Geschichte/Hintergründe

Bilderberg 2013: Globale Elite erneut im medialen Rampenlicht; Agenda immer noch geheim

Donnerstag, 6. Juni 2013

In Kürze findet das berüchtigte jährliche Bilderberg-Treffen statt, das globale Strippenzieher aus Regierungen, Wirtschaft, Finanzwelt, Geheimdienstkreisen, Königshäusern, Medien, Zentralbankwesen, akademischer Welt und anderen Gebieten zusammenbringt.

1984 kommt: Warum George Orwell völlig richtig lag

Mittwoch, 5. Juni 2013

Die Theorie des Sozialismus ist gescheitert, weil der überwiegende Teil des geschaffenen Geldes zu den Anleihehaltern ging, nicht zu den Verbrauchern. Daher haben sich die Behauptungen, man würde es den Reichen nehmen, um es den Armen zu geben, auch als falsch herausgestellt – dafür braucht man lediglich der Spur des Geldes folgen.

Krise vorprogrammiert: Japans Papiergeld-Tsunami

Montag, 3. Juni 2013

Die Bank von Japan hat jetzt eine der inflationärsten geldpolitischen Strategien aller Zeiten implementiert. Die japanische Notenbank hat versprochen, innerhalb der kommenden 24 Monate USD 1,4 Billionen in die Wirtschaft zu injizieren …

Zyklen verstehen: Warum der Westen in Schutt und Asche gelegt werden wird

Montag, 3. Juni 2013

Die westlichen Politiker werden nie verstehen, dass sie selbst das Problem sind und die Krisen nur noch verschlimmern. Die Staaten gehen immer an wirtschaftlichem Selbstmord zugrunde. Ein Zusammenbruch der westlichen Wirtschaften scheint daher unvermeidlich

Erderwärmung widerlegt: NASA-Studie bestätigt, dass CO2 die Atmosphäre in Wirklichkeit abkühlt

Mittwoch, 22. Mai 2013

Praktisch alles, was Ihnen von der Establishment-Wissenschaftsgemeinde und den Massenmedien über die angeblich schädlichen Auswirkungen von Treibhausgasen – vornehmlich Kohlenstoffdioxid – erzählt worden ist, scheint falsch zu sein – so zumindest neue Daten, die vom Langley Research Center der US-Raumfahrtbehörde NASA zusammengetragen wurden.

Bilderberg-Treffen 2013: Britische Polizei will friedliche Demonstrationen ermöglichen

Mittwoch, 8. Mai 2013

Die Polizei von Hertfordshire hat nun bestätigt, dass das diesjährige Bilderberg-Treffen Anfang Juni im Luxushotel „The Grove“ im britischen Watford stattfinden wird. Dort werden sich über 100 der einflussreichsten Machthaber der Welt treffen, um im Geheimen über weltweite politische Themen zu diskutieren.

Ernüchternde Realität: Spanier verlieren Glauben an die EU & den Euro

Montag, 29. April 2013

Die Lage Spaniens ist eine einzige Katastrophe. Kein Wunder, dass die Spanier der Europäischen Union mittlerweile sogar stärker misstrauen als die Briten! Selbst in den Massenmedien werden bereits sachlich die Folgen eines Euro-Austritts eruiert

Zurück in die Zukunft – Aufs und Abs an den Finanzmärkten werden massiv zunehmen

Samstag, 27. April 2013

Ja klar, „Zurück in die Zukunft“ ist der Name einer sehr bekannten Filmserie, aber in Wirklichkeit glaubte Einstein, dass sich Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart gleichzeitig abspielen würden. Das ist ein Konzept, das man sich nur sehr schwer vorstellen kann …

Absturz eines Musterschülers

Donnerstag, 25. April 2013

In Rekordzeit hat Sloweniens politische Elite das Land von einem Erfolgsmodell zu einem Sanierungsfall heruntergewirtschaftet. Nur fünf Jahre nach dem Beitritt zur Währungsunion gilt Slowenien als nächster Kandidat für den Euro-Rettungsschirm. „Schweiz des Balkans“ – nicht lange ist es her, dass viele Slowenen stolz diesen Vergleich gezogen haben …

Der Euro: Ein Monster mit vielen Köpfen?

Donnerstag, 25. April 2013

Der Euro ist eine wirklich skurrile Währung. Zum allerersten Mal in der Geldgeschichte wird EINE Währung von VIELEN Zentralbanken verwaltet! Denn als die Europäische Zentralbank (EZB) gegründet wurde, hatte dies nicht zur Folge, dass die nationalen Zentralbanken verschwanden oder …

Europa am Scheideweg: Resignation oder Revolution?

Dienstag, 16. April 2013

Im Mai 2011 wurden die zwei wichtigsten Plätze Spaniens – Madrids Puerta del Sol und Barcelonas Plaza Catalunya – von zigtausenden empörten Demonstranten besetzt. Vielen hochgebildeten und desillusionierten jungen Spaniern reichte es, und für einen kurzen Augenblick schien es so zu sein, als würde eine neue Ära politischer Mobilisierung anbrechen.

Chaos in Zypern begünstigt EU-Zentralisierungsbestrebungen

Dienstag, 9. April 2013

Durch die Aussagen von Vertretern der EU-Elite, mit denen nahegelegt wurde, dass die Beschlagnahmung von Bankeinlagen zu einer Standardpraxis werden könnten, wurden die Risiken eines europaweiten Bank-Runs und vielleicht sogar eines katastrophalen Euro-Zusammenbruchs herausgestrichen.

Deflation oder Hyperinflation?

Montag, 8. April 2013

Bei den Inflations-Deflations-Debatten wird oft darüber diskutiert, was wahrscheinlicher ist: Deflation oder Hyperinflation. Da die Deflation und die Hyperinflation über einen für den normalen Anleger überschaubaren Investmentzeitraum hinweg aber extrem unwahrscheinlich sind …

Staatsschuldenkrise: Gefahr eines vollständigen Zusammenbruchs der westlichen Zivilisation ist real

Dienstag, 26. März 2013

Mad Max Szenario: Wer sich nur darüber Gedanken macht, wie er sein Vermögen die nächsten zehn Jahre schützen kann, verkennt das Ausmaß und die Schwere der Staatsschuldenkrise

Mehr als nur ein Schuldenrisiko: Pulverfass Zypern spielt die Russlandkarte

Freitag, 22. März 2013

Die Ereignisse in Zypern sind für das Überleben von Europa von entscheidender Bedeutung. Zwischen Russland und China gibt es einen gewaltigen Unterschied. Russland hat Territorium verloren und muss daher sein „Imperium“ wiedererrichten – und dabei denkt Russland territorial und nicht im Sinne von wirtschaftlichem Einfluss wie China.

Armstrong: 22.03.2013 markiert das Ende der US-Ära

Freitag, 22. März 2013

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Grunde gesagt, dass sie nicht bereit ist, die Bereitstellung von Notkrediten an zypriotische Banken über Montag hinaus zu garantieren, sollte bis dahin keine Rettungsvereinbarung vorliegen. Das ist einfach nur atemberaubend, weil der 22.03.2013 das Ende der US-Ära ist, da dieses Datum den Höhepunkt des politischen Einflusses der USA markiert.

Solides Geld: Goldstandard funktioniert nur ohne Zentralbank

Donnerstag, 14. März 2013

Kann Gold das Geld des freien Markts sein, wenn die Regierung mit ihrem Gewaltmonopol dahintersteckt? Diese entsetzlich verquere Auffassung wird von Ralph Benko in seinem jüngst veröffentlichten Artikel mit dem Titel „How to Go Gold“ nahegelegt. Im Grunde geht Benko davon aus, dass die Rückkehr zum Goldstandard …

Das Ende ist da: Die Apokalypse der Wirtschafts-Zombies

Mittwoch, 13. März 2013

Das Ende der Zivilisation ist bereits da. Die meisten Menschen haben sich in eine stumpfsinnige Masse von Wirtschafts-Zombies verwandelt, die darauf aus sind, sich an dem Fleisch der wenigen noch verbliebenen Überlebenden zu ergötzen …

Euro-Austritt & Co: Vier mögliche Ausgänge des italienischen 5-Sterne-Schlamassels

Mittwoch, 13. März 2013

Seit Mitte Dezember ist Rom ohne Regierung. Die italienischen Politiker werden sich erst im Verlauf dieser Woche zusammensetzen und darüber beraten, was sie bezüglich der gescheiterten Wahl im letzten Monat tun werden …

Schuldencrash & Bankenpleiten: Ära des lockeren Geldes steht noch ganz am Anfang

Donnerstag, 7. März 2013

Viele haben das letzte Jahrzehnt als eine Ära des lockeren Geldes bezeichnet. Wie sich nun herausstellt, könnte diese Charakterisierung wohl etwas voreilig vorgenommen worden sein. Wenn wir uns die neue Riege an Zentralbankern anschauen, die zurzeit darauf vorbereitet wird, die Kontrolle …

Misstrauen im Weltfinanzsystem: Neue Ära der Goldrückholung wird massive Folgen haben

Mittwoch, 6. März 2013

In der jetzigen Phase sind die mexikanischen Goldreserven nichts weiter als ´Papiergold`, was heißt, dass die Bank von Mexiko überhaupt kein physisches Gold besitzt, sondern lediglich ´Forderungen` über eine bestimmte Menge an Gold, die angeblich von der Bank von England gehalten wird.

Das Ende des ärgsten Gewaltherrschers

Dienstag, 5. März 2013

Vor 60 Jahren, am Abend des 5. März 1953, starb Josef Stalin, der schlimmste Gewaltherrscher der Menschheitsgeschichte, dessen Regime laut Stalin-Biograf Boris Souvarien über 100 Millionen Opfer forderte. Seinen Tod bestätigte ein Bulletin, das Gesundheitsminister Andrej Tretjakow und neun Ärzte signiert hatten.

Euro-Krise: Bürgerunruhen, Fremdenfeindlichkeit & Separatismus sind vorprogrammiert

Sonntag, 3. März 2013

Wenn Europa aus der Geschichte lernen will, sollte es auf die Vereinigten Staaten blicken: Kommt es zu einer Staatsschuldenkrise, dann grassiert sie unter allen Mitgliedsstaaten. Die US-Staatsschuldenkrise von 1839 bis 1844 war ein tiefgreifendes wirtschaftliches Ereignis …

Kapitalismus für Anfänger: Warum Staatsschulden nichtig sind

Samstag, 2. März 2013

Staatsschulden basieren auf keinem echten Schuldvertrag, sind daher nichtig und sollten auch so behandelt werden. Die parasitäre Staatsmafia und die mit ihr kollaborierenden Geldgeber sehen das natürlich anders

Staatsschuldenkrise: Sozialisten werden westliche Industrieländer vernichten

Montag, 25. Februar 2013

Der französische Sozialist und Abgeordnete Yann Galut ist stellvertretender Vorsitzender der neuen Kommission für Steuerflüchtlinge. Er erklärte gegenüber der Presse, dass er beabsichtigt, sich Franzosen, die das Land verlassen haben, und ihre Vermögenswerte vorzunehmen, ganz egal wo sie zurzeit leben.

Staatsschuldenkrise: Kommt die nächste Französische Revolution?

Sonntag, 17. Februar 2013

Ich habe davor gewarnt, dass das Ziel aller modernen Regierungen auf dem Planeten darin besteht, Bargeldzahlungen auszumerzen, um eine 100%ige Steuereinziehung zu gewährleisten. Es besteht nicht die geringste Absicht, zu einem Goldstandard zurückzukehren …

Wettbewerbsverlust, Bürgerunruhen & Krieg: Währungskriege sind böse!

Mittwoch, 13. Februar 2013

Wir sehen das anders: Währungskriege vernichten Vermögen. Währungskriege haben unverhältnismäßig negative Auswirkungen auf die Armen, da sie keine Vermögenswerte halten, deren Werte nominell aufgebläht werden und mit denen einige der Verluste ausgeglichen werden könnten. Die Zentralbanken schaffen zwar keine echten Kriege …

Gold: Verdacht wuchert weiter

Montag, 28. Januar 2013

Wäre das Gold da, dann könnte es sofort geholt werden … Die Intervention des Bundesrechnungshofs und eine für die Bundesbank unangenehme öffentliche Debatte haben dazu geführt, dass Frankfurt aktiv wurde in Sachen deutsches Gold. Noch liegen von den knapp 3400 Tonnen rund 45 Prozent in New York, 13 Prozent in London, elf in Paris und 31 in Deutschland.

Brot & Spiele: Der Weg in die Schuldknechtschaft

Montag, 28. Januar 2013

Die USA sind zu einem zerrütteten, schuldenbasierten Imperium verkommen, das sich die Komplizenschaft seiner Schuldsklaven mit Brot und Spielen erkauft … Der Weg zur Schuldknechtschaft wurde durch die Banken gepflastert und wird vom Zentralstaat durchgesetzt. Der Punkt, den die Ideologen – Progressive wie auch Konservative – übersehen haben

USA: Besucherzahlen bei Waffenmessen & Waffenverkäufe schießen durch die Decke

Montag, 28. Januar 2013

Die US-Regierung hat Angst, dass sich Griechenland in den USA wiederholen wird, wenn die Menschen nicht das bekommen, was ihnen versprochen wurde. Sie sollten es mal mit Reformen versuchen, denn letztlich werden sie so oder so kollabieren

Das Vertrauen in die Fiatwährungen bröckelt – Deutschland will sein Gold zurück

Mittwoch, 23. Januar 2013

Letzte Woche überraschte die Bundesbank die weltweiten Märkte mit der Ankündigung, dass sie einen beträchtlichen Teil ihrer in Frankreich und den Vereinigten Staaten gelagerten Goldreserven repatriieren will. Für Viele ist diese Ankündigung des zweitgrößten Goldhalters …

Aufstand der Armen Europas droht

Dienstag, 22. Januar 2013

Während EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso in der Euro-Krise das Schlimmste für überwunden hält, laufen beim Internationalen Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) die Vorbereitungen für einen neuen humanitären Großeinsatz. Nicht Haiti oder Afghanistan gilt als nächster Krisenherd, sondern Europa.

Kriegszyklus: Ab 2014 wird’s richtig ungemütlich!

Freitag, 11. Januar 2013

Ja, der Kriegszyklus beginnt ab 2014 wieder mit seinem Aufstieg, und aller Vorausschau nach wird es mit einer Zunahme von Separatismus und Bürgerunruhen losgehen. Und es ist auch richtig, dass der Kriegszyklus den Ersten Weltkrieg, den Zweiten Weltkrieg und den Vietnamkrieg genau getroffen hat.

Chaos, Unruhen, Wirtschaftskrise: Wirtschaftlicher und politischer Ausblick für 2013

Donnerstag, 10. Januar 2013

Ich gehe davon aus, dass es dieses Jahr an diversen Fronten turbulenter zugehen wird. Die Tumulte werden bedeutend massiver ausfallen als in 2012 und während der ersten vier Jahre unter Obama. Die marxistische Taktik, absichtsvoll – wirtschaftliche, politische und religiöse – Spaltungen herbeizuführen …

EU-Staatsschuldendebakel: Rotes Kreuz rechnet mit gewaltsamen Aufständen in Europa

Donnerstag, 3. Januar 2013

„Ich möchte hier klarstellen, dass ich nicht damit rechne, dass es in Europa einen Bürgerkrieg wie in Syrien geben wird. Ich rechne also nicht damit, dass es in Europa zu einem vollumfänglichen Krieg kommen wird, aber ich glaube, dass wir uns hier auf Gewalt einstellen müssen …“

Womit wir rechnen können: 10 Propagandathemen der Machtelite in 2013

Mittwoch, 2. Januar 2013

Was für ein Jahr! 2012 war hauptsächlich durch ein immer stärkeres weltweites Chaos, sinnlose Kriege und wirtschaftliche Verwerfungen gekennzeichnet – also durch Dinge, die allesamt unweigerlich zu einem noch stärkeren „Chaos“ führen, aus dem dann strahlend eine neue Weltregierung erwachsen kann, gemeinsam mit neuen und weiteren globalen Währungen.

Separatismus in den Industrieländern – der maßgebliche politische Trend der kommenden Jahre

Montag, 31. Dezember 2012

Auf unserer Berlin-Konferenz präsentierten wir einen Überblick, der viele schockierte. Die meisten Leute hatten den separatistischen Bewegungen, die in Europa aus dem Boden geschossen sind, nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Über den richtigen Umgang mit der Staatsmafia

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Wenn der Staat also eine riesige Maschinerie institutionalisierten Verbrechens und der Aggression ist – also die „Organisation politischer Mittel“ zur Vermögensaneignung –, dann bedeutet das, dass der Staat eine kriminelle Organisation ist und sein moralischer Status daher bedeutend von all jenen abweichen muss, bei denen es sich um legitime Eigentümer handelt …

Endspiel: Wenn Demokratien unregierbar werden

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Die Industrieländer befinden sich jetzt in der letzten Phase des Lebenszyklus von Staaten – ein sehr schmerzlicher Prozess, der bei vielen Ländern zur Folge haben wird, dass sie buchstäblich unregierbar werden

Das Ende der Welt: Worüber man sich wirklich Sorgen machen sollte

Dienstag, 11. Dezember 2012

Die Welt wird nicht am 21.12.2012 oder in nächster Zeit enden. Ich glaube, der Maya-Kalender weist lediglich auf das Ende eines sehr langen Zyklus hin, der einen sukzessiven Einfluss auf die Welt hat, genauso wie dies bei anderen langfristigen Zyklen auch der Fall ist. So können Anstiege oder Rückgänge der Sonnenaktivität auch zu Eiszeiten oder Trockenzeiten führen, die die Welt langsam und sukzessive verändern.

9/11: Geophysiker behauptet, World Trade Center Gebäude wurden kontrolliert gesprengt

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Der komplexeste und folgenschwerste Terroranschlag des 21. Jahrhunderts wurde nach offiziellen Darstellungen von 19 Muslimen und einem Kamel durchgeführt. André Rousseau, Doktor der Geophysik und Geologie und Experte für Seismologie, behauptet jedoch, dass die seismischen Beweise eindeutig für eine kontrollierte Sprengung der World Trade Center Gebäude 1, 2 & 7 sprechen

EU-Staatsschuldendebakel: Das Märchen von der Austerität

Freitag, 30. November 2012

Argumentiert wird für gewöhnlich so: Aufgrund einer Reduzierung der Staatsausgaben gibt es in der Wirtschaft keine ausreichende Nachfrage, was zu Arbeitslosigkeit führt. Die Arbeitslosigkeit macht die Lage nur noch schlimmer …

Deutschland muss all sein Gold heimholen!

Freitag, 30. November 2012

Das Gold ist Deutschlands Eigentum. Deutschland sollte darauf bestehen, es zu sehen, sein Gold zählen, es auf seine Reinheit testen und zügig Vereinbarungen treffen, um es in seine eigenen Tresore in Deutschland zu bringen.

Hunger zur Weihnachtszeit: 20 erschreckende Fakten über den Hunger in den USA

Dienstag, 27. November 2012

Überall in den USA gibt es Millionen von Menschen, die zur Weihnachtszeit hungrig zu Bett gehen werden. Und während weite Teile des Landes dem alljährlichen Ritual des uneingeschränkten Konsumismus frönen werden – was von uns auch als „Weihnachtszeit“ bezeichnet wird –, werden sich in den USA so viele Familien wie noch nie damit herumschlagen müssen, dass sie nicht genügend Lebensmittel haben.

Mit Höchstgeschwindigkeit ins Wirtschaftschaos

Montag, 19. November 2012

Gelddruckmaßnahmen, Zwangsenteignungen, Geldentwertung & Währungsreform: Ein Blick in die Geschichte zeigt, was den westlichen Industrieländern in den nächsten Jahren bevorsteht … Andrew Dickson White war Geschichtsprofessor und wirkte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er überzeugte Ezra Cornell eine große Universität zu gründen, die auch seinen Namen trägt. White wurde der erste Präsident von Cornell …

Top-Wirtschaftsexperten sagen Weltkrieg voraus

Sonntag, 18. November 2012

Die Wirtschafts-Gurus Kyle Bass, Larry Edelson, Jim Rogers und Marc Faber sind sich in einer Sache einig: Der globale Finanz- und Wirtschaftscrash wird einen weitflächigen Krieg mit sich bringen

Mit der Energiewende in den Atom-Gau

Donnerstag, 15. November 2012

Über die instabilen, veralteten Stromnetze droht Deutschland eine Gefahr, die kaum wahrgenommen wird … Die im März 2011 eingeläutete „Energiewende“ sollte in Deutschland ein Horror-Szenario wie in Fukushima ausschließen. Tatsächlich hat sich aber seit dem überstürzten Atomausstieg die Wahrscheinlichkeit einer Katastrophe sogar erhöht.

Verfall & Untergang des US-Imperiums: US-Bürger sind jetzt nur noch Sklaven der Staatsmafia

Donnerstag, 15. November 2012

Die eine Sache, die bei unserer aktuellen weltweiten Konferenzreihe an allen Ecken und Enden herausplatzt, ist, dass die Vereinigten Staaten im Hinblick auf die territoriale Integrität vom Rest der Welt nur noch als Diktator und Tyrann erachtet werden. In jedem Land, das ich in jüngster Zeit besucht habe, werde ich als politischer Gefangener der USA willkommen geheißen.

Unvermeidlich: Wie sich die westlichen Schuldenstaaten selbst zugrunde richten

Dienstag, 6. November 2012

Vor rund 400 Jahren, am 05.11.1605, wurde eine Gruppe aus 13 Verschwörern dabei ertappt, wie sie versuchten, den englischen König Jakob I. und sein gesamte Parlament zu töten. Der Anschlagsversuch wurde unter dem Namen „Schießpulververschwörung“ bekannt.

Ist Silber echtes Geld?

Donnerstag, 1. November 2012

Geld ist ein Tauschmedium, das anstelle des direkten Tauschs eingesetzt wird. Und als Tauschmedium kann Geld auf zwei Arten in Umlauf gelangen: Entweder auf natürliche Art und Weise, indem sich die Menschen …