us-regierung

Turk: Die nächsten Wochen dürften spannend werden; Gold & Silber sind erste Wahl

Dienstag, 17. September 2013

Einen letzten Punkt, auf den ich hinweisen möchte: In den letzten zehn Jahren haben wir vor wichtigen Ereignissen zahlreiche künstliche und erzwungene Goldpreisdrückungen gesehen, bei denen Gold direkt danach wieder in die Höhe schnellte. Und die Preisrückgänge von letzter Woche scheinen in dieses Muster zu passen.

Gefängnisplanet: Warum der Zusammenbruch der westlichen Regierungen unsere einzige Chance ist

Donnerstag, 27. Juni 2013

Die Fluchtausgänge für die westlichen Steuersklaven werden sukzessive geschlossen. Diese Maßnahmen haben mit Sicherheit oder Terrorismusbekämpfung nicht das Geringste zu tun – hier geht es nur darum, Sie auszubluten, um die Staatsschulden der Staatskrake zu finanzieren

Die Staatsschuldenblase wird solange aufgebläht, bis sie platzt und das System zusammenbricht

Montag, 21. Januar 2013

„Man kann die Schulden für eine gewisse Zeit weiter ausweiten und nichts passiert. Dann fährt man jedoch gegen die Wand und – Peng! – was wie ein kleiner Schock aussah, den die Märkte unter anderen Umständen einfach abgeschüttelt hätten, wird auf einmal riesig.“

2013 – das wird die Achterbahnfahrt Ihres Lebens!

Montag, 7. Januar 2013

Ab 2013 heißt es anschnallen und gut festhalten: Im Verlauf dieses Jahres dürfte es zu einer bedeutenden Trendumkehr an den Zinsmärkten kommen, die das weltweite Finanz- und Wirtschaftssystem erschüttern wird

US-Schuldenfiasko: Warum man den Zentralplanern kein Wort glauben sollte

Montag, 17. September 2012

Die US-Bundesregierung hat im August dieses Jahres USD 369 Milliarden ausgegeben, aber nur USD 179 Milliarden eingenommen. Das daraus resultierende Defizit in Höhe von USD 190 Milliarden war das höchste August-Defizit aller Zeiten und das drittgrößte monatliche Defizit des aktuellen Fiskaljahrs, das am 30.09.2012 endet.

Mexikanische Regierungsvertreter: US-Geheimdienste kontrollieren Drogenhandel

Montag, 30. Juli 2012

Die Beteiligung des US-Auslandgeheimdienstes CIA am Drogenhandel ist wieder einmal in den Fokus der Medien gerückt, nachdem ein Sprecher des gewaltgeplagten mexikanischen Bundesstaats Chihuahua der letzte einer Reihe von hochrangigen mexikanische Regierungsvertretern gewesen ist, die der CIA

Schuldeninferno in den USA: Im Notfall gibt’s ja noch die Goldreserven

Sonntag, 15. Juli 2012

Heute, wo die US-Staatsverschuldung bei über USD 15 Billionen liegt, geht es im Grunde nur noch um „Inflationiere oder stirb.“ Gegenwärtig ist ein säkularer Bärenmarkt im Gang – das ist der „stirb“-Teil. Sollten die Probleme weiter anhalten, so wie das die letzten Jahre der Fall gewesen ist, werden die USA, so wie wir sie heute kennen, tatsächlich zugrunde gehen.

Insider: CIA orchestrierte staatlichen Waffen- und Drogenhandel mit mexikanischen Kartellen

Samstag, 13. August 2011

Aufgeflogen: Die US-Regierung ließ mexikanische Drogenkartelle tonnenweise Kokain ins Land bringen und versorgte sie unterdessen mit modernen Handfeuerwaffen

Der große Knall: Zahlungsunfähigkeit der USA stellt Gold- und Silbermarkt auf den Kopf

Mittwoch, 27. Juli 2011

Beim Debakel rund um die US-Schuldenobergrenze entsteht zunehmend der Eindruck, als hätten die Politiker ernsthaft vor, es bis zur Zahlungsunfähigkeit zu treiben. Sollte dies tatsächlich passieren…

Finanzkrise 2.0: Schlechte Stimmung macht sich breit

Dienstag, 12. Juli 2011

Die Stimmung ist mies und die Wahrscheinlichkeit, dass es die weltweiten Investoren mit der Angst zu tun bekommen und den Panikknopf drücken, wächst zusehends. Sollte sich die Situation in den USA und Europa in nächster Zeit nicht wieder abkühlen, dürften wir es recht bald mit einer neuen vollumfänglichen Finanzkrise zu tun bekommen

Das große und einzigartige US-Staatsschuldendebakel: Kongress erhöht Schuldenobergrenze

Sonntag, 10. Juli 2011

Die nordamerikanischen „Defizit-Spiele“ sind ein Spektakel der Superlative. Das amerikanische Volk und die US-Politiker lieben nichts mehr als Defizite, weshalb die Anhebung der Schuldenobergrenze bereits feststeht. Alles andere ist politische Selbstdarstellung

Top-Insider der US-Regierung: Bin Laden starb 2001, 9/11 war eine Operation unter falscher Flagge

Mittwoch, 4. Mai 2011

Gestern hat ein Top-Insider der US-Regierung, der über 3 Jahrzehnte hochrangige Positionen im US-Verteidigungsministerium bekleidete, in einem schockierenden Radiointerview erklärt, dass Bin Laden seit 2001 tot ist und ihm persönlich von einem angesehenen US-General versichert wurde…

Osama on Ice: US-Regierung hatte Osama bin Ladens Leichnam jahrelang auf Eis liegen

Montag, 2. Mai 2011

Während die Inflation explodiert, sich die Weltreservewährung US-Dollar im Sinkflug befindet, die US-Wirtschaft im Sterben liegt… stellt die vermeintliche Tötung des CIA-Agenten Osama bin Laden natürlich eine willkommene Ablenkung und gelungene Propagandakampagne für die Obama-Regierung dar

USD 3,7 Billionen – US-Haushaltsbudget für 2012 ist ein absoluter Witz

Dienstag, 15. Februar 2011

Wie von einem anderen Stern: Die US-Regierung rechnet für die kommenden 10 Jahre mit 5% jährlichem Wirtschaftswachstum sowie explodierenden Steuereinnahmen. Dennoch weist der aktuelle Haushaltsentwurf für 2012 eine Neuverschuldung in Rekordhöhe aus.

Fortwährende Schuldenknechtschaft am Beispiel USA

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Die Finanzen der Regierung sind nicht nur völlig außer Kontrolle, sondern das aktuelle Defizit kann auch garnicht eingedämmt werden. Um es zu relativieren: Wenn die Regierung alle Gehälter, Einkommen und Unternehmensgewinne zu 100% besteuern würde, bestünde bei Verwendung der GAAP-Buchhaltungsmethodik immer noch ein fortwährendes Defizit.

Geheimexperimente der US-Regierung am Menschen: Tut uns leid, dass wir erwischt worden sind

Montag, 4. Oktober 2010

Wir haben hier ein ganz bestimmtes Muster vorliegen – die Regierung entschuldigt sich immer nur dann, wenn die Tatsachen enthüllt werden. Es tut ihnen überhaupt nicht leid, dass sie die Experimente durchführen, was sie bedauern, ist lediglich der Umstand, erwischt worden zu sein.

US-Regierung nutzt Google Earth um notleidende Amerikaner auszuplündern

Dienstag, 17. August 2010

Die Tatsache, dass derartige Technologien wie Google Earth und Google Street View, die oftmals deutliche und die Persönlichkeitsrechte verletzende Bilder von Privateigentum liefern, seitens der US-Regierung ohne richterlichen Erlass verwendet werden, stellt einen offenkundigen Verstoß gegen den Vierten Verfassungszusatz dar, der die Bürger vor unbegründeten Durchsuchungen und Beschlagnahmungen schützt.

11 Anzeichen, dass die US-Regierung zu einer ausufernden Monstrosität wurde, von der fast jeder Amerikaner abhängig ist um wirtschaftlich zu überleben

Mittwoch, 19. Mai 2010

Statt in einem System des freien Unternehmertums, das wir einst in unserem Land hatten, befinden wir uns heute in einer Situation, wo die US-Regierung zum zentralen Kern unserer Wirtschaft wurde.