featured

Dollar-Bombe: Warum der US-Dollar auch bei Zinsanstiegen weiter in die Höhe jagen wird!

Donnerstag, 26. März 2015

Einige wollten wissen, warum der US-Dollar bei steigenden Zinssätzen nicht fallen wird –so wie in der Vergangenheit bereits geschehen –, sondern stattdessen mit dem Gegenteil zu rechnen ist. Es ist wichtig, dass wir die Antwort auf diese Frage wirklich begreifen: Es stimmt beides. Manchmal ist es so, dass steigende Zinsen eine schwächere Währung widerspiegeln, und manchmal …

Staatsschulden-Monster-Crash: Was Ihnen der Staat und die Massenmedien nicht verraten werden

Dienstag, 24. März 2015

Also: Denjenigen, die nicht glauben, dass wir jetzt mit einer Staatsschuldenkrise rekordverdächtigem Ausmaßes konfrontiert sind, die unser Leben, wie wir es heute kennen, tiefgreifend verändern wird, kann ich nur sagen: Viel Glück!

Staatschulden-Bombe: Wohin mit den Ersparnissen?

Dienstag, 24. März 2015

In Europa hat das Smart Money das Gefühl, dass Europa erledigt ist. Sie wetten darauf, dass der Euro zusammenbrechen wird und sie dann Deutsche Mark bekommen werden. Hier geht es also in Wahrheit um nichts anderes als das finanzielle Überleben.

Dan Norcini: Aktuelle Lage am Goldmarkt

Montag, 23. März 2015

Die Perma-Goldbullen können den lieben langen Tag über die chinesische und indische Goldnachfrage sprechen, ich hatte ja immer wieder darauf hingewiesen, dass die Nachfrage dieser beiden Länder niemals in der Lage sein wird, den Goldpreis drastisch in die Höhe zu treiben – dadurch wird lediglich eine Preisdecke eingezogen. Für Goldpreisanstiege braucht es eine …

Wird Gold jemals wieder steigen? Vielleicht …

Freitag, 20. März 2015

Vor dem Hintergrund der erheblichen Länge des aktuellen Bärenmarkts legt die Geschichte eigentlich nahe, dass der Abwärtszyklus bald zu Ende sein dürfte. Das bedeutet nun nicht, dass der nächste Bullenmarkt morgen beginnen wird, aber es ist ein Hinweis darauf, dass der nächste große Zyklus nach oben weisen wird, ganz gleich …

USA: 10 Charts, die zeigen, dass es heute viel schlimmer ist als vor der letzten Wirtschaftskrise

Donnerstag, 19. März 2015

Der nächsten großen Wirtschaftskrise wird gerade der Boden bereitet, und bedauerlicherweise haben die meisten Amerikaner überhaupt keine Ahnung davon, was hier auf uns zukommt. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung wird völlig …

Schulden, Deflation, Dollar & Gold

Donnerstag, 19. März 2015

Viele haben das Gefühl, dass das zu einer weiteren Krise oder einem Zusammenbruch führen wird, und das ist in der Tat möglich. Wir dürfen hier ja nicht vergessen, dass die Welt während der letzten Krise in den Jahren 2007 und 2008 am Rande des Abgrunds stand.

Bullenmarkt: Weltweite Aktienindizes schrauben sich immer weiter in die Höhe!

Dienstag, 17. März 2015

Nach mehreren Jahren hat die US-Notenbank Federal Reserve den QE-Staffelstab nun an die Europäische Zentralbank (EZB) übergeben, und das dürfte den anhaltenden Bullenmarkt bei Aktien weiter verlängern. Sie werden sich vielleicht daran erinnern, dass wir im letzten Jahr damit rechneten, dass die EZB ein vollumfängliches Anleiheaufkaufprogramm …

Monster-Rally: US-Dollar schickt praktisch alle anderen Währungen auf Talfahrt

Montag, 16. März 2015

Darüber hinaus ist auf den Charts zu erkennen, dass diese Währungen noch einen sehr langen Weg vor sich haben, bevor dieser Bärenmarkt zu Ende ist. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, dann steht dem US-Dollar im Rahmen seines Bullenmarkts noch ein langer Weg bevor.

Die Euro-Titanic: Ist die europäische Einheitswährung dem Untergang geweiht?

Montag, 16. März 2015

Der jüngste Einbruch des Euros ist ein Hinweis darauf, dass die Lage nicht unter Kontrolle ist und sich tatsächlich weiter verschlimmern könnte. Der Tod des Euros? Das ist nach wie vor möglich, wenn man bedenkt, wie viele Faktoren …

Bankenmafia: Negativzinsen werden die Welt in den Abgrund reißen

Donnerstag, 12. März 2015

Negativzinsen sind eine völlig durchgeknallte Idee, die auf die gesamte Wirtschaft eine deflationäre Sogwirkung haben wird und droht, das gesamte System auseinanderzureißen, da Negativzinsen ausschließlich dem Wohl …

Euro-Crash und globale Ansteckung werden Eine-Welt-Währung herbeiführen

Donnerstag, 12. März 2015

Nach dem globalen Staatsschulden-Crash werden sich die Staaten wohl auf irgendeine Form einer neuen globalen Währung zurückziehen, die als Abrechnungsmechanismus unter den Ländern fungieren wird, vornehmlich, um damit von dem Scheitern des Sozialismus und den katastrophalen Folgen des marxistischen Interventionismus …

Armstrong: Verschwörungstheorien rund um Rothschild sind reine Ablenkung

Mittwoch, 11. März 2015

Den Anhängern von Verschwörungstheorien reicht die Tatsache anscheinend nicht, dass wir jetzt alle am Arsch sind und wohlmöglich niemand am Ruder steht, um irgendetwas zu verhindern oder in irgendeine Richtung zu steuern. Die Tage, wo den Rothschilds Banken gehörten und sie Kriege finanzierten, sind längst vorbei …

Euro-Schuldenkrise intensiviert sich: Der Euro stürzt immer weiter in die Tiefe!

Mittwoch, 11. März 2015

Der Euro geht aktuell in Flammen auf, und dass alle Prognostiker zum Schweigen gebracht worden sind, konnte Brüssel auch nicht retten. Ohne eine bedeutende strukturelle Reform ist der Euro stehend k.o. Der Mittwoch ist ein entscheidender Tag in dieser Woche …

Staatsschulden Big-Bang: Warum die Eurozone noch vor Japan untergehen wird

Dienstag, 10. März 2015

Das Problem in Europa ist, dass kein europäisches Land über eine ausreichend starke Wirtschaft verfügt, um dieses Schuldenniveau zu tragen. Der deutsche Durchschnittsbürger zahlt über 50% seines Gesamteinkommens an Steuern – er zahlt damit mindestens 33% mehr als der Durchschnitts-Amerikaner. Europa ist ein hoffnungsloser sozialistischer Fall.

Armstrong Economics: Crash-Warnung – der Euro wird nicht überleben!

Dienstag, 10. März 2015

Der Euro bricht gegenwärtig immer stärker ein, und das ist noch die gute Nachricht, denn laut dem renommierten Analysehaus Armstrong Economics wird die europäische Einheitswährung nur noch wenige Jahre überleben …

Gold: Preiseinbruch sorgt bei Spekulanten für immense Verluste!

Montag, 9. März 2015

Also ich glaube ja, dass die Tatsache, dass die gesamte spekulative Welt … immer noch derart stark auf einen steigenden Goldpreis setzt und auf der Long-Seite steht, mit der Unmenge an Perma-Goldbullen-Internetseiten zu tun haben muss …

Gold, Silber & Minenaktien: Ist das der Beginn eines neuen Abwärtsimpulses?

Montag, 9. März 2015

Ich weiß, dass einige von Ihnen der Meinung sind, dass wir hier den Abwärtsschwung verpasst haben, aber in Wahrheit ist die aktuelle Abwärtsbewegung erst der Anfang, und es ist ja gerade erst rund 5 Wochen her, seit das Hoch bei USD 1.305 pro Unze das letzte Mal berührt wurde.

Crash-Warnung: Der Euro betritt die Todeszone – Preisziel USD 0,80!

Samstag, 7. März 2015

Das renommierte Analysehaus Armstrong Economics hat für den Euro zwei unheilvolle Crash-Warnungen ausgegeben. Sollte der Euro Ende dieses Monats unter USD 1,0765 aus dem Handel gehen, dürfte er innerhalb kürzester Zeit direkt auf USD 0,98 einbrechen. Unabhängig davon gibt es auch noch eine düstere Langzeitprognose …

Anleihe-Crash: Die zweite Krisenwelle wird alles in 2008 Dagewesene in den Schatten stellen

Samstag, 7. März 2015

Vergessen Sie Aktien, vergessen Sie Ihre Sorgen bezüglich dieser oder jener Bewertungsgröße – das echte Problem ist die Frage, was passieren wird, wenn die Anleiheblase platzt. Wenn das passiert …

Michael Pento: Der Grexit kommt

Freitag, 6. März 2015

Griechenland steckt ja schon in einer Wirtschaftsdepression, aber es wird eine noch viel schlimmere Depression werden, sollten sie sich an die Austeritätsforderungen halten, die der IWF dem Land mittels der Troika auferlegen will. Das ist auch der Grund, warum ich von Anfang an sagte, dass es überhaupt keine Vereinbarung geben kann …

Dollar-Rally: Euro-Crash setzt sich fort und Gold schwächelt

Donnerstag, 5. März 2015

Ich hatte ja in einem früheren Beitrag vom heutigen Tage bereits darauf hingewiesen, dass die starken Daten des ISM-Einkaufsmanagerindexes und die US-Beschäftigungsdaten der Privatfirma ADP ausreichten, um den US-Dollar drastisch steigen zu lassen, speziell gegenüber dem Euro.

Finanzkrise: Europa wird als erstes crashen, während US-Aktien massiv zulegen werden

Donnerstag, 5. März 2015

Das Analysehaus Armstrong Economics rechnet damit, dass US-Aktien in den kommenden zwei Jahren eine Preisexplosion erleben werden, während sich die europäischen Leitindizes ab Herbst 2015 von dieser Entwicklung abkoppeln und einbrechen könnten. Doch was könnte die Ursache für diese sich abzeichnenden unterschiedlichen Entwicklungen sein?

US-Aktien: Warum Sie für die kommenden Jahre mit Preisexplosionen rechnen sollten!

Montag, 2. März 2015

Was wir derzeit beobachten, ist wohlmöglich ein falscher Ausbruch. Es könnte sein, dass die US-Aktien am Anfang noch gemeinsam mit dem DAX fallen werden, um im Anschluss daran zu konsolidieren und dann letztlich eine zweijährige bis ins Jahr 2017 …

Starke Überhitzung: Aktienblase beim DAX könnte noch dieses Jahr platzen!

Montag, 2. März 2015

Es besteht nach wie vor die Möglichkeit, dass der Umkehrpunkt im Herbst 2015 ein bedeutendes Hoch für Europa wird, während die EU einen aussichtslosen Kampf führt. Brüssel vernichtet derzeit die europäische Wirtschaft – anstatt sie …

Immobilien sind keine Wertspeicher: Warum die Preise in den kommenden Jahren fallen könnten

Freitag, 27. Februar 2015

Ja, 2007 war das Hoch für den gesamten Immobilienmarkt. Das Hoch in 2015 betrifft den Markt für höherwertige Immobilien, der vornehmlich durch Kapitalzuflüsse angeheizt wird, da die Menschen versuchen, ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Die Gefahr besteht darin …

Sozialismus vs. Kapitalismus

Freitag, 27. Februar 2015

Wir befinden uns weder auf dem Weg in eine Hyperinflation noch auf dem Weg in einen Goldstandard – wir bewegen uns jetzt in Richtung elektronischen Geldes, weil diese Typen völlig pleite sind. Sie glauben, dass ihr fiskalisches Missmanagement nichts mit unserer Wirtschaftskrise zu tun hat – stattdessen ist alles unsere Schuld, weil wir nicht genügend Steuern zahlen würden.

Schuldenschock: Warum die nächste Krise nichts mit Aktien zu tun haben wird!

Mittwoch, 25. Februar 2015

Fakt ist aber, dass Aktien im großen Ganzen in Wahrheit nur eine ganz kleine Nummer sind. Aus Investmentsicht sind Aktien mit einer auf dem Boden liegenden Münze zu vergleichen, auf die eine Dampfwalze zusteuert. Und diese Dampfwalze ist die USD 100 Billionen schwere Anleiheblase.

Die meisten Amerikaner sind pleite und auf die kommende Wirtschaftskrise nicht vorbereitet

Mittwoch, 25. Februar 2015

Wenn die kommende Krise einsetzt, wird es über die Hälfe der US-Bevölkerung innerhalb von Wochen erwischen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt leben 60% der US-Bürger von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck und atemberaubende 24% des Landes haben mehr Kreditkartenschulden als Rücklagen.

Silber: Auf dem Weg zu neuen Tiefs?

Montag, 23. Februar 2015

Die Frage, die uns nun beschäftigt, ist, ab welchem Niveau diese Hedge Fonds ihre bestehenden Long-Positionen liquidieren werden. Basierend auf dem, was ich erkenne, wenn ich mir den aktuellen Silberchart anschaue, scheint dies unterhalb des Niveaus von USD 15,50 pro Unze der Fall zu sein.

Gold, Silber, Edelmetallminen & US-Aktien: Warum Gold durchaus auf 850 Dollar fallen könnte!

Montag, 23. Februar 2015

Derzeit finden jede Menge erfreuliche Dinge statt, wenn man im Aktienmarkt long und beim Edelmetallkomplex short ist. Aber nichts geht in direkter Linie nach oben oder unten. Gewöhnlich sind es zwei Schritte nach vorne und ein Schritt zurück …

Euro-Debakel: Das Timing für den kommenden europäischen Staatsschulden-Big-Bang

Freitag, 20. Februar 2015

Derzeit halten die Staaten die Zinssätze auf historisch niedrigen Niveaus, wodurch sie enorme Kosten einsparen, aber wenn sich die Zinsen dann wieder in die Höhe schrauben, wird das gesamte System kollabieren. All jene, die Anleihen zu diesen niedrigen Zinsen gekauft haben …

Dollar-Rally & Gold: Der US-Dollar bereitet Gold massive Probleme, aber wie lange noch?

Freitag, 20. Februar 2015

Nachdem es Gold Anfang dieses Monats nicht gelang, über USD 1.300 pro Unze zu steigen, sieht es jetzt abermals so aus, als würde das gelbe Metall unterhalb der technisch und psychologisch wichtigen Marke von USD 1.200 pro Unze nach einer nachhaltigen Stützung Ausschau halten.

Gold ist kein Inflationsschutz, sondern eine Versicherung gegen den Staat

Donnerstag, 19. Februar 2015

Gold wird erst dann wieder steigen, wenn die Menschen damit anfangen, den Staat zu hinterfragen – das hat nichts mit QE4 – QE6 zu tun. Gold ist die Absicherung gegen den Staat – Gold ist keine Absicherung gegen die Geldmenge, die keine Inflation hervorbrachte.

Staatsschuldenblase: Das Ende des weltweiten Schuldensystems rückt näher

Donnerstag, 19. Februar 2015

Wenn diese Blase platzt, werden die Auswirkungen daher nicht auf einzelne Branchen, Vermögenswerte oder Länder beschränkt sein, sondern es wird das gesamte System in Mitleidenschaft ziehen. Die kommende Krise wird kein weiteres 2008 werden. Die nächste Krise wird viel, viel schlimmer werden

Blase am Aktienmarkt: Vorsicht bei deutschen Aktien & Staatsanleihen!

Donnerstag, 19. Februar 2015

Während der letzten Staatsschuldenkrise wurden die Hochs in Europa auch allesamt vor den Hochs in den USA ausgebildet. Wahrscheinlich werden wir auch dieses Mal anfänglich dieselbe Entwicklung beobachten können

Staatsschulden-Crash: Warum die Aktienpreise in den kommenden Jahren explodieren werden!

Mittwoch, 18. Februar 2015

Wir haben es hier mit einer Staatsschuldenkrise zu tun – nicht mit irgendeiner Spekulationsblase bei Aktien. Dennoch behaupten die Gold-Promoter ständig, dass am US-Aktienmarkt ein massiver Crash bevorstünde. Das Gegenteil ist der Fall …

Dollar-Bombe: Das Problem, das viel größer ist als Griechenland, Spanien, Italien & Frankreich zusammengenommen

Montag, 16. Februar 2015

Der Aktienmarkt kletterte die letzten Tage weiter in die Höhe … ohne dass es dafür irgendeinen echten Grund gegeben hätte. Bei den EU-Gesprächen mit Griechenland kam nichts Konkretes heraus. Und die Welt hat viel größere Probleme, als sich mit Griechenland auseinanderzusetzen.

Monster-Crash: Zinsanstiege & Dollar-Rally werden die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen

Montag, 16. Februar 2015

Sollte die Fed die Zinsen dieses Jahr erstmals seit 2006 wieder anheben, so wie weithin angenommen wird, werden die dadurch für die Unternehmen und Staaten steigenden Kreditkosten gemeinsam mit einem stärkeren US-Dollar den größten Wirtschaftszusammenbruch unserer Zeit hervorrufen

Euro-Krise: Erst zerbricht das Schengener Abkommen und dann der Euro

Freitag, 13. Februar 2015

Zuerst kam das Schengener Abkommen und dann wurde der Bevölkerung der Euro als der Höhepunkt dieser Freizügigkeit verkauft. Die Bewegungsfreiheit wird nun aber wieder zurückgehen, und das wird letztlich zum Untergang des Euros führen.

Gold & Minenaktien: Kommt jetzt der nächste Abwärtsimpuls?

Freitag, 13. Februar 2015

Die Charts des Edelmetallsektors sehen allesamt ziemlich bärisch aus, es wäre daher nicht sonderlich überraschend, sollte es in den kommenden Wochen zu weiteren Rückgängen kommen

Game Over: Der Westen wird die nächste Krisenwelle nicht überleben

Mittwoch, 11. Februar 2015

Zum großen Staatsschulden-Big-Bang gehören unter anderem der Zusammenbruch der Pensionsfonds, Steuererhöhungen und Bürgerunruhen. Und dann kommt noch eine Welle von Staatspleiten hinzu …

Philipp Bagus: Der Euro ist eine Katastrophenwährung, die gerade untergeht

Mittwoch, 11. Februar 2015

Der Ökonom Philipp Bagus bezeichnet den Euro als sinkendes Schiff und führt das Scheitern der europäischen Einheitswährung auf ihr völlig sinnloses Design zurück. Ein böser Ausgang des Euro-Experiments ist unvermeidlich und es ist heute bereits klar, dass keiner der denkbaren Ausgänge für den Sparer von Vorteil ist

Eurokrise 2.0: Devisenmärkte rechnen mit einem Grexit; Aktienmarkt schlummert noch

Mittwoch, 11. Februar 2015

Das ist der Grund, warum Griechenland in Wahrheit eine so große Sache ist – es könnte nämlich zum Präzedenzfall für die nächste Runde der Eurokrise werden. Griechenland selbst stellt gerade einmal rund 2% der EU-Wirtschaft. Spanien, Italien und Frankreich sind aber viel größere Probleme, mit denen man klarkommen muss.

Finanz- und Wirtschaftskrise: Banken warnen wieder vor einem Crash

Dienstag, 10. Februar 2015

In den seltensten Fällen lesen die Menschen tatsächlich die Einschätzungen der Großbanken, die sie für ihre Kunden verfassen. Aber in den letzten Monaten haben zahlreiche dieser Banker derart unheilvolle Warnungen veröffentlicht, dass man meinen möchte, sie hätten nun damit angefangen, für The Economic Collapse zu schreiben.

Grexit & Euro-Krise: USD 26 Billionen an Währungs-Derivaten in Gefahr

Montag, 9. Februar 2015

Griechenland pokert hoch im Ringen um mehr Geld aus Europa. Großbritannien intensiviert unterdessen seine Notfallpläne, um sich auf einen Austritt Griechenlands aus dem Euro vorzubereiten

Armstrong: Warum sich Europa Russland annähern und Griechenland den Euro verlassen wird

Montag, 9. Februar 2015

Ungeachtet des Irrsinns der US-Außenpolitik der Hardliner, mit der man versessen auf die Schaffung des Dritten Weltkriegs aus zu sein scheint und die im historischen Einklang mit der Tatsache steht, dass es immer die Demokraten gewesen sind, die die USA in den Krieg geführt haben, deutet alles, was hinter den Kulissen zu vernehmen ist …

Monster-Crash bei Goldminenaktien: Könnte uns ein weiterer massiver Einbruch bevorstehen?

Freitag, 6. Februar 2015

Würden wir hier von einer einfachen Konsolidierung sprechen, wäre das eine massive Untertreibung. Der Edelmetallkomplex befindet sich in einem sehr großen Konsolidierungsmuster, das im Grunde bis zum Tief von Juni 2013 zurückreicht, wo der HUI …

Mitten im Deflationsschock: Keine Panik – die Inflation kommt auch noch!

Freitag, 6. Februar 2015

Der Deflationszyklus ist bereits voll im Gang. Und dieser wird erst dann wieder aufhören, wenn das Vertrauen wegbricht und die Menschen damit beginnen, dem Staat zu misstrauen. Ist dieser Punkt erreicht, werden sie ihr Geld auch wieder ausgeben in der Annahme, dass sie am nächsten Tag weniger dafür bekommen werden.

Gold: Wie geht’s jetzt weiter?

Donnerstag, 5. Februar 2015

Also solange nicht irgendwelche wilden Meldungen aus Europa bezüglich Griechenland kommen oder irgendein anderes geopolitisches Ereignis aus irgendeiner anderen Region des Planeten aufschlägt, wäre ich überrascht, wenn Gold vor den US-Arbeitsmarktdaten …