Afghanistan

Ron Paul: Was wir aus Afghanistan gelernt haben

Dienstag, 25. Juni 2013

Letzte Woche eröffneten die Taliban unter Zustimmung der US-Regierung ein Büro in Doha in Katar. Während der Eröffnungsfeier hissten sie die Taliban-Flagge und bezeichneten Afghanistan als das „Islamische Emirat Afghanistan“ – das ist der Name, den sie nutzten, als sie in Afghanistan vor dem US-Angriff in 2001 noch das Sagen hatten.

Ron Paul: Die Regierung kann keine Arbeitsplätze schaffen, sondern nur vernichten

Dienstag, 26. Oktober 2010

Durch die Regierung geschaffene Arbeitsplätze werden entweder durch Fiatgeld und eine Manipulation der Rahmenbedingungen des Marktes befördert oder direkt über die Steuerzahler finanziert, also durch Unternehmen und Privatpersonen, die dann weniger zur Verfügung haben, um Menschen zum Zwecke einer wirklichen Schaffung von Vermögen einzustellen.

Paul Craig Roberts: Der wahre Preis für den Irakkrieg

Samstag, 4. September 2010

Glaubt irgendjemand auf diesem Planeten, selbst unter den schwachsinnigsten Flaggen schwingenden amerikanischen Superpatrioten, dass die bankrotte Regierung der Vereinigten Staaten USD 3 Billionen dafür ausgibt um eine Person, Saddam Hussein, aus dem Amt zu entfernen und dadurch den Irak von der Tyrannei zu befreien? Jeder der das glaubt, ist nicht ganz bei Trost.

Früherer pakistanischer Geheimdienstchef befürchtet, dass ein dritter Weltkrieg droht

Mittwoch, 18. August 2010

Zwischen 1987 und 1989 diente Gul als Generaldirektor des pakistanischen Geheimdienstes ISI und arbeitete gemeinsam mit der CIA in einem verdeckten Krieg gegen die Sowjets in Afghanistan. Gul verfügt über eine Fülle an Wissen über den sogenannten „Krieg gegen den Terror“.

Ron Paul: Afghanistan – Zeit nach Hause zu kommen!

Dienstag, 10. August 2010

Vergangene Woche veröffentlichte das National Bureau of Economic Research (NBER) einen Bericht über die Auswirkungen der zivilen Opfer in Afghanistan und im Irak und bestätigte, was Kritiker unser Auslandspolitik seit Jahren sagen. Die Tötung von Zivilisten, obwohl unbeabsichtigt, entfacht den Zorn anderer Zivilisten und treibt diese zur Vergeltung.

Obama brüstet sich mit dem „Ende des Irakkriegs“, während die Kriegshetze gegenüber dem Iran zunimmt

Dienstag, 3. August 2010

In einem Versuch vor den Zwischenwahlen im November als Mann des Friedens zu posieren, der seine Versprechen auch hält, verkündete Präsident Obama das „Ende des Krieges im Irak“ und behauptete, der Abzug der Truppen aus dem Irak sei bis zum 31.08.2010 abgeschlossen, also „termingerecht, wie versprochen“.

Ron Paul: Die Probleme mit den verfassungswidrigen Kriegen

Dienstag, 3. August 2010

Viele sagen, die WikiLeaks-Dokumente hielten nichts Neues für uns bereit. Auf gewisse Art ist das richtig. Die meisten Amerikaner wissen, dass wir auf verlorenem Posten gekämpft haben. Diese Dokumente zeigen lediglich, wie schlimm es wirklich ist. Die Enthüllung, dass der pakistanische Geheimdienst Menschen unterstützt, die wir in Afghanistan bombardieren, zeigt die Qualität der Freunde, die wir uns mit unserer Außenpolitik machen.

Blutiges Chaos im Irak und in Afghanistan unkontrollierbar

Dienstag, 3. August 2010

Juli 2010 war mit 89 getöteten Soldaten auch der verlustreichste Monat für ausländische Truppen in Afghanistan seit dem Einmarsch Ende 2001. Somit ist der vorausgegangene Rekord vom Juni 2010 mit 79 Opfern nur noch der zweittödlichste Monat. In diesem Jahr sind in dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg bereits über 400 US- und NATO-Soldaten ums Leben gekommen.

WikiLeaks: Pakistan-Hetze der Konzernmedien spielt Marionette Obama und Pentagon in die Hände

Dienstag, 27. Juli 2010

Die Dämonisierung von Pakistan und Gul spielt direkt in die Hände des Pentagon-Drehbuchs, während die Marionette Barry Obama den „Krieg“ in Afghanistan gerade ausweitet und mit Hellfire-Raketen bewaffnete Drohnen in pakistanische Stammesgebiete entsendet um den niemals enden wollenden Strom an – von den Geheimdiensten geschaffenen – bösen Buben zu ermorden.

Dennis Kucinich und Ron Paul erzwingen Kongressabstimmung zu US-Tötungskommandos in Pakistan

Montag, 26. Juli 2010

Laut jüngsten Meldungen sind aktuell rund 200 Militäreinsatzkräfte des Pentagons in Pakistan aktiv, von denen bis zu 120 Soldaten damit beauftragt wurden das pakistanische Militär auszubilden. Die von Dennis Kucinich eingeleitete und Ron Paul unterstütze Maßnahme, begründet sich im Besonderen durch Erkenntnisse, dass US-Sondereinsatzkräfte in pakistanisch-afghanischem Grenzgebiet pakistanische Grenztruppen auf „humanitären Missionen“ begleiten würden.

Propagandafront 10.07.2010

Samstag, 10. Juli 2010

Themen der Sendung: Afghanistankrieg – Abzug der westeuropäischen Truppen ohne Gesichtsverlust?, Sanktionen gegen den Iran, Kriegshetze seitens Europa und den USA gegen den Iran, Wirtschaftsentwicklung (Double Dip Rezession), Klimaschwindel am Beispiel Klimagate-Untersuchungen und der BP-Ölkatastrophe…

Kriegstreiber unter sich: Tony Blair erhält US-Friedensmedaille und USD 100.000 Preisgeld

Mittwoch, 7. Juli 2010

Bei den Politmarionetten können wir weltweit dasselbe Phänomen beobachten. Nach ihrer politischen Karriere werden sie mit Pöstchen, Auszeichnungen, lukrativen Vortragsreisen sowie Buchverträgen belohnt. So erhalten sie die Gelder, die sie während ihrer Tätigkeit als politische Erfüllungsgehilfen der Konzerne und Machtzirkel nicht annehmen durften.

Ron Paul: Der Krieg, der keiner ist

Montag, 5. Juli 2010

Im Januar 1991 zogen wir im Nahen Osten gegen Saddam Hussein, den Diktator Iraks, in den Krieg, der während des iranisch-irakischen Kriegs unser Verbündeter war. Zwischen Kuwait und dem Irak brach ein Grenzstreit aus, nachdem unser Außenministerium Husseins Einmarsch abgesegnet hatte.

Britischer Kommandeur in Afghanistan: Camerons Abzugsplan bis 2015 unrealistisch

Montag, 5. Juli 2010

„Wir sind hier um Zeit und Raum zu gewinnen, damit sich eine Regierung bilden kann. Das ist viel entscheidender als die Bekämpfung der Taliban. Es braucht höllisch lange, bis man die richtige Truppenstärke hat – meine Sorge ist, dass wir hier eher 10 Jahre sein könnten als 5 Jahre. Aber das werden wir durchhalten müssen.“

Pat Tillman: Neue Kino-Doku deckt vertuschten Mord am berühmtesten US-Soldaten in Afghanistan auf

Dienstag, 29. Juni 2010

Ein neuer diesen Sommer erscheinender Dokumentarfilm bringt Licht ins Dunkel um die Vertuschung der Umstände des Todes von Pat Tillman, dem Profi-Footballstar, der seine lukrative Karriere aufgab um in Afghanistan und im Irak zu kämpfen, bevor er sich darauf vorbereitete als Ikone der Antikriegsbewegung nach Hause zurückzukehren

Petraeus wird’s richten: Juni 2010, tödlichster Monat seit Kriegsbeginn für NATO-Truppen in Afghanistan

Freitag, 25. Juni 2010

Juni 2010 ist für die NATO-Truppen in Afghanistan seit Ausbruch des Krieges im Jahre 2001 zum verlustreichsten Monat geworden. Im Juni wurden bisher mindestens 79 NATO-Soldaten getötet. Der letzte Rekord war August 2009, wo 76 Soldaten gezählt wurden.

Geschichte über Bodenschätze in Afghanistan ist reine Kriegspropaganda

Mittwoch, 16. Juni 2010

Die Nachrichten, die USA hätten in Afghanistan plötzlich Bodenschätze im Wert von USD 1 Billion entdeckt und die dazugehörigen Kommentare der Massenmedien, welche diese Beute als „neuen Impulsgeber“ bezeichnen, sind kaum mehr als billige Kriegspropaganda

Afghanen: USA haben Taliban erschaffen und finanziert

Donnerstag, 27. Mai 2010

„Es ist fast unmöglich in Afghanistan Irgendjemanden zu finden, der nicht der Meinung ist, dass die USA die Taliban finanzieren…Die USA haben ein Interesse an der Verlängerung des Konflikts, damit sie langfristig in Afghanistan bleiben können.“

„Abzug“ aus dem Irak: Waren die jüngsten Bombenanschläge Operationen unter Falscher Flagge?

Montag, 17. Mai 2010

Am 10.05.2010 gab es mehr als zwei dutzend Bombenanschläge und Schießereien im Irak, bei denen mehr als 85 Menschen getötet und über 300 Menschen verletzt worden sind. Es handelte sich um koordinierte Angriffe, die ganz offenkundig von ein und der derselben Organisation durchgeführt wurden.

„Krieg ohne Grenzen“: Obamas „Langer Krieg“

Montag, 17. Mai 2010

Das Konzept des „langen Krieges“ beschreibt eine seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs festgelegte Militärdoktrin. Das wichtigste Ziel dabei ist die weltweite Vorherrschaft zur Stützung eines imperialen Projekts, das zuerst in den späten 40er Jahren zu Beginn des Kalten Krieges von der Truman-Regierung formuliert wurde.

Seymour Hersh: US-Truppen führen in Afghanistan Erschießungen durch

Mittwoch, 12. Mai 2010

Wenn wir es nicht selbst machen, dann übergeben wir sie afghanischen Truppen in der Nähe und bis wir drei Schritte weggegangen sind, fliegen die Kugeln. Und das findet jetzt gerade statt.

Rückzugsraum Berlinistan: Ossimi Bin Merkel droht Deutschland mit Terror

Donnerstag, 22. April 2010

Die Bundesregierung soll es sich nicht wagen auch nur eine Hundertstelsekunde an eine Falsche Flagge Operation vom Ausmaß eines Reichstagsbrandes, eines Bombenanschlages, wie in Oklahoma City vor 15 Jahren oder ein neues 9/11 zu denken.

Deutschland im Heroinrausch: Noch mehr Geld und Ausrüstung für Afghanistan

Dienstag, 6. April 2010

Ja, wir haben garnichts in Afghanistan verloren – die afghanischen Taliban haben Deutschland nichts getan, stellen keine Gefahr für Deutschland dar und haben auch garantiert nicht 9/11 auf dem Kerbholz.

Geheimes CIA-Strategiepapier: Die Unterstützung Deutschlands und Frankreichs für den Afghanistankrieg aufrecht erhalten

Mittwoch, 31. März 2010

Einige NATO-Staaten, besonders Frankreich und Deutschland, haben auf die Gleichgültigkeit der Öffentlichkeit zum Thema Afghanistan gesetzt um ihre Verpflichtungen bei der Mission auszuweiten, aber dieser Gleichmut könnte sich in aktive Feindseligkeit verwandeln, wenn die Kampfergebnisse im Frühjahr und Sommer zu einem Anstieg militärischer oder ziviler Opfer führen…

Jeder Dritte von US-Drohnen getötete Pakistani ist ein Zivilist

Freitag, 5. März 2010

Zahlen aus dem Bericht einer Denkfabrik verweisen auf die zunehmende Häufigkeit von Toten durch Raketenangriffe Steve Watson, Prisonplanet.com, 04.03.2010 Bei jedem Dritten der in Pakistan durch eine unbemannte US-Predator Drohne ermordet wird, handelt es sich […]

Fortwährender Strom von Drogengeldern aus Afghanistan verblüfft US-Beamte

Mittwoch, 3. März 2010

Laut der Lieblingszeitung des CIA, The Washington Post, strömt eine Menge Geld aus Afghanistan und bringt damit US-Beamte völlig durcheinander. „Das Geld, geschätzte über USD 1 Milliarde pro Jahr, fließt zum größten Teil an den Persischen Golf zum Emirat Dubai.“ berichtet die Zeitung.

Krieg gegen den Iran: Es geht um Massenmord und nicht um Atombomben

Sonntag, 21. Februar 2010

Das US-Militär wird die ganze (militärische und zivile) Infrastruktur des Landes zerstören, genauso, wie man dies 2003 im Irak tat.

Afghanistan: Wenn der Feind verschwindet, töte Zivilisten

Mittwoch, 17. Februar 2010

Die getöteten Zivilisten in Kandahar und Mardschah sind eine brutale Erinnerung an den enormen Preis, den viele Afghanen in den kommenden Monaten und Jahren zahlen werden, um das Gesicht Derer zu wahren, die für die Durchführung dieses zwecklosen und nicht zu rechtfertigenden Krieges verantwortlich sind.

Der Iran eine Militärdiktatur? Clinton ignoriert die Rolle der USA bei der Entstehung Derselbigen

Dienstag, 16. Februar 2010

Mit anderen Worten: Wenn wir Clinton Glauben schenken, waren die Vereinigten Staaten in der Lage mit dem Zauberstab zu schwingen und andere Länder dazu zu bringen, dort hochangereichertes Uran zu sehen, wo es gar keins gibt.

Bombt sie weg! – Konservative begrüßen den Krieg

Donnerstag, 11. Februar 2010

Führende Demokraten und Republikaner sind sich darüber einig, dass Maßnahmen gegen den Iran notwendig sind. Wenigstens einige Demokraten scheinen bei der Verwendung von Militär zurückhaltend zu sein; im Gegensatz dazu sind die Republikaner darauf erpicht mit den Bombardierungen zu starten.

Die nächste absurde Terroridee: Muslimische Frauen mit explodierenden Brüsten

Sonntag, 7. Februar 2010

„Es ist bekannt, dass bei weiblichen Selbstmordattentäterinnen, die von Al-Qaeda angeworben wurden, mit Techniken Sprengstoff in die Brüste implantiert worden sind, die denen bei Operationen zur Brustvergrößerung ähneln.“

Propagandafront 30.01.2010

Sonntag, 31. Januar 2010

Mit folgenden Themen: Politisches Asyl für deutsche Familie in den USA, Afghanistankrieg, Nacktscanner, Wirtschaftskrise, Depression, Neue Weltordnung

Sowjetdeutschland fordert Unterstützung beim Opiumanbau und bei der Rehabilitierung von CIA-Agenten

Sonntag, 24. Januar 2010

Der MI-5 gerät in Panik angesichts des hochrangigen Treffens von Al-Qaeda Mitgliedern am Donnerstag in London

Auslieferungen: Wo der Krieg gegen den Terror auf den Krieg gegen Drogen trifft

Donnerstag, 21. Januar 2010

Laut einem kürzlich erschienenen Bericht im London Observer haben die Drogengelder in Milliardenhöhe den führenden Banken von Wall Street und der City of London Liquidität geboten und dadurch das System zum Höhepunkt der globalen Krise am Leben gehalten.

Ereignis unter Falscher Flagge in Detroit dient als Vorwand für eine Invasion im Jemen

Sonntag, 3. Januar 2010

Die USA fördern nun offen eine Umgruppierung Al-Qaedas (die muslimische CIA-Legion) im Jemen, wozu auch die direkte Entsendung von Kämpfern aus Guantanamo gehört. Das neue künstliche durch die CIA unterstützte Gebilde ist Al-Qaeda auf der arabischen Halbinsel oder AQAP

Illegale Kriegshandlung gegen den Iran: Nur zwölf US-Kongressabgeordnete stimmten gegen Iran-Sanktionen

Freitag, 18. Dezember 2009

Ron Paul: Ich bin in stärkster Gegnerschaft zu dieser neuen Runde von Sanktionen gegen den Iran, welche einen weiteren bedeutenden Schritt hin zu einem US-Krieg mit diesem Land sind.

Russische Drogenbekämpfungsbehörde: Westen ist Schuld an Heroinschwemme in Russland

Mittwoch, 16. Dezember 2009

„2004 gab es dort [in der Provinz Helmand] 25.000 Hektar Opiumanbaufläche. Jetzt gibt es 90.000 Hektar. Das zeigt wie effektiv sie sind.“ so Ivanov.

Früherer pakistanischer Geheimdienstchef: Blackwater steckt hinter Bombenanschlägen in Pakistan

Dienstag, 15. Dezember 2009

Während eines Interviews im iranischen Staatsfernsehen, Press TV, sagte der frühere Chef des pakistanischen Geheimdienstes ISI, Asad Durrani, dass die Privatsöldner der Sicherheitsfirma Blackwater, welche heute unter dem Namen „Xe Services“ firmiert, Operationen in Pakistan ausführen.

Malalai Joya: „Die Afghanen haben von der US-Besatzung und dem korrupten Mafiastaat von Hamid Karzai die Nase voll“

Montag, 14. Dezember 2009

In Wahrheit wurden einige der schlimmsten Gräuel der jüngsten Vergangenheit während des Zivilkriegs durch die Männer begangen, die nun an der Macht sind.

Afghanistan: Schneller und vollständiger Rückzug

Montag, 14. Dezember 2009

Gemäß dieser Logik könnte man zu Gunsten von US-Luftangriffen auf einige US-Bundesstaaten und Deutschland plädieren! Das macht keinen Sinn.

Wer will Krieg?

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Die heutigen militärischen Aktionen sind nur ein weiterer zweckloser Versuch der Staatenbildung und haben nichts mit unserer nationalen Sicherheit oder mit 9/11 zu tun.

US-Kriege und der Opiumhandel

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Das für den Heroinmarkt der USA bestimmte Opium aus Südostasien wurde hauptsächlich in Laos produziert und durch die CIA Airline Air America nach Vietnam geflogen, wo es zu Heroin verfeinert wurde um es danach mit US-Militärtransportmaschinen in die Vereinigten Staaten zu schmuggeln.

Obamas West Point Rede über Afghanistan – Was er sich nicht zu sagen traut

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Während seiner Rede vor der U.S. Militärakademie in West Point am Dienstag den 01.12.2009, können Sie davon ausgehen, dass der Präsident die amerikanische Bevölkerung bitten wird seine Versendung von 34.000 zusätzlichen Soldaten für den Freiheitskampf in Afghanistan zu unterstützen, so dass wir den radikalen, militanten islamischen Terrorismus in den kommenden Jahren nicht auf amerikanischen Heimatboden bekämpfen müssen.