010

Vom 20.09.2010 bis 22.09.2010 werden sich Vertreter aus 191 Ländern in New York einfinden um die Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen zu besprechen. Dabei handelt es sich um eine Reihe supranationaler Zielsetzungen, die man bis 2015 erfüllen will. Zur Erreichung der hochgesteckten Erwartungen der Globalisten sind laut den Vereinten Nationen (UN) und der Europäischen Union (EU) viele zusätzliche Milliarden an Geldern aus den reichen Ländern nötig.

Beide Privatorganisationen haben enorme Arbeit investiert um herauszufinden, wie man von den reichen Ländern noch mehr Geld bekommen könnte um die globale Umverteilung des Vermögens im angeblichen Kampf gegen Armut, Erderwärmung und Überbevölkerung weiter voranzutreiben.

Auf dem am Monatag beginnenden Treffen wird diese Gruppe mit dem Namen „Leading Group on Innovative Financing“ (LGIF) auf eine internationale Transaktionssteuer drängen, bei der eine globale Abgabe auf internationale Überweisungen erhoben würde. Natürlich gehört Deutschland, der globalistische Vorzeigemarionettenkomplex, dieser Gruppe ebenfalls an.

Die LGIF wird vor allen Dingen von der Europäischen Union angeführt, die nach ihrem Staatsstreich im Dezember 2009 unbedingt Vollmitglied in der Generalversammlung der Vereinten Nationen werden möchte. Bezüglich moderner Formen zusätzlicher Besteuerung der europäischen und nordamerikanischen Mittelklasse hat die Europäische Kommission bereits im April dieses Jahres ein Planungspapier mit dem Titel „Innovative Finanzierung auf globaler Ebene“ veröffentlicht, worin sich die Brüsseler Technokraten für die globale CO2-Steuer sowie eine internationale Transaktionssteuer aussprechen.

Um diese „innovativen Finanzierungen“ einzuführen, sei eine „globale Koordination von entscheidender Bedeutung“ und alle wichtigen G20-Länder müssten daran teilnehmen.

Laut der EU besteht ferner die Gefahr, dass, sollten sich nicht alle an einem globalen CO2-Emmissionssteuersystem beteiligen, es zu „Kohlenstoffdioxid-Lecks“ kommen könnte, womit Regionen gemeint sind, die aufgrund fehlender Klimaschutzregulierung für Unternehmen attraktiver werden.

Die offizielle Entwicklungshilfe des EU-Raums soll dank dieser innovativen Methoden von EUR 50 Milliarden jährlich im Jahre 2008 auf rund EUR 100 Milliarden jährlich in 2015 angehoben werden um den Vereinten Nationen bei ihren Millennium-Entwicklungszielen beizustehen.

Da die „auf unübliche Art erhobenen“ Gelder nur global eingetrieben werden könnten, sollten bei Verhandlungen über alle innovativen Finanzierungsinstrumente der Weltregierungsstruktur immer die wichtigsten Länder mit am Tisch sitzen und diesen Maßnahmen dann auch zustimmen.

Bankenabgaben oder Steuern auf internationale Transaktionen könnten in den EU-Ländern, so die EU-Kommission, jährlich zusätzlich zweistellige Milliardenbeträge generieren. Ebenso geht die EU-Kommission davon aus, dass eine Steuer auf CO2-Emissionen bis 2020 jährliche Einnahmen von EUR 26 Milliarden bringen wird.

Die LGIF, die EU und die anderen involvierten globalistischen Institutionen kramen bei ihren gesamten Ausführungen und Vorschlägen für globale Steuern immer wieder die Vereinten Nationen und ihre Millenniumsziele, die Erderwärmung sowie die Finanz- und Wirtschaftskrise als Gründe hervor. Wie auf dieser Internetseite an einer Vielzahl von Beispielen nachgewiesen wurde, handelt es sich bei der ganzen Geschichte um nichts weiter als um die Vollendung der Weltregierung mit einer Weltzentralbank, einer neuen Weltwährung und einem globalen Klimaregime.

Diese neue globale Herrschaftsform für das 21. Jahrhundert wird gerade weiter ausgebaut und institutionalisiert. Es ist die sowjetische Räteherrschaft „wohlmeinender“ Eliten, Experten und Nichtregierungsorganisationen, die die Geschicke der Welt zum Wohle der Menschheit steuern, ohne das Sie als Individuum auf den Ausgang der Ereignisse irgendeinen Einfluss hätten. Die LGIF ist beispielsweise selbst eine demokratisch nicht legitimierte globalistische Organisation, auf deren Entscheidungen der einzelne Deutsche überhaupt keinen Einfluss hat, obwohl diese Gruppe offenkundig vorhat das Deutsche Volk zu Tode zu besteuern.

Ähnlich verhält es sich bei der Europäischen Union. Die EU ist eine diktatorische, demokratisch nicht legitimierte und republikfeindliche Privatorganisation, welche sich unter Mithilfe und Duldung der deutschen Regierung anmaßt für das deutsche Volk sprechen zu dürfen, während sie gemeinsam mit Deutschland die globalen Strukturen eines Finanzregimes weiter vorantreibt.

Auch die Vereinten Nationen sind eine globalistische und diktatorische Privatorganisation, die sich in alle Lebensbereiche der Menschen einmischt. Die Vereinten Nationen sind, ebenso wie unzählige weitere internationale Institutionen und Stiftungen, an einer massiven Fruchtbarkeitsreduzierung der Weltbevölkerung und er Auslöschung der Mittelklasse in Industrie- und Schwellenländern interessiert. Durch die von den Globalisten unter Verwendung des Klimaschwindels vorangetriebene „grüne Wirtschaft“ kommt es zu einer planvollen Abtrennung der Weltbevölkerung vom technologischen Fortschritt, der nur noch einer kleinen politisch und genetisch korrekten Herrscherklasse vorbehalten bleibt, während man Sie zu Tode besteuert und einer postdemokratischen und allumfassenden Kontrolle unterwirft.

Zu all diesen demokratisch nicht legitimierten und diktatorischen Institutionen der Weltregierung unterhält die angeblich konservative deutsche Bundesregierung, bei der es sich in der Tat um eine neokommunistische globalistische Clique handelt, intensive Kontakte. So fordert die kommunistische Bundeskanzlerin Angela Merkel beispielsweise eine soziale neue Weltordnung in enger Kooperation mit diktatorischen und freiheitsverachtenden Organisationen wie der Welthandelsorganisation, der Europäischen Union oder der Weltbank. Deutschland hat hunderte von Verträgen mit diesen supranationalen Entitäten, die alle sofort ersatz- und bedingungslos aufgelöst werden sollten.

Die Weltbank, die Weltgesundheitsorganisation, die Vereinten Nationen, der Internationale Währungsfonds und viele weitere supranationale Privatinstitutionen sind unzählige Male dabei erwischt worden, wie sie Menschen ohne ihr Wissen sterilisierten, ganze Völker ins Elend stürzen und fortwährend darum bemüht sind die Weltregierung auf Geheiß der im Hintergrund agierenden Eliten voranzutreiben.

Erst vor wenigen Tagen trafen sich die obersten Entscheider der Vereinten Nationen in Österreich und diskutierten darüber, wie man die Mittelschicht in den reichen Ländern und Entwicklungsländern weiter eingrenzen könne und ihr Konsumverhalten verändert. Die Vereinten Nationen fordern eine marxistische Vermögensumverteilung von den reichen hin zu den armen Ländern.

Natürlich handelt es sich hierbei nur um eine List. In Wirklichkeit geht es um die totale Verarmung der gesamten weltweiten Mittelschicht und die Ausrottung eines großen Teils der Menschheit mithilfe gezielter Fruchtbarkeitsreduzierung und anderer Maßnahmen zur Bevölkerungskontrolle.

Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds würden mittelfristig die Verteilung der zuvor von Europa und Nordamerika gestohlenen Gelder an die armen Länder in Form von Krediten koordinieren. Diese Kredite müssten natürlich mit der nachhaltigen Wirtschaft und der nachhaltigen Entwicklung in Einklang stehen. Nachhaltigkeit ist Neusprech der Globalisten für eine moderne Form des Neofeudalismus, wo man den Massen ein paar Windräder, Solaranlagen und Biogasanlagen offeriert, biometrische Überwachungstechnologien und ähnliche tyrannische Kontrollmethoden einführt, Austerität implementiert und die angeblich souveränen Länder auf ewig in Schuldenknechtschaft hält, um so Sorge dafür zu tragen, dass die ärmeren Länder (a) für immer eine umweltpolitisch korrekte Dritte Welt Kloake bleiben und (b) die Fruchtbarkeitsrate so schnell wie möglich unter die Ersatzrate fällt und die Sterblichkeitsrate durch die elitistischen Eugeniker auch nicht aus den Augen verloren wird. Am Ende diese Prozesses hat man eine total verarmte und stark reduzierte Weltbevölkerung, sei es nun in Nordamerika, Europa, Asien oder Afrika, und eine menschenverachtende Elite, die sich während dieses ganzen Betrugsprozesses die Taschen vollgesteckt und die Macht massiv ausgeweitet hat.

Deutschland ist ein entscheidender Baustein im Aufbau dieser neuen postdemokratischen Weltregierung, deren vollständige Errichtung nun so gut wie abgeschlossen ist. 95% der Bevölkerung in Deutschland sind radikale Sozialisten. Ein Großteil der Deutschen ist sich noch nicht einmal im Klaren darüber, dass sie Sozialisten sind. Die Deutschen wurden innerhalb der letzten 100 Jahre mithilfe wissenschaftlicher Methoden in Zwangsschulsystemen verbildet und später im Erwachsenenleben über Medien weiter indoktriniert.

Der normale Deutsche glaubt, dass es irgendwo da draußen eine Elite gibt, Herren in Maßanzügen und Frauen in feinen Kleidern, die sich um die Belange der Menschen kümmert. Immer wenn wir uns die elitären Organisationen anschauen, stellen wir jedoch rasch fest, dass es sich bei den Protagonisten um menschenverachtenden, soziopathischen bzw. psychopathischen Abschaum – oftmals um Eugeniker – handelt, die fest dazu entschlossen sind auf Geheiß der globalistischen Schattenregierung ein ultraautoritäres Regime, einen Gefängnisplaneten, zu errichten.

Deutschland ist daher unfähig sich dieser tyrannischen Weltregierung zu entziehen oder ihr irgendetwas entgegenzustellen – vielmehr agiert der deutsche Bürger heutzutage ganz im Sinne der globalistischen Elite und bereitet der freien Menschheit mit seinem naiven Gutmenschensozialismus einen Bärendienst, während über uns alle die neofeudale Hölle hereinbricht – so dass es anderen Nationen obliegt den Kampf für die freie Menschheit zu führen, während wir uns in Deutschland im masochistischen und kollektivistischen Lecken der Stiefel unserer umweltpolitisch korrekten, globalen, allwissenden und wohlmeinenden Herren und Meister ergehen.

Sie können eine Lizenz für diesen Artikel erwerben. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Weitere Artikel zu diesem Thema