Finanzkrise

Monströse Derivate-Bombe: 5 US-Banken halten jetzt jeweils über USD 40 Billionen an Finanzderivaten

Donnerstag, 25. September 2014

Wir rollen zurzeit wie eine Dampfwalze in Richtung der größten Finanzkatastrophe der Menschheitsgeschichte, und es gibt im Grunde niemanden, der etwas unternimmt, um diese Entwicklung aufzuhalten

Sprott: Holen Sie Ihr Geld von der Bank und investieren Sie es in handfeste Vermögenswerte!

Freitag, 19. September 2014

In Wahrheit verliert man aufgrund der negativen Realzinsen ja sogar noch Geld, wenn man es auf der Bank lässt – und unterdessen ist man immer noch den mit einer Bank in Zusammenhang stehenden Risiken ausgesetzt. Also für mich ist das völlig lächerlich, sich …

Finanzkrise 2.0: Der kommende Crash wird alles in den Schatten stellen

Donnerstag, 18. September 2014

Der nächste Krisenzyklus von 2015 bis 2020 wird daher schlimmer ausfallen als der letzte. Ich glaube nicht, dass wir 2032 noch so leben werden, wie wir es heute gewohnt sind. Genauso wie der Kommunismus zusammenbrach, werden wir jetzt mit dem Zusammenbruch des Sozialismus konfrontiert.

Schottland-Referendum könnte für Finanz-Chaos sorgen

Mittwoch, 17. September 2014

Aber welche Art von Bestätigung könnten wir erhalten, die über das Potenzial verfügt, die Finanzmärkte in ein solches Chaos zu stürzen, dass die Grundfeste der Finanzwelt, wie wir sie heute kennen, erschüttert werden?

Mauldin: Die größte Gefahr, die einen weltweiten Crash herbeiführen könnte

Montag, 15. September 2014

Europa wird dann zur Krise werden, wenn auf einmal alle erstaunt aufblicken und sich fragen, ob die Franzosen in der Lage sind, ihre Schulden zu bedienen. Die Franzosen gehen ihre Haushaltskrise nicht an. Sie haben nach wie vor ein Haushaltsdefizit von über 4% …

Schwarzer Schwan: Dieses Ereignis wird das weltweite Finanzsystem zum Einsturz bringen

Freitag, 12. September 2014

Wir wissen, dass die Banken 2008 bankrott waren, und seitdem hat sich nichts geändert. Die Bankbilanzen haben sich seitdem nicht verbessert. Das Einzige, was passiert ist, ist, dass die Banken ihre Giftmüll-Schulden …

Verheerendes Beben: Explodierende Anleihezinsen werden für entsetzliche Katastrophe sorgen

Montag, 8. September 2014

Solch ein Abverkauf bei den Aktien wäre aber nur ein leichtes Vorbeben, dem danach natürlich ein viel größeres Beben folgen würde – ein Beben, das für Aktien wie auch Anleihen gleichermaßen verheerend wäre. Das richtige Beben, von dem …

Barron: Finanzkernschmelze ist nicht mehr aufzuhalten

Montag, 8. September 2014

Es ist schwer, vorherzusagen, ob dieses Ereignis, das den vollumfänglichen Zusammenbruch des Finanzsystems herbeiführt, ein geopolitischer Sturm oder ein Finanzderivate-Alptraum sein wird – aber es wird passieren

Gigantische Staatsschuldenbombe: Der Knall wird nicht mehr lange auf sich warten lassen

Freitag, 5. September 2014

Die versteckten Verluste des europäischen Bankensystems sind von einer Größenordnung, von der sich heute überhaupt niemand eine Vorstellung machen kann.

Ian Gordon: Kondratjew-Zyklus kündigt nächste Goldpreis-Rally an

Donnerstag, 4. September 2014

Im Grunde haben die Regierungen immer größere Mengen an Schulden geschaffen. Das wird letztlich zu einem noch schrecklicheren Rückgang führen als 1929 oder 1873, da die Schuldenniveaus heute weit größer sind …

Staatsschulden-Bombe: Zentralbanken haben weiterem Crash im Stile von 2008 den Boden bereitet

Mittwoch, 3. September 2014

Die geldpolitischen Maßnahmen der Zentralbanken der letzten 5 Jahre haben die Kapitalmärkte so stark beschädigt, dass der wichtigste Aspekt heute gar nicht mehr die Entwicklungen in der realen Welt sind, sondern die Frage …

Finanz-Hurrikan: Warum die nächste Finanzkrise viel verheerender wird als in 2008

Mittwoch, 3. September 2014

Billionen Dollars an Schulden, eine kurz vor dem Platzen stehende Staatsanleiheblase und wirtschaftliche Verzerrungen, die es für die Anleger praktisch unmöglich machen, zu wissen, was sich hinter den Kulissen abspielt – all das hat laut Doug Casey etwas geschaffen, das von ihm als „Krisenwirtschaft“ bezeichnet wird.

Finanz-Crash: Warum die globale Vermögensvernichtung nicht aufzuhalten ist

Sonntag, 10. August 2014

Das sind die Faktoren, die letztlich einen großen Zusammenbruch auslösen werden. Die einzige Frage ist, wann die schwarzen Schwäne landen werden oder wann das Vertrauen der Märkte in diese ganze Zentralbank-Illusion letztlich in sich zusammenbricht.

Kapitalkontrollen & Vermögensenteignung: Die größte Gefahr, die von den meisten Anlegern ignoriert wird

Mittwoch, 6. August 2014

Die Beweise sind so überwältigend, dass die meisten Anleger bereits alarmiert sind; unser größtes Risiko sind nicht etwa Fehlinvestments, sondern das politische Risiko.

Euro-Krise: Warum die europäische Bankenkrise jederzeit wieder hochkochen kann

Montag, 4. August 2014

Die Alarmglocken des europäischen Bankensystems läuten ja nun schon geraume Zeit – aber das scheint niemanden zu interessieren. Die brummenden Kapitalmärkte übertönen einfach alles.

Vorsicht ist besser als Nachsicht: Warum Sie etwas physisches Gold halten sollten

Freitag, 1. August 2014

Es könnte durchaus sein, dass sich der Westen mit seinen Sanktionen gegen Russland verspekuliert hat und die Ukraine-Krise zum Auslöser einer globalen Finanzkrise wird. Wer sich vor einem solchen Ausgang schützen will …

Der kommende Finanz-Crash: Mitten in der Gefahrenzone

Freitag, 25. Juli 2014

Wir befinden uns jetzt mitten in der Gefahrenzone. Welche Gefahrenzone? Die Machthaber müssen Mittel und Wege finden, um die Masse weiterhin unter Kontrolle zu halten, die Steuern zu erhöhen, sich selbst zu bereichern und die Schulden zu monetisieren. Im Ergebnis wird es zu Währungsentwertungen, Inflation …

Finanzkrise: Wie dem nächsten Finanz-Crash gerade der Boden bereitet wird

Donnerstag, 24. Juli 2014

Das Problem ist, dass die Ressourcen in Projekte und andere Investments umgelenkt werden, die allein aufgrund der anhaltenden Flut an neuen Geld und aufgrund der künstlich niedrigen Zinssätze lukrativ erscheinen. Dadurch wird Vermögen vernichtet, während …

Monster-Crash: Der kommende Zusammenbruch wird die Große Depression in den Schatten stellen

Montag, 21. Juli 2014

Mein eigener Ausblick ist so ein Mittelding, da ich mit der (vielleicht fehgeleiteten) Hoffnung spiele, dass der unvermeidlich bevorstehende Zusammenbruch des Finanzsystems nicht zu Hungersnöten, Krankheitsepidemien, Erdbeben …

Chef der „Weltzentralbank“ warnt vor Ausbruch der nächsten großen Finanzkrise

Montag, 14. Juli 2014

Die meisten Menschen werden von Jaime Caruana noch nie gehört haben, und das obwohl er der Chef einer unglaublich mächtigen Organisation ist. Seit 2009 ist Caruana der Generaldirektor der BIZ und …

Ansteckung: Globale Bankenkrise kann jederzeit wieder an Fahrt aufnehmen

Freitag, 11. Juli 2014

Wird die Banco Espirito Santo der Auslöser einer globalen Bankenkrise werden? Ja es gibt die Angst vor einer Ansteckung. Ein Scheitern einer nach den Standards des weltweiten Bankenwesens …

300-Jahres-Zyklus: Wir befinden uns jetzt mitten im Monster-Crash

Montag, 7. Juli 2014

Nach 2032 wird es zu bedeutenden klimatischen wie auch politischen Veränderungen kommen. Das ist auch der Grund, warum ich davor warne, dass es eine freiheitliche Zukunft oder mehr Autoritarismus geben kann – und diese Veränderung wird eher plötzlich erfolgen. Es wird so wie der Fall des Römischen Reichs sein …

18 Hinweise darauf, dass die weltweite Wirtschaftskrise in der zweiten Jahreshälfte wieder an Fahrt aufnimmt

Mittwoch, 2. Juli 2014

Viele Menschen, mit denen ich in letzter Zeit sprach, wollen wissen, wann die Krise eigentlich richtig losgeht. Fakt ist, dass sich aktuell bedeutende Risiken am Horizont abzeichnen, und im Grunde braucht man einfach nur seine Augen zu öffnen

Schuldenkrise: IWF bereitet Enteignung der Rentner, Sparer & Anleger vor; Maßnahmen werden alle schockieren

Montag, 30. Juni 2014

Und die Menschen sind blind. Sie glauben, dass das die Methode wäre, um reich zu werden. In Wirklichkeit geht der Staat gegen jeden vor, denn bei den Reichen handelt es sich nur um eine winzige Gruppe von Akteuren. Aber die Menschen wollen das nicht hören – sie wollen glauben, dass die Reichen die Rechnung für alle anderen bezahlen können.

Weltweiter Liquiditäts-Crash: Der Zusammenbruch der Globalisierung stellt alles auf den Kopf

Mittwoch, 25. Juni 2014

Seit 2007 sind die weltweiten Kapitalströme dramatisch eingebrochen, und dieser Zusammenbruch der Globalisierung hat tiefgreifende Auswirkungen auf die Finanzmärkte

Währungskollaps: Das wird zum vollständigen Zusammenbruch des Weltfinanzsystems führen

Dienstag, 17. Juni 2014

Sie werden alles in ihrer Macht stehende tun, um den Goldpreis zu drücken und die Öffentlichkeit an der Nase herumzuführen. Aber das wird nicht funktionieren, weil sie nicht genügend physisches Gold besitzen, und sobald …

Schulden-Bombe: Die enormen Gefahren, mit denen die Welt gegenwärtig konfrontiert ist

Montag, 16. Juni 2014

Was mir Sorgen bereitet, ist die offenkundige Selbstzufriedenheit so vieler Anleger, die zu glauben scheinen, dass die weltweiten Zentralbanker die Lage unter Kontrolle haben. Mein Eindruck ist, dass sie sich derzeit im Blindflug befinden …

Finanz-Crash: Der Punkt, wo an den großen Finanzmärkten die Hölle losbrechen wird

Montag, 16. Juni 2014

Die Staaten beteiligen sich nicht an einer systemischen, orchestrierten Verschwörung, um die von ihnen erfassten Wirtschaftsdaten zu frisieren. Eine Vielzahl von Einzelpersonen dazu zu bringen, sich auf die Manipulation von Daten zu einigen, wäre viel zu schwierig …

Globale Schuldenbombe: 12 Zahlen zum weltweiten Finanz-Schneeballsystem, die Sie kennen sollten

Freitag, 13. Juni 2014

Die Zahlen, die Sie in diesem Artikel sehen werden, werden Sie wahrscheinlich schockieren. Diese Zahlen beweisen, dass das weltweite Finanz-Schneeballsystem wesentlich größer ist, als sich die meisten Menschen überhaupt vorstellen können.

Rickards: Der globale Währungs-Neustart kommt; Gold-Nachfrageschock ist nicht aufzuhalten

Freitag, 30. Mai 2014

Wir warten jetzt nur noch auf den Auslöser, den ich als Schneeflocke bezeichne, die die Lawine ins Rollen bringt. Und um Schneeflocken schert sich niemand; man macht sich höchstens Sorgen um den Schnee, und der ist instabil und wartet nur auf seinen Zusammenbruch.

Farage: Finanzkrise ist noch lange nicht vorbei; gigantische Staatsverschuldung ist das Hauptproblem

Freitag, 30. Mai 2014

Nun ja, ich bin sehr erfreut. Nie zuvor ist es einer neuen politischen Partei gelungen, eine nationale Wahl zu gewinnen. Das ist außerordentlich. So etwas hat es in der britischen Politik die letzten 100 Jahre nicht gegeben. Also ja, ich bin sehr stolz und ich bin auch stolz darauf, dass ich das Ganze angeführt habe.

Globales Staatsschulden-Inferno: 50 Dinge, die Anleger jetzt beachten sollten

Mittwoch, 21. Mai 2014

Das Wirtschaftswachstum, das in den westlichen Industrieländern vor der Finanzkrise verzeichnet wurde, war illusorisch. Es wurde auf dem Treibsand der Kreditschöpfung und auf Kosten der Zukunft errichtet.

Globale Schuldenbombe: Ausgangslage ist heute weit schlimmer als zu Beginn des Crashs in 2008

Montag, 19. Mai 2014

Fakt ist, dass es derzeit zahlreiche Aspekte gibt, die auf erschreckende Art und Weise an die Situation erinnern, die zum Wirtschaftszusammenbruch des Jahres 2008 führte …

Euro-Crash: Euro-Krise wird bald wieder explodieren; die Zeit, um sich vorzubereiten, wird langsam knapp

Sonntag, 18. Mai 2014

Doch letztlich wird sich die europäische Krise nur noch weiter beschleunigen und wir werden erleben, wie der Euro auseinanderbricht. Ganz gleich, was die Europäische Zentralbank bisher getan hat, sie ist anscheinend …

Globales Papiergeld-Inferno: Was die Eliten im Vorfeld des Zusammenbruchs mit ihrem Geld machen

Freitag, 16. Mai 2014

Der Höhepunkt dieses Zyklus wird anders aussehen als 1980. 1980 basierten die Angst und die Panik auf Inflationsängsten. Das Vertrauen in die Zentralbanken und in die Integrität der Fiatwährungen war vollständig verschwunden …

Finanz-Inferno: Rechnen Sie mit der verheerendsten Staatsschuldenkrise der letzten 200 Jahre

Mittwoch, 14. Mai 2014

Die kommende Krise wird nichts mit dem gemein haben, was wir die letzten 200 Jahre sahen … Das System wird zusammenbrechen. Es ist schlicht und ergreifend nicht tragfähig. Die einzige noch verbleibende Frage ist das Timing.

Finanzcrash: Wirtschafts-Zykliker rechnen für die kommenden Jahre mit massiven Verwerfungen

Dienstag, 13. Mai 2014

Viele Mainstream-Ökonomen wollen mit den Zyklen-Theoretikern nichts zu tun haben, dennoch war es einigen Ökonomen dank dieser Wirtschaftszyklustheorien möglich, in den letzten paar Jahrzehnten Rezessionen …

Jim Rogers: Die Staaten werden die Spareinlagen und Renten der Bürger plündern; halten Sie an Ihrem Gold fest

Freitag, 9. Mai 2014

Schauen Sie, wir werden es innerhalb der nächsten zehn Jahre mit Chaos zu tun bekommen. Es könnte sogar eine geldpolitische Katastrophe, wenn nicht gar Krieg geben. Diese Verwerfungen könnten …

Spekulationsblasen soweit das Auge reicht: Jetzt ist höchste Vorsicht geboten!

Mittwoch, 7. Mai 2014

Heute notieren die westlichen Aktienmärkte entweder auf oder nahe nomineller Rekordhochs. Die Zinssätze liegen auf 300-Jahrestiefs. Und das trotz der Ängste vor einer Wirtschaftsabschwächung und einer platzenden Kreditblase in China, trotz des drohenden Endes der quantitativen Lockerungsmaßnahmen in den Vereinigten Staaten und …

An vorderster Finanzfront: Behalten Sie den Deutschen Aktienindex im Auge!

Freitag, 2. Mai 2014

Der nächste Krieg wird nicht mit Armeen geführt werden. Er wird an der Finanzfront geführt werden. Währungskriege, Zahlungsausfälle und Cyberangriffe dürften viel eher zum künftigen Trend gehören als zwei sich gegenüberstehende Armeen

Schuldenbombe: US-Kreditblase ist heute größer als je zuvor

Freitag, 25. April 2014

Eine Zeitlang gab es ja das Gerücht, dass die Banken keine Kredite mehr vergeben würden und das der Grund dafür war, dass die Wirtschaftserholung so dürftig ausfiel, die Unternehmen ihre Geschäftsaktivitäten nicht ausweiteten und nicht schnell genug …

Silber, Gold und was schiefgehen könnte

Mittwoch, 16. April 2014

Was ist ein Ausfallrisiko? Es ist das Risiko, dass das Papiervermögen nicht real ist; dass die Schulden nicht zurückgezahlt werden; dass US-Dollars, japanische Yens und Euros an Kaufkraft verlieren werden; dass Ihr Arbeitgeber den Bankrott ausruft und Ihre Rente um 50% gekürzt wird; dass …

Vermögensvernichtung: Entsetzliche Finanzkernschmelze wird den gesamten Planeten verheeren

Montag, 7. April 2014

Das Vermögen, das geschaffen worden ist, basiert auf Schulden und dem Gelddrucken der letzten paar Jahrzehnte, und es wird in diesem Jahrhundert, in den nächsten paar Jahren, vollumfänglich vernichtet …

Pento: Kommendes Mega-Chaos wird den Finanz-Crash von 2008 in den Schatten stellen

Sonntag, 6. April 2014

Egal welchen Ausgang das Ganze nehmen wird – für die Anleger wird es auf alle Fälle schockierend sein. Die Marktteilnehmer sollten sich jetzt auf den Reinfall beim QE-Ausstieg vorbereiten. Es ist davon auszugehen, dass wir eine beispiellose Volatilität sehen werden …

Bankenpleiten, Staatspleiten & Co.: Geld regiert die Welt!

Freitag, 4. April 2014

Was ist eigentlich Geld? Geld, sagt man, hat drei Zwecke: Es dient als Tauschmittel, als Wertspeicher und als Recheneinheit. Geld wird verwendet, um Waren und Dienstleistungen zu kaufen, Schulden zu begleichen und Steuern zu zahlen …

Verheerende Finanzkernschmelze: Das ist es, was das weltweite Finanzsystem vernichten wird

Donnerstag, 27. März 2014

In seinem gestrigen KWN-Artikel nahm Art Cashin auf eine kürzlich veröffentlichte Abhandlung der Bank von England mit dem Titel „Geldschaffung in der modernen Wirtschaft“ Bezug. Ich muss einräumen, dass diese Abhandlung, wie es die meisten wirtschaftlichen Abhandlungen so an sich haben, ziemlich komplex ist …

China – die zurzeit größte Gefahr für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte

Mittwoch, 19. März 2014

Vergessen Sie die gelpolitischen Straffungsmaßnahmen. Vergessen Sie die Ukraine. Die größte Gefahr für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte ist zurzeit China.

Fakten zur russischen Wirtschaft: Sanktionen wären ein Spiel mit dem Feuer

Freitag, 7. März 2014

Sanktionen gegen Russland wären ein gefährliches Spiel mit wohlmöglich verheerenden Auswirkungen … Russland wäre der Verlierer und der Westen wäre auch der Verlierer – und eine russische Staatspleite könnte zu einer weltweiten Ansteckung und einem Zusammenbruch des Weltfinanzsystems führen …

Fitzwilson: Krieg in der Ukraine & der Zusammenbruch des Weltfinanzsystems

Montag, 3. März 2014

Der Februar endete damit, dass der Index für Edelmetallminenfirmen, der HUI-Index, die Entwicklung bei den Zugewinnen anführt – und das gilt für den letzten Monat wie auch seit Jahresbeginn. Die großen US-Aktienindizes …

Einfach machen: Warum Sie den Kauf von Gold, Silber und anderen Realgütern nicht allzu lange aufschieben sollten

Montag, 24. Februar 2014

Warten Sie nicht, bis alle Fakten vorliegen – Ihnen werden nämlich nie alle Fakten zur Verfügung stehen. Sammeln Sie einfach alle Fakten, die Sie bekommen können, verarbeiten Sie die Fakten und treffen Sie dann die bestmögliche Entscheidung.