währungskrieg

Globaler Währungskrieg: Wie Sie sich schützen und davon profitieren können

Dienstag, 3. Februar 2015

Der Kollateralschaden des Währungskriegs in Europa, Japan und Russland könnte dazu führen, dass politische Führer gestürzt werden, Banken pleitegehen und Eigenheimbesitzer auf die Straße gesetzt werden. Darüber hinaus könnte er auch in Ihrem Portfolio für Verwüstung sorgen.

Goldbulle vs. Papiertiger

Dienstag, 4. Juni 2013

Das war’s Leute. Man braucht bloß einen Blick auf die Schlagzeilen zu werfen, um zu erfahren, dass der Goldbullenmarkt jetzt offiziell vorbei ist: Der Aktienmarkt boomt, eine moderate Erholung der US-Wirtschaft ist im Gang und der Dollar dominiert …

Krise vorprogrammiert: Japans Papiergeld-Tsunami

Montag, 3. Juni 2013

Die Bank von Japan hat jetzt eine der inflationärsten geldpolitischen Strategien aller Zeiten implementiert. Die japanische Notenbank hat versprochen, innerhalb der kommenden 24 Monate USD 1,4 Billionen in die Wirtschaft zu injizieren …

Währungskrieg & Deflation – davor hat die globale Elite wirklich Angst

Donnerstag, 30. Mai 2013

Der systemische wirtschaftliche Niedergang zieht eine Kreditkontraktion nach sich, und das führt wiederum zu Deflation, Währungskriegen und letztlich zu echtem Krieg. 2002 schrieb ein renommierter Ökonom: „Ignorieren Sie den Geist der Deflation.“ Ein anderer merkte an: „Deflation ist eine aufgebauschte Sorge.“

Währungs-Harakiri: Wie stark wird der Yen noch fallen?

Mittwoch, 6. März 2013

Als wir letzten November die Frage stellten, ob der Yen dem Untergang geweiht sei, war das vor der Wahl von Premierminister Shinzo Abe. Mittlerweile können wir die Frage mit einem klaren Ja beantworten. Doch um zu verstehen, warum wir davon ausgehen, dass der Yen eines Tages wertlos sein wird, ist es notwendig …

Geldentwertung: Der Währungskrieg hat gerade erst begonnen!

Freitag, 1. März 2013

Der US-Dollar ist die Weltreservewährung und zwar bereits seit der Bretton Woods Vereinbarung, die im Juli 1944 abgeschlossen wurde. Der Zweck dieser Vereinbarung war, das internationale Geldsystem zu regulieren; ihm Regeln, Institutionen und Abläufe zu geben …

Wettbewerbsverlust, Bürgerunruhen & Krieg: Währungskriege sind böse!

Mittwoch, 13. Februar 2013

Wir sehen das anders: Währungskriege vernichten Vermögen. Währungskriege haben unverhältnismäßig negative Auswirkungen auf die Armen, da sie keine Vermögenswerte halten, deren Werte nominell aufgebläht werden und mit denen einige der Verluste ausgeglichen werden könnten. Die Zentralbanken schaffen zwar keine echten Kriege …

Währungskrieg: Dollar-Index verschleiert weltweite Inflationsgefahr

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Im Allgemeinen gehen die Menschen davon aus, dass der Dollarindex den Wert des Dollars irgendwie widerspiegeln würde. Und da sich die Berichterstattung der Finanzmedien auf den Dollar und die Performance des Dollar-Indexes konzentriert, ist es extrem schwer, nicht in diese Falle zu tappen.

Globaler Währungskrieg ist voll im Gang: Am Ende dürfte Gold der Gewinner sein

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Der Vorsitzende der US-Notenbank Federal Reserve, Ben Bernanke, legt bei QE3 noch mal nach und erklärt China und Brasilien, dass sie ihre Währungen aufwerten sollen. Man muss nun wahrlich kein Genie sein, um zu der Schlussfolgerung …

Globaler Währungskrieg intensiviert sich: Mittelschicht wird ausradiert, nur Realwerte schützen

Montag, 24. September 2012

Die bedeutendsten Zentralbanken der Welt haben den Krieg gegen ihre Währungen nun massiv ausgeweitet. Die Mittelschicht wird ausradiert, und Sparer & Anleger sollten besser in Realwerte gehen, solange noch Zeit dafür bleibt

Die Goldene Regel

Dienstag, 8. Mai 2012

Der Blick auf die Euro-Krise offenbart auch die Schwächen des globalen Geldsystems. Wie lange dieses Spielchen zugunsten der Defizitländer und auf Kosten Deutschlands und Chinas aufrecht erhalten werden kann, wird sich zeigen

Währungskrieg: USD 7.000 pro Unze ist ein fairer Goldpreis

Dienstag, 7. Februar 2012

Währungskriege sind auf Wettbewerbsfähigkeit abzielende schrittweise Entwertungen, die von den großen Wirtschaften bei ihren Währungen gegenüber den anderen Währungen ihrer Handelspartner mit dem Ziel durchgeführt werden, ihnen einen Teil ihres Wachstums zu stehlen.

Währungskrieg: Asiatische Länder nehmen US-Dollar unter Beschuss

Mittwoch, 25. Januar 2012

Und genau dieses makroökonomische Umfeld und die US-Politik, mit der eine einst produktive Realgüter produzierende Wirtschaft ausgeweidet wurde, sind es dann auch, die dafür gesorgt haben, dass die USA mittlerweile nur noch über ein einziges Werkzeug verfügen, um den Status Quo aufrechtzuerhalten: Die bedingungslose Verteidigung der Rolle des US-Dollars als Reservewährung.

Goldpreisentwicklung deutet auf massive Verwerfungen an den globalen Währungsmärkten

Samstag, 13. August 2011

Das weltweite Investitionsklima hat sich in den vergangenen Wochen bedeutend verfinstert. In der Öffentlichkeit macht sich die Realität breit, während das Vertrauen in die Währungen schwindet…

Der Tod des US-Dollars – Die Welt steht am Rande einer globalen Währungskrise

Donnerstag, 11. November 2010

Sollte dies eintreten, könnte es nicht nur den Tod des US-Dollars bedeuten, von dem wir hier sprechen. Stattdessen könnten wir in den kommenden Jahren wohlmöglich auch das Ende aller Fiatwährungen auf dem gesamten Planeten erleben.

Peter Schiff: Der Währungskrieg kommt Gold zugute

Dienstag, 9. November 2010

Während die Welt eine weitere USD 500 Milliarden Flut aus Bernankes Druckerpresse erwartet, bereiten sich die Gouverneure der Zentralbanken von Brasilien bis Tokyo darauf vor auf ähnliche Art zu reagieren. Das ist das geldpolitische Äquivalent eines Atomkrieges, von der Strahlung einmal abgesehen. Die Inflationsbomben drohen die Weltwirtschaft für sparende und produktive Unternehmen in ein unbewohnbares Gebiet zu verwandeln.

Eine Inflation wie in der Weimarer Republik?

Freitag, 5. November 2010

Dennoch sind auch laut Solveen einige erstaunliche Parallelen zwischen der Zeit der Hyperinflation um 1923 und der aktuellen „Krisenbewältigung“ der Euroländer, Großbritannien und der USA nicht zu übersehen: so schmeißen die FED und andere Notenbanken auch heute wieder die Druckerpresse an, indem sie Staatsanleihen kaufen und die Defizite erreichen abermals schwindelnde Höhen.

Legendärer Investor: Anstieg des Goldpreises auf USD 2.000 „ist selbstverständlich“

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Der milliardenschwere Finanzier Jim Rogers erklärte gegenüber CNBC, die anhaltende Zerstörung der US-Wirtschaft durch die Federal Reserve bedeute, dass der Goldpreis mit Sicherheit weiter schnell ansteigen werde, völlig ungeachtet, ob es eine vorübergehende Erholung gibt oder nicht.

Märchenstunde: „Gold hat seinen Zenit erreicht, es gibt keine Inflation“

Sonntag, 3. Oktober 2010

Einfach gesagt ist Gold eine Währung. Gold ist die ultimative Währung, gegen die alle anderen Währungen gemessen werden. Der Grund für den aktuellen Anstieg hat überhaupt nichts mit einer Goldblase zu tun, dafür aber umso mehr mit der Tatsache, dass alle Papierwährungen demselben historischen Muster folgen – einem Abwertungsmuster.

Gewinner im Währungskrieg: Gold- und Silberpreis erreichen neue Bestmarken

Samstag, 2. Oktober 2010

Gold erreichte am Freitag d. 01.01.2010 mit USD 1.320,93 pro Feinunze ein neues Allzeithoch und setzt damit seinen glänzenden Aufstieg der letzten zwei Wochen fort. Seit dem 14.09.2010 konnten an 11 Handelstagen neue Allzeithöchststände beim Goldpreis verzeichnet werden. Auch Silber erreichte wieder ein neues 30-Jahreshoch mit einem Spotpreis von zwischenzeitlich bis zu USD 22,16.

Fiatwährungen in der Abwärtsspirale – Gold wird als Sieger hervorgehen

Dienstag, 28. September 2010

Immer wenn eine Nation ein wenig mehr vom Kuchen des Welthandels abhaben möchte, drückt sie den Wert ihrer Währung wieder ein klein wenig weiter nach unten. Doch wer ist der Gewinner des Ganzen? Nun ja, die Beantwortung dieser Frage ist recht einfach: Gold, Silber und andere Edelmetalle werden hier weiterhin als Gewinner hervorgehen…

EU-Staatsschuldendebakel: Deutsche Steuersklaven retten Irland, EZB trifft Vorbereitungen

Dienstag, 28. September 2010

Wir erlebten bereits in der jüngeren Vergangenheit, wie der Euro mithilfe von US-amerikanischen Hedge Fonds in Kombination mit den Ratingagenturen und dem US-Medienkonglomerat sturmreif geschossen wurde.

Peter Schiff: Japan interveniert zur Rettung der amerikanischen Verbraucher

Montag, 20. September 2010

Wenn die Amerikaner sich den Kauf japanischer Produkte nicht leisten können, macht es für die Japaner überhaupt keinen Sinn diese weiter an uns zu verkaufen. Stattdessen sollten sie ihre Zeit, Anstrengungen, Ersparnisse und Ressourcen dem Verkauf ihrer Produkte an Verbraucher widmen, die sich diese Produkte tatsächlich auch leisten können.

Währungskrieg im Anmarsch

Donnerstag, 16. September 2010

Sind Sie bereit für einen Währungskrieg? Besser Sie schnallen sich langsam an, denn die Dinge fangen an interessant zu werden. Diese Woche feuerte Japan etwas ab, was man vielleicht als das Eröffnungsfeuer einer neuen Runde an Währungskriegen bezeichnen könnte ,und intervenierte das erste Mal seit 2004 wieder öffentlich im Devisenmarkt.