Totale Kontrolle: Europäische Union finanziert neues Überwachungsprojekt mit EUR 15,8 Millionen

Deutscher Steuerzahler finanziert neues Forschungsprojekt zur Totalüberwachung durch „smarte Technologie“ wie RFID-Chips

Propagandafront.de, 04.09.2010

Wie bekannt wurde, finanziert die Europäische Union ein im Oktober 2010 beginnendes Projekt zur Forschung an der Totalüberwachung der Bürger unter Zuhilfenahme „[alles]durchdringender Technologie“ mit EUR 15,8 Millionen.

Die deutschen Steuergelder werden von den EU-Bürokraten an das in Irland ansässige „Waterford Institute of Technology´s Telecommunications Software and Systems Group“ (TSSG) durchgereicht. Das Projekt mit dem Namen „EU SOCIETIES“ wird unter anderem von IBM begleitet, dem internationalen Megakonzern, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die effiziente Verfolgung der Juden durch Hitler und seine Schergen technisch überhaupt erst möglich machte. Intel, LAKE Communications, Telecom Italia und Portugal Telecom Inovacao sind auch an dem Projekt beteiligt.

Bei dem von TSSG geplanten und von Ihnen finanzierten EU SOCIETIES Projekt wirbt man mit den Vorteilen der allesdurchdringenden Technologie, da dies im Katastrophenfall Leben retten könne. Untersuchungsgegenstand sind praktisch alle kabellosen Gerätschaften, die es erlauben Zugriff auf Onlinedienstleistungen und Informationen zu erhalten und sich ferngesteuert aktualisieren lassen. Hierzu gehören beispielsweise die Erfassung elektronischer Kennzeichen auf Mautstraßen, mit RFID-Chips versehene Autos, Verkehrsampeln, die auf den Verkehrsfluss reagieren, und Telefone mit GPS-Kennung.

Der Chef der Abteilung „durchdringende Kommunikationsdienste“ bei TSSG, Kevin Doolin, erklärt:

„Worauf wir im Grunde genommen schauen, sind Wege, soziale Netzwerkkonzepte mit ´durchdringender Technologie` zu kombinieren. Menschen interagieren täglich mit Computern in einer Vielzahl von Arten ohne sich darüber bewusst zu sein. Kabellose Technologie brachte das Computerwesen von den Bürotischen durch Smartphones, Laptops, tragbare Computer und Sensorgen in alle Aspekte des Lebens…

Durchdringende Geräte können in fast jede Art von Objekt gesteckt werden, in Autos und Anwendungen bei Kleidungen. Diese Technologie ist einfach, unauffällig, unmittelbar, tragbar und immer erreichbar.“

EU SOCIETIES will einen „Community Smart Space“ (CSS) aufbauen, wo durchdringende Systeme auf Gemeinschaften angewandt werden und unterschiedliche Menschen Zugriff auf eine Reihe daraus resultierender Daten erhalten.

Laut TSSG könnten der CSS vor allen Dingen für große Naturkatastrophen wie Flutkatastrophen genutzt werden, wo sich die Rettungsarbeiten in der Regel schwer gestalten und die Zeit knapp ist. CSS würde dabei helfen eine Notfallkommunikation zu ermöglichen um lebensnotwendige Güter und Ausrüstung schnell dorthin zu befördern, wo sie am dringendsten gebraucht werden. SOCIETIES wird Zivilschutzexperten mit einbinden. Ziel ist es CSS so auszugestalten, dass je nach Schwere der Katastrophe größere Gruppen von Entscheidungsträgern und Beobachtern, zum Beispiel das Militär oder die Regierung mit eingebunden werden können.

SOCIETIES ist eines von unzähligen Beispielen der smarten Vernetzung der westlichen Welt. Wie auf Propagandafront hinlänglich berichtet wurde, handelt es sich hierbei den Aufbau eines allesdurchdringenden Überwachungsnetzes unter Zuhilfenahme von RFID-Chips, miteinander kommunizierender Überwachungstechnologie und „intelligenten“ technischen Geräten.

Die smarte Technologie ist die ultimative Form der totalitären und vollständigen Kontrolle der Bürger, da es die allesdurchdringende externe Überwachung und Steuerung eines jeden Einzelnen ermöglicht. Diese totalitäre terroristische Überwachungsagenda des deutschen Staates und der Europäischen Union wird seit Jahren durch die elitistische Schattenregierung koordiniert und ins Leben gerufen. Darüberhinaus handelt es sich hierbei um eine globale Agenda, welche weltweit gleichzeitig eingeführt wird und im „Internet der Dinge“ mündet, wo alle Handelswaren, Gegenstände und Haushaltsgeräte mit einer individuellen und kabellos auslesbaren Identifikationsnummer versehen sind und auch intelligente Steuerungseinheiten enthalten können.

Zur sukzessiven Implementierung dieser totalitären Technologie bemühen sich PR-Mitarbeiter, Werbefirmen, Politiker, Forscher, Medien, Konzernvertreter und Stiftungen den unwissenden und naiven Massen mit möglichst sinnvollen Argumenten eine plausible Erklärung zu liefern. Im Falle des CSS vom Waterford Institute of Technology begründet man die Forschung mit Verbesserungen beim Katastrophenschutz. Andere Propagandamaßnahmen erstrecken sich unter anderem über die nachfolgenden Themenbereiche: Bequemlichkeit und Fortschritt (z. Bsp. durch die „erweiterte Realität“), Kampf gegen die anthropogene Wetterveränderung durch die Reduzierung von CO2-Emissionen, Schutz von Kindern und Kosteneinsparungen durch Energieeffizienz.

Militärische Denkfabriken gehen davon aus, dass es bereits im Jahre 2040 keinem Bürger der westlichen Welt mehr möglich sein sollte sich dem „Internet der Dinge“ und der „erweiterten Realität“ zu entziehen, ohne dabei Gefahr zu laufen, wie ein Aussätziger behandelt zu werden. Das britische Verteidigungsministerium führt hierzu aus:

„Die virtuellen Netzwerke werden aus Kommunikationsservern bestehen, die Personen und Objekte miteinander verbinden, viele von ihnen werden durch individuelle Internet Protokoll (IP) Adressen mit einander vernetzt sein…[Schließlich könnte es schwierig werden] die Außenwelt abzuschalten…Selbst unter Jenen, die sich ausdrücklich für den Lebensstil entscheiden losgelöst zu bleiben, könnte die Entscheidung nicht angeschlossen zu sein, als verdächtiges Verhalten angesehen werden.“

Beim Internet der Dinge ist praktisch jeder Gegenstand auf dem Planeten mit einer individuell auslesbaren Kennung versehen. Der Schattenregierung und ihren totalitären globalistischen Lokalregimen bliebe nichts mehr verborgen. Der Bürger wäre dadurch vollüberwacht und die zentralistische Nahrungsmittel- sowie Energierationierung unter dem Vorwand des Kampfs gegen den Klimawandel oder aufgrund von Kriegen, Naturkatastrophen und „notwendigen“ staatlichen Austeritätsmaßnahmen wären ohne Weiteres implementierbar.

Die Masse der Bevölkerung erkennt die Gefahr dieser Agenda überhaupt nicht. Selbst Bürger, die sich über den kollektivistischen Tellerrand hinaus für die diktatorischen Bestrebungen der globalistischen Schattenregierung und ihrer unzähligen Tentakel interessieren und dagegen ankämpfen, verschließen in der Regel die Augen vor dieser offenkundigen, langfristig geplanten und für die Eliten so entscheidenden Entwicklung.

Es besteht die Gefahr, dass das deutsche Volk diese Agenda mit offen Armen empfängt und sie maßgeblich mit vorantreibt. Das deutsche Volk befindet sich seit vielen Jahrzehnten in einem nicht offiziell erklärtem Informationskrieg und ist propagandistisch und chemisch lobotomiert worden. Auch Deutschland unterliegt einer durch die UNESCO gesteuerten globalen Indoktrination in den Zwangs- bzw. Einheitsschulsystemen, wodurch die totale Pervertierung und Zerstörung der jeweiligen Landeskultur realisiert wird, so dass die Jugendlichen von heute beispielsweise bereits überhaupt keine Ahnung mehr haben, was Privatsphäre überhaupt ist.

Viele junge Menschen in Deutschland sind heute schon bereit sich Chips implantieren zu lassen, wenn es nur irgendwelche vermeintlichen Vorteile beim Shopping mit sich brächte. Die frisch indoktrinierten Massen sind auch die ersten, die sich dann auf ihren Gehirnchip freuen werden um in der Borg-Masse aufzugehen.

Wenn Sie dies für übertrieben halten, schauen Sie nur auf die aktuelle Entwicklung. Die deutsche Bundesregierung finanziert mit unzähligen Millionen Ihrer Steuerzahlergelder die intelligente Welt der Totalkontrolle. Dieses Jahr werden die biometrischen Ausweise mit RFID-Chip für alle Deutschen eingeführt. IT-Experten forderten bereits, dass sich jeder Mensch persönlich identifizieren muss, wenn er ins Internet geht.

Die ökostalinistische Bundesregierung verabschiedete jüngst die Sonderabgabe auf Flugzeugtickets und eine Kernbrennstoff-Steuer für Kernkraftwerke um ihren ökoterroristischen Anspruch zu untermauern, der auf der Religion der anthropogenen Erderwärmung beruht. Die CO2-Strafabgaben für das deutsche Sklavenvieh sind ein essentieller Bestandteil der Gesamtagenda, da der Bürger so an das neue postindustrielle Zeitalter der „smarten“ Energie- und Nahrungsmittelrationierung der globalen Schattenregierung gewöhnt werden soll. Dieser ultragefährliche Umweltschutzkult wird natürlich durch entsprechende Propagandamaßnahmen begleitet. So bietet die NSA- und CIA-Front Google beispielsweise an, dass die Grünhemden ihren Energieverbrauch über intelligente Stromzähler mit ihren Genossen austauschen können um zu sehen, wer am meisten CO2 einsparen kann.

Darüberhinaus treibt die deutsche Bundesregierung das Elektroauto bewusst voran. Der deutsche Staat steckt mit den „Experten“, den globalen Konzernen und Stiftungen unter einer Decke und will in den nächsten Jahren ein „intelligentes“ Verkehrsnetz aufbauen, wo alle künftigen Elektroautos zu riesigen „smarten“ Kraftwerken vernetzt werden sollen.

Seit Anfang dieses Jahres sind intelligente Stromzähler in deutschen Neubauten Pflicht. Intelligente Stromzähler verfügen über die Möglichkeit, dass Dritte – wie die Regierung oder Stromanbieter – intelligente Haushaltsgeräte steuern und erfassen können. Die Regierung oder der Stromanbieter können dem dann komplett gläsernen deutschen Sklavenrind ohne Weiteres den Toaster abschalten, wenn sich das betreffende Opfer nicht politisch korrekt verhalten hat oder die explodierenden ökoterroristischen Zwangsabgaben auf Energie nicht mehr leisten kann.

Nächstes Jahr wollen Miele und RWE in Deutschland die erste intelligente Waschmaschine für das intelligente Stromnetz auf den Markt bringen. Sie sehen also, dass hier trotz aller Unkenrufe planmäßig mit der ökofaschistischen Agenda fortgefahren wird.

Wie man anhand der aktuellen Entwicklungen perfekt illustrieren kann, handelt es sich hier nicht um einen zufällig stattfindenden Fortschritt, sondern um eine von langer Hand ausgearbeitete und eingeführte Agenda. Um die Hintergründe vollständig zu erfassen, sollte jeder Bürger sein Wissen über das „Internet der Dinge“, intelligente Haushaltsgeräte, intelligenten Stromzähler und Stromnetze, Energieeffizienz von Immobilien, Elektroautos sowie CO2-Krediten und das Konzept der Technokratie vertiefen.

Wie eingangs erwähnt, wird das deutsche Volk gegenüber der ökofaschistischen Überwachungsagenda kaum aufbegehren. Der Großteil der Bürger ist ignorant, egozentrisch und leichtgläubig. Das Volk glaubt jeden Schwachsinn, der ihnen von PR-Experten aufgetischt wird. Das Revolutionspotenzial in Deutschland liegt – außer es wird von der Elite instrumentalisiert – bei 0. Das deutsche Volk hätte alleine in den letzten 15 Jahren unzählige Male für seine Freiheit und Souveränität eintreten müssen um sich gegen die totalitären und neostalinistischen Maßnahmen des Staats zu wehren. Bereiten Sie sich besser darauf vor, dass in Deutschland mindestens 90% der Lemminge auf Geheiß der Schattenregierung auch das Internet der Dinge, die intelligente Welt von Morgen, gutheißen werden.

Sie können eine Lizenz für diesen Artikel erwerben. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Weitere Artikel zu diesem Thema