Immobilienblase

Immobilien sind keine Wertspeicher: Warum die Preise in den kommenden Jahren fallen könnten

Freitag, 27. Februar 2015

Ja, 2007 war das Hoch für den gesamten Immobilienmarkt. Das Hoch in 2015 betrifft den Markt für höherwertige Immobilien, der vornehmlich durch Kapitalzuflüsse angeheizt wird, da die Menschen versuchen, ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Die Gefahr besteht darin …

Chinas Monsterblase: Wirtschaftszusammenbruch beschleunigt sich

Mittwoch, 21. Dezember 2011

„Wenn man sich alle Indikatoren [Chinas] anschaut, dann weisen sie allesamt nach unten.“

Papiergold-Blase und Fiatgeld-Bombe: Worauf Sparer achten sollten

Donnerstag, 11. August 2011

Egal, was auch passiert, die USA werden bis zum Jahre 2013 aller Vorausschau nach über USD 16 Billionen an Staatschulden angehäuft haben. Sollte der durchschnittliche Zinssatz in 2013 bei gerade einmal 4% liegen – was im historischen Vergleich sehr niedrig ist – würden sich die jährlichen Zinsverbindlichkeiten der Vereinigten Staaten auf über USD 600 Milliarden…

US-Immobiliencrash: Eigenheime auf Goldbasis so billig wie nie

Freitag, 8. Juli 2011

Die USA befinden sich bereits in der „Größeren Depression“, was seitens der US-Notenbank Federal Reserve jedoch mithilfe von monströsen aus dem nichts gedruckten Geldbergen verschleiert wird

Aufsteigende totalitäre Supermacht: China wird es auch in den Abgrund reißen

Donnerstag, 3. Februar 2011

Fakt ist auch, dass China mit seinen Wirtschaftsblasen über einige derselben Probleme verfügt, mit denen auch die USA zu kämpfen haben. China boomt, während dies beim Rest der Welt nicht der Fall ist. Das hängt mit den Investmentvereinbarungen zwischen China und den transnationalen Mischkonzernen zusammen, vornehmlich denen aus Amerika.

Immobilien-Crash in den USA: Schlimmer als während der Großen Depression

Dienstag, 1. Februar 2011

Wir befinden uns nun offiziell inmitten des schlimmsten Zusammenbruchs des Eigenheimmarkts in der Geschichte der USA, und bedauerlicherweise wird sich die Situation noch weiter verschärfen. Die Preise für US-Eigenheime sind im Verlaufe des aktuellen Abschwungs schon um 26% gefallen…

US-Immobilienkrise – Eigenheimverkäufe brechen erneut ein

Sonntag, 28. November 2010

Die US-Eigenheimbranche scheint einfach nicht in der Lage zu sein, wieder aus der Krise herauszukommen. Die Hypothekenanbieter haben die Kreditvergabestandards bereits massiv verschärft, so dass nun immer weniger Menschen die Anforderungen für einen Hauskredit erfüllen.

Foreclosuregate: Kennen Sie Linda Green?

Freitag, 15. Oktober 2010

Wie sich im Rahmen der zahlreichen massiven Betrugsvorwürfe im größten Skandal der US-Hypothekenbranche aller Zeiten herausstellte, hat sich eine einzige Person, Frau Linda Green, als Geschäftsführerin von Bank of America, Wells Fargo, U.S. Bank, Citigroup und dutzenden weiteren Kreditgebern ausgegeben

Foreclosuregate: Zwangsvollstreckungsskandal kann die gesamte US-Wirtschaft zum Einsturz bringen

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Viele bezeichnen diese Krise als „Foreclosuregate“ und es zeichnet sich bereits ab, dass es das Schlimmste ist, was der US-Hypothekenbranche jemals widerfahren sein dürfte. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt erscheint es unvermeidlich, dass einige Finanzinstitutionen aufgrund des ganzen Schlamassels untergehen werden.

Foreclosuregate: Gigantischer Zwangsvollstreckungsskandal droht US-Immobilienmarkt lahmzulegen

Dienstag, 12. Oktober 2010

Wenn Sie in der Hypothekenbranche arbeiten oder für einen Anbieter von Rechtstitelversicherungen tätig sind, sollten Sie sich in den kommenden 6 Monaten besser nichts vornehmen. Foreclosurgate, der Zwangsvollstreckungsskandal, steht kurz davor richtig zu explodieren.

Ron Paul: Häuserpreise müssen sich normalisieren dürfen!

Dienstag, 24. August 2010

Die schlechte Nachricht ist, dass Fannie und Freddie und somit der Steuerzahler einem besorgniserregenden Verlustrisiko in Höhe von USD 5 Billionen im Hypothekenmarkt ausgesetzt sind. Für einige scheint der Gedanke recht verführerisch, dieses Risiko auf viele Schultern zu verteilen.

Fannies & Freddies USD 5 Billionen Bombe…

Freitag, 20. August 2010

Die Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac haben sich in gigantische schwarze Finanzlöcher verwandelt, in welche die US-Regierung fortwährend riesige Mengen an Geld hineinschüttet. Ließe die US-Regierung Fannie Mae und Freddie Mac vollständig implodieren, würde die Hypothekenbranche mitsamt der Immobilienwirtschaft vollständig in sich zusammenbrechen.

Fannie und Freddie und das Billionen-Dollar-Problem

Donnerstag, 19. August 2010

Fannie und Freddie, das berüchtigte Pärchen der Finanzkrise, sorgen immer noch für Aufregung in den USA: Die beiden Hypothekenfinanzierer halten den schwer getroffenen amerikanischen Immobilienmarkt am Laufen – und verbrennen dabei selbst hunderte Milliarden Dollar an Steuergeldern.

Nächste Welle des US-Immobiliencrashs läuft an

Donnerstag, 24. Juni 2010

Diese Woche konnte man überall in den Vereinigten Staaten lesen, dass die Verkäufe neuer Häuser auf den niedrigsten Stand seit 1963 zurückgingen, dem Zeitpunkt, als die US-Regierung damit begann diese Daten zu erheben.

Bernanke ist die Schuld zu geben

Samstag, 9. Januar 2010

Es scheint so, als wäre es die wichtigste Qualifikation eines Vorsitzenden der Federal Reserve, dass er die Fähigkeit besitzt jeden Fehler abzustreiten, egal wie vernichtend die Beweislage auch sein mag.