Wirtschaft/Finanzen

Greyerz: 2014 wird ein Jahr massiver Vermögensvernichtung werden

Samstag, 16. November 2013

Seit 2008 haben die großen Zentralbanken – die US-Notenbank, die EZB, die Bank von Japan, die Bank von England, und die Schweizerische Nationalbank – ihre Bilanzen um atemberaubende 50% ausgeweitet …

Aktienmarkt-Boom: Wenn zu viele Dummköpfe reich werden …

Donnerstag, 14. November 2013

Wir wissen, dass die US-Notenbank und andere Zentralbanken derzeit Geld drucken, als gäbe es kein Morgen mehr, um das fragile System vor der Implosion zu bewahren. Der kleine Mann von der Straße scheint davon aber nicht zu profitieren.

Die Saat der Zerstörung: Euro läuft Gefahr, vollständig auseinanderzubrechen

Donnerstag, 14. November 2013

Deutschland wird seine Außenhandelsüberschüsse aber verteidigen, denn sollte es dabei versagen, gibt es überhaupt keinen Grund mehr, den Euro weiterhin zu stützen, da das Kapital dann aus Deutschland fliehen wird, anstatt dem Land zuzufließen.

Einbrechender Euro, steigender Dollar & die Auswirkungen auf den Goldpreis

Mittwoch, 13. November 2013

Ende Oktober sprachen wir in unserem Essay über den Dollar und den Aktienmarkt darüber, welche Auswirkungen der US-Dollar und der S&P 500 Index auf den Edelmetallmarkt haben. In unserem Essay vom November zum Goldpreis untersuchten wir dann den lang- und kurzfristigen Ausblick für Gold. Und letzten Mittwoch diskutierten wir die Lage des Euros und der Edelmetallminenaktien …

Gold: 1974 & heute

Mittwoch, 13. November 2013

Es ist ein Memo aus dem Jahr 1974 und hat heute keine Relevanz mehr. Um das Ganze mal ins rechte Licht zu rücken: Das System freier Wechselkurse begann ad hoc 1971. Niemand ging damals davon aus, dass das eine dauerhafte Lösung sein würde. Das Memo bezüglich der Goldpreismanipulation ist der Grund dafür, warum Volcker die Zinssätze anhob und versuchte, die bis ins Jahr 1980 anhaltende Goldrally zu stoppen. Es funktionierte aber nicht.

Eurokrise: Rechnen Sie mit einer substantiellen Euro-Abwertung; Europäer wollen Schulden weginflationieren

Dienstag, 12. November 2013

Für die Verbraucher in der Eurozone gab es letzte Woche relativ gute Nachrichten. Die neuesten Daten zum Verbraucherpreisindex (VPI) für den Monat Oktober zeigten, dass die Inflationsrate von 1,1% auf 0,7% fiel …

Zehn atemberaubende Fakten zur Arbeitsmarktkrise in den USA

Dienstag, 12. November 2013

Wussten Sie, dass derzeit über 102 Millionen Amerikaner im arbeitsfähigen Alter keiner Arbeit nachgehen? Ja ich weiß, das hört sich völlig verrückt an, aber es ist wahr. Aktuell gibt es über 11 Millionen Amerikaner, die „offiziell arbeitslos“ gemeldet sind …

Das kommende Finanz-Chaos: Anleger sollten auf alles vorbereitet sein

Montag, 11. November 2013

Mittlerweile haben wir es alle unzählige Male gehört: Das Mantra der Federal Reserve, dass sie die quantitativen Lockerungsmaßnahmen zurückfahren will, hört sich mittlerweile an, wie eine gesprungene Schallplatte. Die US-Notenbank ist sich natürlich im Klaren darüber, dass sie ihre Kredit- und Zinssatzmanipulationen eines Tages beenden muss …

Paul Craig Roberts: Amerikas atemberaubender Zusammenbruch

Montag, 11. November 2013

Paul Craig Roberts, ein ehemaliger ranghoher Vertreter des US-Finanzministeriums, sprach heute mit King World News über den letztlich bevorstehenden Crash in Amerika. Ferner sprach er darüber, auf welche Art dieser Zusammenbruch die Entwicklung des Goldpreises, des US-Dollars und des Aktienmarkts beeinflussen wird …

Verheerende Geldpolitik: Der japanische Staatsanleihemarkt ist tot

Freitag, 8. November 2013

„Der japanische Staatsanleihemarkt ist tot“, sagte Tetsuya Miura, der leitende Anleihe-Stratege bei Mizuho Securities, einer der 23 japanischen Primary Dealer, die bei den Auktionen japanischer Staatsanleihen (JGB) mitbieten müssen.

Wie in den 70ern: Der Goldbärenmarkt wird mit einem großen Knall enden

Donnerstag, 7. November 2013

Seit Monaten schreiben wir darüber, dass bei den Edelmetallen ein Tief ausgebildet werden muss. Zunächst schien es so, als hätten wir diese Bodenbildung im Juni endlich hinter uns gebracht, da die Metalle und die Edelmetallminenaktien während des Sommers stark gestiegen sind.

Der echte Goldpreisausbruch: Das inflationsbereinigte Hoch von 1980 ist entscheidend

Donnerstag, 7. November 2013

Der Goldpreis entwickelt sich tatsächlich nicht linear, was heißt, dass Gold die Inflation nicht nachzeichnen wird, da es sich bei Gold um einen Rohstoff handelt. Dieser Umstand führt zu Preisausbrüchen, bei denen es sich um Aufholjagden handelt, die jeden in Aufregung versetzen und zu der Annahme verleiten, dass die Rally auf immer anhalten wird …

Staatsschuldenkrise: Spaniens wundersame Wachstums- und Haushaltsprognosen

Mittwoch, 6. November 2013

Im Folgenden finden Sie die Makrozahlen, die die spanische Regierung am 26.04.2013 an Brüssel übermittelte, als sie die EU um einen zweijährigen Aufschub für die Erreichung des wundersamen 3%-Defizitziels bat. Schauen Sie sich die Zahlen genau an – wie sich das schwache Wirtschaftswachstum auf wundersame Art beschleunigt,

Wirtschaftsdebakel: Europa versinkt immer tiefer in der Depression

Mittwoch, 6. November 2013

Die Arbeitslosenrate in der Eurozone ist so hoch wie nie zuvor. Ende Oktober erfuhren wir, dass die Arbeitslosenrate in der Eurozone im Monat September auf ein neues Allzeithoch von 12,2% gestiegen ist. Im Januar 2012 lag …

Globaler Schulden-Crash: Systemneustart zwischen 2014 und 2015

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Das weltweite Finanzsystem wird zwischen 2014 und 2015 einen Neustart durchführen, ungeachtet aller offiziellen Erklärungen und der Propaganda der Finanzmedien, mit denen die „Wirtschaftserholung“ aufgebauscht wird …

Finanz-Crash: USA & Europa stehen Kapitalverkehrskontrollen und Bankenschließungen bevor

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Wenn die Panik ausbricht und die Krise zuschlägt, sollte man besser zwei Mal darüber nachdenken, ob man sein Geld nicht lieber in der eigenen Tasche hat [also irgendwo, wo es sicher ist und man Zugang dazu hat]. Wie wird man dann … an sein Geld herankommen? Von den Banken wird man es nicht bekommen.

Globaler Finanzsturm: Hier braut sich was zusammen

Dienstag, 29. Oktober 2013

Der Status Quo ist intellektuell genauso bankrott, wie er es finanziell ist. Unsere politische Führung kann sich gar keinen anderen Handlungsansatz vorstellen, als die Zentralbank-Kreditschaffung und die Ausweitung von staatlicher Kontrolle und Sozialleistungen, die mit Geldern bezahlt werden, die man sich von künftigen Generationen leiht.

Verheerende Nullzinspolitik: Wie die Zentralbanken die Wirtschaft vernichten

Dienstag, 29. Oktober 2013

Seit einiger Zeit beginne ich meine Reden immer mit dem Satz: „In den letzten 30 Jahren, seit ich im Markt aktiv bin, war ich noch nie so optimistisch – und sei es nur deshalb, weil es nicht mehr schlimmer werden kann.“ Stimmt das überhaupt? Und noch wichtiger: Wie kann es uns gelingen, von der aktuellen Zeitschinderei … wieder wegzukommen?

Der kommende Finanz-Crash: Warum Sie sich besser gut festhalten sollten

Montag, 28. Oktober 2013

Umso geringer die Liquidität, desto größer die Volatilität: Durch die globale Hatz auf das Kapital wird der Weltwirtschaft der Gar ausgemacht. Die nächste große Welle des Finanz-Crashs wird extrem übel werden

Verheerender US-Crash: Warum Sie besser einen Plan B haben sollten

Montag, 28. Oktober 2013

Weil es schlicht ein wirtschaftlicher Irrtum ist, zu versuchen, tragfähiges Wirtschaftswachstum durch die Schaffung von Inflation zu erreichen. Japan versucht es derzeit ebenfalls mit derselben gescheiterten Wirtschaftsstrategie, und das wird in einer Katastrophe enden …

Paul Craig Roberts: Finanzcrash ist jetzt nur noch eine Frage des Wann

Montag, 28. Oktober 2013

Wir befinden uns auf dem Weg in Richtung Dollar-Zusammenbruch, und damit wird auch die Macht Amerikas zusammenbrechen. Ein Land ist deshalb eine Supermacht, weil es seine Rechnungen in seiner eigenen Währung bezahlen kann. Das ist die Bedeutung einer Weltreservewährung …

Bank von Japan: Zinsanstiege könnten das gesamte japanische Bankensystem auslöschen

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Ein Zinssatzanstieg von drei Prozentpunkten wäre bereits ausreichend, um die gesamte japanische Bankenlandschaft in Schutt und Asche zu legen. Und die japanische Regierung wäre ebenfalls pleite, weil …

Währungskrieg: Frankreich fordert 20%ige Abwertung des Euros; Bundesbank warnt vor Immobilienblase

Mittwoch, 23. Oktober 2013

„Wir fordern, dass die Europäische Zentralbank das macht, was alle anderen Regierungen tun: Die Zinssätze gemäß unserer Interessen anzupassen. Der Euro ist zu teuer, zu stark und ein klein wenig zu deutsch. Er sollte etwas italienischer, französischer, im Grunde europäischer sein.“

Ist der Silberbullenmarkt vorbei?

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Der Silberpreis ist kennzeichnend für einen Markt der Extreme. Seit dem letzten Silver Summit ist der Silberpreis um knapp 50% gefallen und auf den niedrigsten Stand seit 2010 gesunken. Wenn wir uns jedoch einen längeren Zeitraum anschauen, stellen wir fest, dass Silber ausgehend von seinen Tiefs von 2008 immer noch 250% im Plus liegt.

Atemberaubender Niedergang: Japans Außenhandelsdefizit bläht sich immer weiter auf

Dienstag, 22. Oktober 2013

Der Handel ist einer der wichtigen Elemente von Abenomics. Durch die Entwertung des Yens würden die Exporte angeheizt und die Importe zurückgefahren. Mit dem daraus resultierenden Haushaltsüberschuss würde die japanische Wirtschaft angekurbelt. Aber das genaue Gegenteil ist der Fall

Das kommende Finanzchaos: Euro bald Geschichte; US-Dollar wird massiv abwerten

Montag, 21. Oktober 2013

Und wenn wir noch einmal auf den Euro und die Probleme Europas zurückkommen – diese sind so riesig, dass es letztlich zur Vernichtung oder bestenfalls zu einer großen Restrukturierung des Euros kommen wird.

London-Zürich-Hongkong: Massive Goldabflüsse in Richtung Asien

Montag, 21. Oktober 2013

Die britischen Goldexporte in die Schweiz sind in den ersten acht Monaten 2013 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 85 Tonnen auf 1.016 Tonnen explodiert – das ist eine Verzwölffachung der Ausfuhren. Einige Beobachter des physischen Edelmetallmarkts sagen, dass dieser riesige Anstieg bei den Goldexporten auf die Geldabflüsse bzw.

Staatsschuldenkrise: Leitwährung US-Dollar bis auf Weiteres alternativlos; Gold wird ab 2014 ebenfalls wieder steigen

Montag, 21. Oktober 2013

Der Euro ist ein hoffnungsloser Fall, und Russland und China wären genauso schlecht, selbst wenn sie über die Tiefe verfügen würden, um den Dollar zu ersetzen. Und dann gibt es noch unzählige Dritte-Welt-Länder, die ihre Schulden auf Dollarbasis ausgegeben haben.

US-Aktien: Gewinnerwartungen brechen rasant ein

Montag, 21. Oktober 2013

Die Gewinnerwartungen für die Firmen des S&P 500 Index für das dritte Quartal sind innerhalb der letzten zwölf Monate komplett in sich zusammengebrochen. Am 01.10.2012 erklärten unsere brillanten Analysten an Wall Street noch, dass sie die Gewinne für das dritte Quartal dieses Jahres mit 15,9% veranschlagen.

Zusammenbruch des Weltfinanzsystems: Kapitalismus ist schuld; globale Währungsreform kommt

Montag, 21. Oktober 2013

Aktuell bricht das gesamte weltweite Finanzsystem in sich zusammen. Die Staaten nehmen jedes Jahr neue Schulden auf, ohne dass die Absicht bestünde, davon jemals irgendetwas wieder zurückzuzahlen!

Schwellenmärkte halten riesige Mengen an Dollarreserven

Samstag, 19. Oktober 2013

In der heutigen Weltwirtschaft ist es ein Leichtes, der Spur des Big Money zu folgen, und die Geschichte, die uns diese Geldströme zu erzählen haben, ist nicht sonderlich schön. Besonders aufschlussreich ist es, sich das Wachstum der in US-Dollars denominierten Reserven der Schwellenmärkte anzuschauen.

Schulden-Kollaps: USA sind pleite; physisches Gold wandert nach China ab

Samstag, 19. Oktober 2013

Die Vereinigten Staaten sind bereits pleite. Sie gaben ihr eigenes GAAP-Haushaltsdefizit bekannt, das im letzten Jahr bei USD 6 Billionen lag! Sie haben aber nur Einnahmen in Höhe von USD 3 Billionen. Und die Schulden und nichtfinanzierten Zuwendungen belaufen sich auf insgesamt USD 60 Billionen bis USD 70 Billionen.

Vollständiger Zusammenbruch & Wirtschaftskernschmelze: Die USA machen’s auch nicht mehr lange

Freitag, 18. Oktober 2013

Die schrittweise Aushöhlung des US-Dollar-Status als Weltreservewährung wurde jüngst massiv beschleunigt. Dies geht nicht nur auf den anhaltenden politischen Stillstand in Washington D.C. zurück, sondern auch auf die Unfähigkeit der US-Regierung, eine Strategie zu formulieren, wie mit den atemberaubenden USD 126 Billionen an nichtfinanzierten Verbindlichkeiten zu verfahren ist.

Die Vernichtung der Weltwirtschaft: Weitreichende Vermögensenteignungen; selbst Gold könnte konfisziert werden

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Und während bei der Goldkonfiskation unter US-Präsident Roosevelt 1934 keine Haus-zu-Haus-Durchsuchungen stattfanden, hat die NSA heute alle Daten. Snowden hat davor gewarnt …

Staatsschuldenkrise: Kapitalverkehrskontrollen kommen; US-Banken schränken internationale Überweisungen ein

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Der Weg in die Tyrannei ist immer mit guten Vorsätzen gepflastert. In den USA betritt derzeit die harmlos klingende Behörde für Verbraucher-Finanzschutz (CFPB) die Bühne.

Umzingelt von Sozialisten: Internationaler Währungsfonds hat sich in eine der gefährlichsten marxistischen Organisationen der Welt verwandelt

Dienstag, 15. Oktober 2013

Diese Typen gehören einfach nur ins Gefängnis, weil sie für die Gesellschaft weit gefährlicher sind als ein Vergewaltiger oder ein bewaffneter Räuber. Ihnen wird nämlich die gesamte Gesellschaft zum Opfer fallen.

Zombiebanken & Pleitestaaten: Vermögensenteignung kommt; Eurozone immer noch größte Gefahr für die Weltwirtschaft

Dienstag, 15. Oktober 2013

Die katastrophale Lage der Eurozone verschlimmert sich zusehends. Der IWF schlägt vor, europaweit 10% aller Ersparnisse zu konfiszieren. Die Eurozone bleibt nach wie vor die extremste Gefahr für die Weltwirtschaft

US-Schuldendebakel: Es gibt kein Zurück mehr

Montag, 14. Oktober 2013

Die allgemeine Meinung zum aktuellen Schulden-Showdown in den USA ist, dass der Tea-Party-Flügel der Republikanischen Partei wahnhaft der Auffassung ist, dass man bei der Schaffung neuer Schulden auf die Bremse treten kann, ohne dass das zu einer Wirtschaftskatastrophe führt. Und obwohl sich die Republikaner in der Tat etwas vormachen, wenn sie glauben …

Gold: Gute Einstiegsmöglichkeit für langfristig orientierte Anleger

Freitag, 11. Oktober 2013

Das Wichtigste, worauf sich die Anleger meines Erachtens konzentrieren müssen, ist die Tatsache, dass all das mit Absicht erfolgt. Allen King World News Lesern, die Geld übrig haben, dass sie für die nächsten paar Jahre …

Neustart des Finanzsystems: Warum wir Gold halten

Freitag, 11. Oktober 2013

Trotz der fast 17 Billionen Gründe gibt es immer noch Anleger, die dumm genug sind, zu glauben, dass es sich bei den Schulden, die vom weltgrößten Schuldnerland ausgegeben werden, um risikofreie Vermögenswerte handelt. Das ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass ein möglicher formeller Zahlungsausfall nur noch wenige Tage weg ist.

Aktienmarkt: Gewinnerwartungen spielen derzeit überhaupt keine Rolle

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Manchmal steigen Aktien aufgrund der Gewinnentwicklung und manchmal aufgrund der Kapitalwerterhöhung … Wir leben … in einer multidimensionalen Welt, wo die hinter jeder Wirkung stehende Ursache aufgrund der Kombination verschiedener Trend massiv variieren kann.

Stagflation: Die Staatskrake reißt immer mehr Kapital an sich

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Wir befinden uns derzeit in einem deflationären Trend, weil die Staatskosten steigen und dies zur Folge hat, dass drakonische Gesetze geschaffen werden und die Steuern eskalieren. Diese Deflation geht nicht darauf zurück, dass der Privatsektor schrumpft …

Schuldendebakel: 12 unheilvolle Warnungen, was eine US-Staatspleite für die Weltwirtschaft bedeuten würde

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Ein Zahlungsausfall auf US-Schulden, der mehr als ein paar Tage anhalten würde, könnte einen Finanz-Crash auslösen, wie ihn die Welt bisher noch nicht gesehen hat. Wenn die US-Regierung dem weltweiten Finanzsystem absichtsvoll Schaden zufügen wollte, wäre die beste Methode …

Marktausblick: Aktien & Euro-Investments sind derzeit riskant; Gold wird einen spektakulären Aufstieg hinlegen

Dienstag, 8. Oktober 2013

Einer der zentralen Grundsätze der Zyklus-Theorie ist, dass der langfristige Trend den kurzfristigen Trend immer dominiert. Joseph Schumpeter, der Österreichische Ökonom, der in den 30er Jahren so viel dazu beitrug, unsere Kenntnisse über zyklisches Verhalten zu verbessern, warnte, dass …

US-Staatsschuldendebakel: Wir nähern uns dem Endspiel

Dienstag, 8. Oktober 2013

Während der US-Dollar-Index unter der psychologisch wichtigen Marke von 80 Punkten schloss und der Dow Jones deutlich unter 15.000 Punkten aus dem Handel ging, erklärte James Turk, der die großen weltweiten Märkte seit über 4 Jahrzehnten tradet, gegenüber King World News …

USD 220 Billionen an nichtfinanzierten Verbindlichkeiten: Wie lange kann das noch gutgehen?

Montag, 7. Oktober 2013

Bei dem Streit in Washington geht es nicht um Politik. Es geht um Mathematik. Wir haben jetzt das Ende des Weges erreicht, ein Weg, bei dem viel zu viel versprochen und zu wenig eingelöst wurde. Und obwohl die Vereinigten Staaten damit nicht alleine dastehen, ist es im Falle der USA angesichts des Status des US-Dollars als Weltreservewährung besonders problematisch.

Es wird extrem ungemütlich: Die nächste große Finanzkrise wird Renten & Pensionen vernichten

Montag, 7. Oktober 2013

Die Hypothekenkrise war nur ein Vorgeschmack auf den kommenden Finanzcrash bei dem sich alles um Staatsschulden, Renten & Pensionen drehen wird. Aus historischer Perspektive ist das die Art von Krise, bei der die Verantwortlichen durch die Straßen geschleift werden

US-Schuldendebakel: Federal Reserve wird ihre Monetisierungsmaßnahmen sogar noch ausweiten

Montag, 7. Oktober 2013

Der ehemalige US-Finanzminister Hank Paulson hat sich vor ein paar Tagen ebenfalls in die Debatte um den Stillstand beim Haushalt und der Schuldenobergrenze in Washington eingemischt und sagte: „Ich hasse dieses ganze Konzept einer Schuldenobergrenze.“

Wilde Preisschwankungen: Kann Gold tatsächlich noch einmal auf unter USD 1.000 pro Unze fallen?

Samstag, 5. Oktober 2013

Der Goldpreis ist drastisch zurückgegangen und der bärische Rückgang scheint immer noch voll im Gang zu sein. All der Unsinn darüber, dass Gold ein Inflationsschutz sei und eine Hyperinflation bevorstehen würde, hat viele Menschen ins gelbe Metall gelockt.

Marktmanipulationen & das Ende einer Ära: Die Banker werden die neuen Sündenböcke sein

Samstag, 5. Oktober 2013

Die aggressive Trading-Kultur der Investmentbanken geht ihrem Ende entgegen. Für die Politiker dürften die Investmentbanker famose Sündenböcke abgeben. Es wäre keine Überraschung, wenn einige Investmentbanker hinter Gitter landen