Deutschland

Konterrevolution in Deutschland: „Hardliner“ bekommen Maulkorb verpasst, während die Wirtschaft abschmiert

Mittwoch, 29. August 2012

Während die deutsche Wirtschaft abschmiert, versuchen die linientreuen BRD-Politiker die Euro-Rettungsorgie auf Kosten und gegen den Willen der deutschen Steuerzahler durchzusetzen und den Abweichlern einen Maulkorb zu verpassen

Die nächste Hiobsbotschaft für Deutschland: Alles wird teurer! Preisinflation zieht wieder an

Freitag, 10. August 2012

Nahrungsmittel und Rohstoffe hatten die vergangenen Wochen erneut massive Teuerungen zu verzeichnen …

Endspiel in der Eurozone: Spanien & Italien sind am Ende … außer die EZB druckt Billionen an Euros!

Freitag, 3. August 2012

Das Einzige, wodurch jetzt noch verhindert werden könnte, dass Spanien und Italien unter der Last ihrer Schuldenberge zusammenbrechen, ist die Finanzatombombe. Die entscheidende Frage ist, ob Deutschland dabei mitspielen wird

Euro-Fiasko: Lösung rückt in weite Ferne

Dienstag, 17. Juli 2012

Sicher, die Richter des Bundesverfassungsgerichts sind nicht sonderlich scharf darauf, als die acht Deutschen in die Geschichtsbücher einzugehen, die die größte Währungsunion aller Zeiten zu Fall gebracht haben. Aber das brauchen sie auch nicht, denn gegenwärtig sieht es ganz so aus, als würden die Politiker das auch alleine hinbekommen

Totales Schulden-Chaos: EU-Schuldenkrise geht in die nächste Runde

Donnerstag, 5. Juli 2012

Während man sich in Deutschland daran macht, dem „europäischen Monsterstaat“ den Garaus zu machen, scheint die Lage immer aussichtsloser: 7 von 17 Ländern werden demnächst wohl auf Rettungsgelder der weniger bankrotten Nationen Europas angewiesen sein

Europa am Abgrund: Welche Rettungsgelder? Selbst die Hauptmelkkuh Deutschland ist pleite

Mittwoch, 4. Juli 2012

Während verschiedene Medien und „Analysten“ behaupten, dass der EU-Gipfel am Freitag irgendwie ein Erfolg gewesen sei und die Probleme Europas nun der Vergangenheit angehörten, ist es nach wie vor so, dass Europa das Geld bereits ausgegangen ist. Und damit meine ich ganz Europa.

Der Masterplan zur Euro-Rettung: Deutschland zahlt

Donnerstag, 28. Juni 2012

Wann knickt Merkel endlich ein? Merkel muss zahlen – nur sie kann die Eurozone und somit die Weltwirtschaft retten. Und sie muss jetzt handeln. Während es zweitägigen EU-Gipfels, der vom 28.06.2012 bis 29.06.2012 stattfindet, werden alle Augen unaufhörlich auf die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel gerichtet sein

Euro-Krise: Warum Deutschland überhaupt kein Interesse daran haben kann, den Euro zu retten

Donnerstag, 28. Juni 2012

Dass Deutschland vom Euro profitiert hat, ist ein Märchen. Das Einzige, was man mit dem Euro erreicht hat, ist, …

Schuldenkrise: Warum Deutschland das erste Land sein wird, das aus dem Euro aussteigt

Dienstag, 26. Juni 2012

Nach der zweiten Langfristigen Refinanzierungsoperation der Europäischen Zentralbank (LTRO II) und dem Schuldenschnitt Griechenlands im März dieses Jahres ist die Wahrscheinlichkeit eines Auseinanderbrechens der Eurozone exponentiell gestiegen, und steigt weiter.

Totales Finanz-Chaos: Deutschland zahlt … es gibt keinen Plan B

Donnerstag, 24. Mai 2012

Die Eurobonds sorgen in Deutschland für wahre Begeisterungsstürme. Wer wäre nicht begeistert, seine Schulden mit einem Haufen Schuldensüchtiger zusammenzulegen, die nicht die geringste Absicht hegen, ihr Ausgabeverhalten einzuschränken!

Die Goldene Regel

Dienstag, 8. Mai 2012

Der Blick auf die Euro-Krise offenbart auch die Schwächen des globalen Geldsystems. Wie lange dieses Spielchen zugunsten der Defizitländer und auf Kosten Deutschlands und Chinas aufrecht erhalten werden kann, wird sich zeigen

EU-Schuldenschock: Austritt Deutschlands aus der Eurozone immer wahrscheinlicher

Mittwoch, 2. Mai 2012

Der Unmut der europäischen Wählerschaft gegenüber Deutschland und der Europäischen Union wächst zusehends, während die Deutschen gerade feststellen, dass ihr hart erarbeitetes Geld zum Fenster rausgeworfen wird. Sollte die politische Führung Deutschlands mit ihrem Versuch scheitern, in den PIIGS-Ländern die gewünschten Austeritätsmaßnahmen mithilfe nichtgewählter Marionetten umzusetzen, wäre es durchaus denkbar, dass Deutschland die Eurozone verlässt

Schuldenschock: Eurokraten reden sich Krise schön, Deutsche und Schweizer wollen ihr Gold zurück

Mittwoch, 14. März 2012

Während Europa händeringend versucht, die Griechenland-Krise zu stabilisieren, erklärte der EU-Abgeordnete Nigel Farage heute gegenüber King World News, dass die europäischen Führer zwar vorgeben würden, dass alles in bester Ordnung sei …

Euro-Austritt: Bereitet Deutschland gerade die Wiedereinführung der D-Mark vor?

Montag, 12. März 2012

Deutschland ist mit einem enormen Problem konfrontiert: Die deutsche Bevölkerung scheint nicht länger gewillt zu sein, die anderen Euroländer mit weiteren Rettungsgeldern zu stützen, aber genau darauf läuft es hinaus, sollte die Eurozone die kommenden Jahre in ihrer heutigen Form erhalten bleiben

Game Over: Für Griechenland ist der Euro Geschichte, Krise kann Europäern jetzt jederzeit um die Ohren fliegen

Donnerstag, 23. Februar 2012

Die nordeuropäischen Länder sind bei den jüngsten Griechenland-Verhandlungen weit übers Ziel hinausgeschossen. Speziell die Verderbtheit und Niedertracht des BRD-Regimes spricht Bände.

Gerüchteküche: Deutschland plant Staatspleite Griechenlands für den 23.03.2012

Dienstag, 21. Februar 2012

Das Überzeugendste an diesem Szenario sind die Leugnungen Merkels, die nicht müde wird zu beteuern, dass die Staatspleite Griechenlands undenkbar sei … Der Journalist Bruno Waterfield behauptete, dass Deutschland einen Plan ausgearbeitet hat, um den unvermeidlichen griechischen Staatsbankrott geordnet abzuwickeln.

Die hässliche Fratze der EU-Diktatur: Schäuble zieht blank

Montag, 21. November 2011

Die Bundesmutti hat ihren Wackel-Dackel Schäuble von der Leine gelassen: Dieser ist sich sicher, bis Ende 2013 eine totale EU-Fiskalunion errichtet zu haben, und frohlockt bereits, dass die letzten Reste nationalstaatlicher Souveränität in Europa bald vernichtet seien und die City of London angekrochen kommt, um sich in den stabilen Währungsraum namens Euro zu flüchten

Von langer Hand geplant: Deutschland in die Knie zwingen

Montag, 14. November 2011

Keine Bundesregierung drängte je in den vergangenen Jahrzehnten europa- oder weltpolitisch in den Vordergrund, im Gegenteil. Die politischen Eliten und die Medien haben sich auf Dauer in einer Canossa-Republik eingerichtet: im Kreis der Staaten schuldgebeugt auftreten und mit einer Scheckbuchdiplomatie den moralischen Musterknaben spielen.

Es war einmal: Das Märchen vom deutschen Gold

Sonntag, 13. November 2011

Zu behaupten, die Deutschen säßen auf substantiellen Goldreserven, ist so, als würde man behaupten, die Deutschen besäßen den Mond – nur mit dem Unterschied, dass die Deutschen den Mond regelmäßig zu Gesicht bekommen

Wiedereinführung der D-Mark oder EZB-Geldschwemme und Eurobonds?

Sonntag, 16. Oktober 2011

Die Globalisten werden alles daran setzen, die Wiedereinführung der D-Mark zu verhindern und den EU-Superstaat zu zementieren. Merkel ist tief in die globalistische Bewegung verstrickt und würde die Wiedereinführung der D-Mark normalerweise nicht zulassen, außer diese Maßnahmen dienen den Zielen der Globalisten

Euro-Crash: Wiedereinführung der D-Mark wird die Märkte überraschen

Sonntag, 9. Oktober 2011

Die Wiedereinführung der D-Mark hat in den Finanzmärkten zurzeit noch keiner auf der Rechnung. Die Franzosen drucken derweil ebenfalls fleißig ihren neuen Franc. In der Eurozone werden mindestens sechs Länder Pleite gehen. Deutschland wird dann genug damit zu tun haben, sich selbst zu retten…

Monster-Crash: Keine weiteren deutschen Rettungsgelder = Ende des Euros

Dienstag, 4. Oktober 2011

Wenn der Euro nun gerettet wurde, ja warum müssen die Interventionisten dann in den Märkten herumfingern, während die Konzerne ihre Gelder bei der Europäischen Zentralbank parken oder gleich komplett abziehen? Die Realität ist: Europa bricht gerade in sich zusammen.

Finanz- und Wirtschaftscrash: Ja wo bleibt denn nun der Zusammenbruch?

Samstag, 28. Mai 2011

Seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahre 2008 ist viel über die damit in Zusammenhang stehenden Auswirkungen auf die Wirtschaften und Finanzmärkte der westlichen Industrienationen berichtet worden. Doch viele Menschen fragen sich immer wieder, wo nun eigentlich der vollumfängliche Finanz- und Wirtschaftszusammenbruch bleibt…

Bundeswehrreform – Deutschland ist nicht verteidigungsfähig

Freitag, 20. Mai 2011

Obschon von Deutschland zu Beginn des 21. Jahrhunderts militärisch keine Gefahr mehr ausgeht, befindet es sich im Hinblick auf potenzielle Waffenkonflikte aufgrund seiner geographischen Lage in einer äußert prekären Situation. Die heutige und künftige Bundeswehr ist nicht in der Lage, die Sicherheitsinteressen des deutschen Volks zu garantieren

Staatsschuldendebakel: Wenn ein Land fällt, ist das Spiel vorbei

Montag, 28. März 2011

Bereits Ende 2011 könnten die ersten Eurozonen-Länder in den Staatsbankrott rutschen. Auch die USA und Großbritannien haben mit gigantischen Schuldenproblemen zu kämpfen. Am Ende wird es zu multilateralen Schuldenabwertungen kommen und eine goldgedeckte Reservewährung geben

Reform des deutschen Bankensystems: Fehlanzeige

Samstag, 12. Februar 2011

Ein paar Jahre sind nun schon ins Land gezogen, und doch ist wenig passiert: Kaum etwas wurde bisher am immer noch maroden deutschen Bankensystem verändert, der Zustand sorgt weiterhin für Kummerfalten. Ein weiterer Stresstest würde offenlegen, dass die deutschen Banken im Vergleich zu anderen Ländern erbärmlich dastehen – trotz des Wunderaufschwungs.

Subventionen: Der Staat mischt sich immer stärker ein

Dienstag, 18. Januar 2011

Die Finanzkrise hat den Staat gefordert, als Helfer und Retter, als Geldgeber der letzten Instanz. Der Kampf gegen den wirtschaftlichen Niedergang hat den Staat veranlasst, sich in immer mehr Wirtschaftsbereichen breit zu machen und Einfluss zu nehmen – mit zweifelhaftem Erfolg.

Sozialisten lieben Waffenkontrolle: Die Restriktive Waffengesetzgebung der Deutschen hat die Terrorherrschaft der Nazis erst möglich gemacht

Dienstag, 18. Januar 2011

Das Gesetz von 1928 wurde von einer frei gewählten Mitte-Rechts-Regierung erlassen um „Bandenaktivitäten“, gewaltsame Straßenkämpfe zwischen Nazi Anhängern und Kommunisten, einzudämmen. Alle Feuerwaffenbesitzer und deren Feuerwaffen mussten registriert werden. Kommt dir das bekannt vor? „Waffenkontrolle“ rettete die Demokratie in Deutschland nicht. Es half sicherzustellen, dass sich die schlimmsten Kriminellen, die Nazis, durchsetzten.

Drohender Finanzkollaps: Städte schlagen Alarm

Montag, 3. Januar 2011

Die kommunalen Haushalte sind mit mehr als 38 Milliarden Euro verschuldet, alleine in Nordrhein-Westfalen sind mehr als 130 Kommunen dem Not-Haushaltsrecht unterworfen. Schuld an der erdrückenden Schuldenlast sind vor allem die sozialstaatlichen Leistungen…

Die deutsche Gesellschaft wird kälter

Sonntag, 12. Dezember 2010

„In der Krise haben viele Besserverdiener erstmals gemerkt, was finanzielle Einbußen bedeuten“, sagt Studienleiter Wilhelm Heitmeyer. Dadurch seien mühsam erlernte soziale Normen und Werte in Vergessenheit geraten, der Sozialdarwinismus habe zugenommen.

EU-Staatsschuldendebakel: Deutsche Steuersklaven sind die letzte Hoffnung!

Montag, 15. November 2010

Notstand bei der EU-Diktatur: Griechenland liegt bereits auf der Intensivstation und jetzt haut es auch noch Irland und Portugal um. Die westliche Peripherie der Eurozone scheint nicht mehr auf die Beine zu kommen, während sich die britischen Medien schon die Hände reiben und von der EZB fordern die Druckerpresse auf Lichtgeschwindigkeit hochzufahren

Arbeitslosenrate: In Wahrheit viel höher

Montag, 1. November 2010

Die Bundesregierung zeigt sich mit stolz geschwellter Brust: Weniger als drei Millionen Arbeitslose, das gab es seit 18 Jahren nicht mehr. Doch der Schein trügt, denn die Zahl spiegelt die Wirklichkeit nur verzerrt wider.

Commerzbank: Systemrelevanz kostet den Staat viel Geld

Sonntag, 24. Oktober 2010

Die Commerzbank wird sich wohl auf der Liste finden, die internationale Regulierer aus den systemrelevanten Finanzhäusern der Welt zusammengestellt haben. Tagesschau.de bezeichnet dies als einen „Ritterschlag“ – doch dieser Schlag könnte sehr schmerzhaft sein: Die höheren Kapitalanforderungen an derartige Finanzhäuser könnten den Steuerzahler erneut zur Kasse bitten…

Deutsche Banken: Die große Verunsicherung

Dienstag, 19. Oktober 2010

Die Wirtschaft hat sich, zumindest in Deutschland, wieder etwas beruhigt, einige sehen den heiß ersehnten Aufschwung gekommen. Doch dem deutschen Bankensystem geht es immer noch nicht gut – im Gegenteil: Eine der großen Ratingagenturen hat nun eine Studie veröffentlicht, die wir alle als Warnung ernst nehmen sollten: Das deutsche Bankensystem ist unsicher wie nie zuvor.

Gefälligkeitsgutachten des Sachverständigenrats für Umweltfragen: 100% Versorgung mit „Erneuerbaren“!

Montag, 18. Oktober 2010

Eine Durchsicht der Ergebnisse zeigt, dass wieder einmal die leider sehr in Mode gekommenen Methoden der falschen Annahmen, Rechnen mit unrealistischen Hoffnungstechniken, Kleinrechnen massiver Defizite der Erneuerbaren, Schönrechnen der Kosten und Unterschätzen der Widerstände – insbesondere seitens der Bürger – zu den gewünschten Ergebnissen führen kann.

Wenn der Staat nebenan wohnt

Samstag, 16. Oktober 2010

Zuallererst: Betrug ist falsch, das ist klar. Doch jemanden beim Staat anschwärzen ist auch eine Sache, der ich nicht so einfach zustimmen würde. Doch darum soll es hier gar nicht gehen, sondern um einen Aspekt der Krisenvorsorge, der vielleicht nicht von jedem bedacht wird. Stellen Sie sich vor: Sie haben eine umfassende Krisenvorsorge betrieben, in der richtigen Annahme, dass die Zeiten schlimmer werden und Sie sich darauf vorbereiten sollten.

Sie sind ein Sklave der Weltregierung

Mittwoch, 4. August 2010

Jeder deutsche Bürger ist ein Sklave der Weltregierung. Die meisten Bürger Deutschlands haben sich jedoch dafür entschieden, davon nichts wissen zu wollen. Sie leiden unter einer schweren Sklavenkrankheit, die in dem Verlangen besteht die Realität auszublenden. Dafür ist jede Fiktion, jedes Fantasiegebäude recht.

Euro-Crash: Warum die Eurozone auseinanderbrechen wird

Montag, 12. Juli 2010

Also zunächst einmal keine Verfassung und dann noch die Währungsunion – dieses Projekt hatte nie Aussicht auf Erfolg. Herausgekommen ist eine 27-Länderunion mit einer 16-Länderwährung. Der Zusammenbruch der Europäischen Union wird – wie oben bereits erwähnt – zu Dezentralisierung und Nationalismus führen.

Deutsche Kriegstreiber und Zionisten sind Gefahr für den Weltfrieden

Sonntag, 4. Juli 2010

Mit bemerkenswerter und heldenhafter Klarheit und Weitsicht haben sich die Juden Deutschlands in diesem Jahr von den Bestrebungen des deutschen Kriegstreiberabschaums und den die Stabilität des Nahen Ostens gefährdenden Hauruckaktionen der Zionisten distanziert.

Wirtschaftswunder steht unmittelbar bevor: Blinde können wieder sehen, Lahme über Bäche springen

Donnerstag, 17. Juni 2010

Die Zahl der Kurzarbeiter wird in den nächsten 6 Monaten um fast 90% sinken. Gegenwärtig sind noch weit über 800.000 Angestellte in Deutschland in Kurzarbeit. Doch schon bald wird sich dies ändern und um den Dezember herum „dürften allenfalls noch rund 100.000 Beschäftigte in Kurzarbeit sein“…

Deutschland auf dem Schafott: Freier Fall der Wirtschaft beschleunigt sich

Mittwoch, 16. Juni 2010

Die Wirtschaftskrise ist immer noch da, sie ist nicht gegangen, sondern hat sich durch die Kungelei der überbordenden Staatskraken mit der Bankenmafia nur noch mehr verschärft. Diese Verschärfung der anhaltenden Wirtschaftsdepression ist jetzt vor aller Augen sichtbar.

Kommunistischer Bundestag beschließt Weltwirtschaftsregierung

Mittwoch, 12. Mai 2010

„Der deutsche Anteil am geplanten Euro-Rettungspaket kann sich auf fast 150 Milliarden Euro erhöhen. Vizeregierungs-Sprecher Steegmans bestätigte, der heute vom Kabinett gebilligte Gesetzentwurf sehe vor, dass die Hilfen notfalls um 20 Prozent aufgestockt werden könnten.“

Deutschlands teuerster Gyros: Billionen die sich lohnen

Donnerstag, 29. April 2010

Kennen Sie das? Sie schauen auf die Rechnung beim Griechen und staunen, dass Sie soeben EUR 3,90 für eine große Cola bezahlt haben. Ha, das ist noch garnichts! Wenn Deutschland dem griechischen Staat zu Tode geholfen hat, werden die Forderungen gegenüber den Knoblauchproduzenten in die Billionen Euros gehen. Propagandafront erklärt warum.

Merkel fordert „soziale“ Eine-Welt-Regierung mit neuer Weltfinanzarchitektur

Donnerstag, 29. April 2010

Gestern traf sich Bundeskanzlerin Merkel mit verschieden Vertretern der Neuen Weltordnung in Berlin um weitere Schritte zur Schaffung einer sozialen Weltregierung zu besprechen. An dem Treffen nahmen der OECD Generalsekretär Angel Gurría, der Generaldirektor der Welthandelsorganisation Pascal Lamy, der Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation Juan Somavia, der Direktor des Internationalen Währungsfonds Dominique Strauss Kahn und der Weltbankpräsident Robert B. Zoellick teil.

Deutsche Bundesregierung wird griechischen Pleitestaat gegen den Willen des Volks finanzieren

Mittwoch, 28. April 2010

Die kommunistischen Einheitsparteien Deutschlands – FDP, CDU, CSU und SPD – müssen jetzt nur noch der Deutschen Bevölkerung verkaufen, warum es a) Sinn macht Griechenland mit deutschen, nicht vorhandenen, Steuergeldern zu retten (alternativlos, systemrelevant usw.) und b) die Deutschen schon einmal daran gewöhnen, dass ihr Euro nichts mehr wert ist.

Bilderberg-Marxisten verschärfen Zwangsarbeit in Deutschland

Sonntag, 18. April 2010

„Wir machen mit dem Prinzip von Fördern und Fordern endlich ernst”, sagte Westerwelle. Diese Änderungen der Hartz-IV-Regelungen will die Regierung am Mittwoch im Kabinett verabschieden.“ schrieb die Bildzeitung in einer Investorenmitteilung zum Thema Sklaven der Sowjeteuropäischen Öko-Diktatur.

Führung im Klimakrieg: Bundesregierung fordert angepasstes Sklavenvolk

Mittwoch, 14. April 2010

Nach 30 Jahren Ökogehirnwäsche durch Grünhemden, Gutmenschen und andere Vollhypnotisierte sowie Milliarden Euro, die in die Taschen von „Fachleuten“ und „Entscheidungsträgern“ flossen, gibt es in Deutschland keine einzige Partei mehr, welche nicht dem Ökostalinismus, Ökofaschismus, Ökomarxismus oder dem Ökomaoismus verfallen wäre.

Geheimes CIA-Strategiepapier: Die Unterstützung Deutschlands und Frankreichs für den Afghanistankrieg aufrecht erhalten

Mittwoch, 31. März 2010

Einige NATO-Staaten, besonders Frankreich und Deutschland, haben auf die Gleichgültigkeit der Öffentlichkeit zum Thema Afghanistan gesetzt um ihre Verpflichtungen bei der Mission auszuweiten, aber dieser Gleichmut könnte sich in aktive Feindseligkeit verwandeln, wenn die Kampfergebnisse im Frühjahr und Sommer zu einem Anstieg militärischer oder ziviler Opfer führen…

Clever shoppen dank Gehirnchip: Jeder 4. Deutsche bettelt um Mikrochipimplantat

Dienstag, 2. März 2010

Ein neuer Beweis, dass den deutschen Sklavenschafen weder Fernsehen noch Kinofilme bekommen und die totale Verblödung kolossale Ausmaße angenommen hat

Deutschland im Lokus: Bilderberger fordert Wiedereinführung der Zwangsarbeit

Samstag, 16. Januar 2010

Der Altkommunist, Bilderberg-Lakai und Mitglied des Korruptionsbekämpfungskommandos „Andenpakt“, Roland Koch, springt seiner Bundeskanzlerin bei der Einführung des nationalen 666-Punkte-Plans zur Einführung des globalen Gefängnisplaneten bei und fordert in einem Interview der Wirtschaftswoche die Wiedereinführung der Zwangsarbeit.