Irak

Irak: Satelliten-Regime der Globalisten massakriert Demonstranten

Montag, 28. Februar 2011

Donald Rumsfeld erklärte den Irakern, dass Demokratie eine chaotische Veranstaltung sein kann. Sie kann auch blutig sein. In Al-Hawijah musste das irakische Volk übers Wochenende erneut feststellen, dass die amerikanische Demokratie oftmals tödlich endet.

Paul Craig Roberts: Der wahre Preis für den Irakkrieg

Samstag, 4. September 2010

Glaubt irgendjemand auf diesem Planeten, selbst unter den schwachsinnigsten Flaggen schwingenden amerikanischen Superpatrioten, dass die bankrotte Regierung der Vereinigten Staaten USD 3 Billionen dafür ausgibt um eine Person, Saddam Hussein, aus dem Amt zu entfernen und dadurch den Irak von der Tyrannei zu befreien? Jeder der das glaubt, ist nicht ganz bei Trost.

Irakischer Oberbefehlshaber: US-Truppen sollten bis 2020 im Land bleiben

Samstag, 14. August 2010

Der irakische Oberbefehlshaber hat die US-Soldaten aufgefordert bis 2020 im Land zu bleiben, was eine aufschlussreiche Erinnerung daran ist, dass Präsident Barack Obamas angeblicher Rückzug, mehr als sieben Jahren nach dem Einmarsch im Jahre 2003, nichts weiter als ein PR-Gag ist und tausende US-Soldaten in den kommenden Jahrzehnten als zurückbleibende Besatzungsarmee im Land bleiben sollen.

Ron Paul: Die Probleme mit den verfassungswidrigen Kriegen

Dienstag, 3. August 2010

Viele sagen, die WikiLeaks-Dokumente hielten nichts Neues für uns bereit. Auf gewisse Art ist das richtig. Die meisten Amerikaner wissen, dass wir auf verlorenem Posten gekämpft haben. Diese Dokumente zeigen lediglich, wie schlimm es wirklich ist. Die Enthüllung, dass der pakistanische Geheimdienst Menschen unterstützt, die wir in Afghanistan bombardieren, zeigt die Qualität der Freunde, die wir uns mit unserer Außenpolitik machen.

Blutiges Chaos im Irak und in Afghanistan unkontrollierbar

Dienstag, 3. August 2010

Juli 2010 war mit 89 getöteten Soldaten auch der verlustreichste Monat für ausländische Truppen in Afghanistan seit dem Einmarsch Ende 2001. Somit ist der vorausgegangene Rekord vom Juni 2010 mit 79 Opfern nur noch der zweittödlichste Monat. In diesem Jahr sind in dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg bereits über 400 US- und NATO-Soldaten ums Leben gekommen.

Kriegstreiber unter sich: Tony Blair erhält US-Friedensmedaille und USD 100.000 Preisgeld

Mittwoch, 7. Juli 2010

Bei den Politmarionetten können wir weltweit dasselbe Phänomen beobachten. Nach ihrer politischen Karriere werden sie mit Pöstchen, Auszeichnungen, lukrativen Vortragsreisen sowie Buchverträgen belohnt. So erhalten sie die Gelder, die sie während ihrer Tätigkeit als politische Erfüllungsgehilfen der Konzerne und Machtzirkel nicht annehmen durften.

Ron Paul: Der Krieg, der keiner ist

Montag, 5. Juli 2010

Im Januar 1991 zogen wir im Nahen Osten gegen Saddam Hussein, den Diktator Iraks, in den Krieg, der während des iranisch-irakischen Kriegs unser Verbündeter war. Zwischen Kuwait und dem Irak brach ein Grenzstreit aus, nachdem unser Außenministerium Husseins Einmarsch abgesegnet hatte.

„Abzug“ aus dem Irak: Waren die jüngsten Bombenanschläge Operationen unter Falscher Flagge?

Montag, 17. Mai 2010

Am 10.05.2010 gab es mehr als zwei dutzend Bombenanschläge und Schießereien im Irak, bei denen mehr als 85 Menschen getötet und über 300 Menschen verletzt worden sind. Es handelte sich um koordinierte Angriffe, die ganz offenkundig von ein und der derselben Organisation durchgeführt wurden.

„Krieg ohne Grenzen“: Obamas „Langer Krieg“

Montag, 17. Mai 2010

Das Konzept des „langen Krieges“ beschreibt eine seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs festgelegte Militärdoktrin. Das wichtigste Ziel dabei ist die weltweite Vorherrschaft zur Stützung eines imperialen Projekts, das zuerst in den späten 40er Jahren zu Beginn des Kalten Krieges von der Truman-Regierung formuliert wurde.

Al-Qaeda Chef im Irak: Gefangen genommen, getötet, existierte eigentlich garnicht, wieder festgenommen und jetzt erneut getötet

Dienstag, 20. April 2010

Beamte der US-Regierung und des Irak erklärten heute, dass während eines US-Luftangriffs zwei Anführer von „Al-Qaeda“ im Irak getötet worden seien. Der Haken an der Geschichte, den man anscheinend übersehen hat, ist, dass die Festnahme und der Tod dieser Männer bereits mehrere Male berichtet wurde. Zuvor wurde einer von ihnen von US-Beamten sogar als „erfundene Person“ beschrieben!

Bagdad-Massaker: Journalistenverbände verlangen Untersuchung

Mittwoch, 7. April 2010

„Mein Vater sagte, wir nehmen ihn mit und bringen ihn ins Krankenhaus und dann hörte ich nur noch die Kugeln – warum haben sie auf uns geschossen – hatten sie nicht gesehen, dass wir nur Kinder waren?“

WikiLeaks: Geheimes Video zeigt, wie US-Truppen grundlos auf Kinder und Reuters-Journalisten feuern

Dienstag, 6. April 2010

Zwei Kinder wurden ebenfalls verletzt, wahrscheinlich sogar getötet. Sie befanden sich in einem Transporter auf den ebenfalls gefeuert wurde, als er an die Seite fuhr um einen Verletzten aufzunehmen, der versuchte wegzukriechen.

USA haben nicht die Absicht jemals den Irak zu verlassen

Sonntag, 21. März 2010

Am Sonnabend war der siebente Jahrestag des illegalen Einmarschs in den Irak, bei dem mehr als eine Million Iraker abgeschlachtet wurden. Tausende Demonstranten erinnerten mit einer Demonstration durch die Hauptstadt an den Jahrestag und forderten den umgehenden Rückzug der Truppen aus dem Irak.

Krieg gegen den Iran: Es geht um Massenmord und nicht um Atombomben

Sonntag, 21. Februar 2010

Das US-Militär wird die ganze (militärische und zivile) Infrastruktur des Landes zerstören, genauso, wie man dies 2003 im Irak tat.

Der Iran eine Militärdiktatur? Clinton ignoriert die Rolle der USA bei der Entstehung Derselbigen

Dienstag, 16. Februar 2010

Mit anderen Worten: Wenn wir Clinton Glauben schenken, waren die Vereinigten Staaten in der Lage mit dem Zauberstab zu schwingen und andere Länder dazu zu bringen, dort hochangereichertes Uran zu sehen, wo es gar keins gibt.

Bombt sie weg! – Konservative begrüßen den Krieg

Donnerstag, 11. Februar 2010

Führende Demokraten und Republikaner sind sich darüber einig, dass Maßnahmen gegen den Iran notwendig sind. Wenigstens einige Demokraten scheinen bei der Verwendung von Militär zurückhaltend zu sein; im Gegensatz dazu sind die Republikaner darauf erpicht mit den Bombardierungen zu starten.

Der „unvermeidliche“ Krieg: Blair und der Irak

Samstag, 19. Dezember 2009

„An den letzten Tagen vor der Militäraktion erhielten wir einige (nachrichtendienstliche Informationen) darüber, dass chemische und biologische Waffen demontiert wurden und (Saddam) kein Kriegsmaterial hatte um sie weiterzuverbreiten.“

Illegale Kriegshandlung gegen den Iran: Nur zwölf US-Kongressabgeordnete stimmten gegen Iran-Sanktionen

Freitag, 18. Dezember 2009

Ron Paul: Ich bin in stärkster Gegnerschaft zu dieser neuen Runde von Sanktionen gegen den Iran, welche einen weiteren bedeutenden Schritt hin zu einem US-Krieg mit diesem Land sind.

Wer will Krieg?

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Die heutigen militärischen Aktionen sind nur ein weiterer zweckloser Versuch der Staatenbildung und haben nichts mit unserer nationalen Sicherheit oder mit 9/11 zu tun.