deflation

Starker US-Dollar: Zweite Welle des Deflationsschocks wird immer wahrscheinlicher!

Donnerstag, 24. September 2015

Es scheint, als würden wir nun vielleicht in eine weitere Deflationswelle eintreten, zumindest könnte man bei einigen der Charts, auf die wir im Folgenden blicken werden, zu diesem Eindruck gelangen …

Deflationsschock: Die 5 größten Minenfirmen verlieren USD 540 Milliarden an Marktwert

Mittwoch, 9. September 2015

Der Rohstoffbärenmarkt nimmt weiter an Fahrt auf: BHP Billiton, Rio Tinto, American Depositary Receipts of Vale, Glencore und Anglo-American haben gemeinsam USD 540 Milliarden an Marktwert eingebüßt

Eine Frage des Geldes – Zinsen & Banker

Dienstag, 8. September 2015

Die Fed hat die Geldmenge durch die quantitativen Lockerungsmaßnahmen nicht ausweiten können, und wir haben ja nun nach 9 Monaten an QE-Maßnahmen in Europa gesehen, dass sie auch dort dabei gescheitert sind, Inflation zu schaffen.

Deflationsschock 2.0: Preiseinbrüche bei Rohstoffen und Währungen hielten auch im Juli weiter an

Mittwoch, 5. August 2015

Die sicherste Methode, die Stimmung im Hinblick auf die weltwirtschaftlichen Wachstumsaussichten zu ermitteln, besteht nach meinem Dafürhalten darin, sich die Performance im Rohstoffsektor anzuschauen. Steigt die Stimmung bezüglich des weltweiten Wirtschaftswachstums, neigen …

Dollar-Bombe: Deflations-Welle wird Währungen, Rohstoffe und Edelmetalle in die Tiefe reißen

Dienstag, 21. Juli 2015

Weitere quantitative Lockerungsmaßnahmen werden die Lage mit Sicherheit nicht retten – diese Maßnahmen sind bereits diskreditiert und werden keine weiteren Effekte haben. Hier wird versucht, ein Schlauchboot mit einem riesigen Loch aufzupumpen, mehr nicht.

Deflationsschock 2.0: Geht die US-Dollar-Rally in die nächste Runde?

Freitag, 17. Juli 2015

Die weltweiten Währungen und Rohstoffe zeigten in den letzten Wochen wieder Schwäche. Es könnte sein, dass es demnächst zu weiteren drastischen Einbrüchen kommen wird, so wie wir sie bereits ab Sommer 2014 sahen

Staatsschulden-Big-Bang: Der Zusammenbruch ist nicht aufzuhalten

Dienstag, 26. Mai 2015

Der „Crash“, mit dem wir rechnen, hat überhaupt nichts mit dem Privatsektor oder dem Aktienmarkt zu tun. Es scheint, dass man nur das Wort „Crash“ verwenden muss und schon beginnen die Leute damit …

Staatsanleiheblase: Warum die Staatschulden-Bombe die Inflation lostreten wird

Dienstag, 14. April 2015

Es sieht so aus, als würde uns eine sehr schwierige Phase bevorstehen, bei der es zu (1.) einer enormen Deflation kommen wird, da die Kapitalformation bei den Staatsschulden … zurückgeht, und bei der es (2.) zu einer steigenden Inflation bei privaten Vermögenswerten kommt, weil …

Staatsschuldenkrise: Inflation wird mit steigenden Zinsen wieder an Fahrt aufnehmen

Donnerstag, 2. April 2015

Wenn sie jetzt die Zinsen erhöhen, um die Inflation zu stoppen, wird dies in Wahrheit die Inflation anheizen, da die Nachfrage seitens des Staats steigt, und während diese Nachfrage steigt, bewegen sich die Menschen in die entgegengesetzte Richtung. Das ist der Punkt …

Schulden, Deflation, Dollar & Gold

Donnerstag, 19. März 2015

Viele haben das Gefühl, dass das zu einer weiteren Krise oder einem Zusammenbruch führen wird, und das ist in der Tat möglich. Wir dürfen hier ja nicht vergessen, dass die Welt während der letzten Krise in den Jahren 2007 und 2008 am Rande des Abgrunds stand.

Mitten im Deflationsschock: Keine Panik – die Inflation kommt auch noch!

Freitag, 6. Februar 2015

Der Deflationszyklus ist bereits voll im Gang. Und dieser wird erst dann wieder aufhören, wenn das Vertrauen wegbricht und die Menschen damit beginnen, dem Staat zu misstrauen. Ist dieser Punkt erreicht, werden sie ihr Geld auch wieder ausgeben in der Annahme, dass sie am nächsten Tag weniger dafür bekommen werden.

Deflationärer Monster-Crash: Der Zusammenbruch des Rubels ist erst der Anfang!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Wir werden gerade Zeugen des Zusammenbruchs der Weltwirtschaft, weil wir es bei den Staaten mit einer allesdurchdringenden Korruption und politischen Manipulationen zu tun haben. Die Politiker sorgen sich einzig um den Ausgang der nächsten Wahlen. Da gibt es keine langfristigen Pläne.

Deflations-Schock: Massive Einbrüche beim Öl- und Benzinpreis setzen sich fort

Montag, 1. Dezember 2014

Ich glaube das der Öl-Komplex nur ein Puzzlesteinchen ist, das mit zu der Deflationsspirale beiträgt, und es sieht so aus, als sei diese Deflationsspirale bereits im Gang …

Deflations-Schock: Starker US-Dollar setzt Rohstoffe massiv unter Druck

Dienstag, 11. November 2014

Die weltweite Kapitalflucht in den US-Dollar und US-amerikanische Vermögenswerte und die schwache Entwicklung der Weltwirtschaft setzen die Rohstoffpreise massiv unter Druck. Wie lange diese Entwicklung anhalten wird, bleibt abzuwarten, doch der Preisverfall bei Rohstoffen wie Rohöl …

Europa – fest im Würgegriff der Deflation

Montag, 27. Oktober 2014

Die spanische Regierung macht aktuell genau das: Sie presst das Geld aus der Gesellschaft heraus, um damit ihre Schulden in Brüssel und Berlin zu zahlen. Darüber hinaus wurden in Spanien alle Formen echter freier Wahlen abgeschafft …

Globaler Deflations-Crash: Gold und der bevorstehende Deflationszyklus

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Gold befindet sich immer noch in einem säkularen Bullenmarkt und das gelbe Metall wird künftig auch noch viel stärker steigen. Es könnte bis Ende dieses Jahrzehnts auf die Marke von USD 5.000 oder gar USD 10.000 pro Unze steigen …

Deflationsschock: Über die verheerenden Auswirkungen der neuen Weltwirtschaftskrise

Dienstag, 14. Oktober 2014

Die weltweiten Wirtschaften befinden sich nun alle in oder am Rande einer Rezession. Ungeachtet dessen versucht Wall Street in seiner Gier und Hybris die Anleger davon zu überzeugen, dass das US-Wachstum gegenüber dieser weltweiten Misere immun sei …

Deflationsschock: Der Zusammenbruch des Westens hat begonnen

Donnerstag, 18. September 2014

Wir befinden uns mitten auf dem Weg in die Staatsschuldenkrise und es ist völlig ausgeschlossen, dass die westliche Gesellschaft, wie wir sie heute kennen, fortbestehen wird. Das Problem mit den Politikern ist, dass sie die Menschen immer nur als unerschöpfliche Einnahmequelle erachten, die nach Gutdünken besteuert werden kann.

James Dines: Rechnen Sie mit dem Schlimmsten!

Sonntag, 10. August 2014

Ich warne in Ihrer Radioshow schon seit Jahren davor, dass der Dritte Weltkrieg kommt, und hier und da brechen ja bereits kleinere Kriege aus. Nehmen wir den Nahen Osten, wo sich der Islamische Staat ein riesiges Stück von Syrien und dem Irak einverleibt hat. Als nächstes kommt vielleicht noch Bagdad oder sogar Kurdistan an die Reihe.

Deflationsschock: US-Geldumlaufgeschwindigkeit bricht auf neues Allzeittief ein!

Mittwoch, 4. Juni 2014

Seit 2008 hat sich die Größe der Fed-Bilanz von weniger als USD 1 Billion auf über USD 4 Billionen erhöht. Mit dieser beispiellosen Marktintervention konnte die bevorstehende deflationäre Depression …

Deflationsschock: Der starke Euro wird Europa in den Abgrund reißen

Dienstag, 15. April 2014

Wenn die Währung zu stark steigt, gibt es für die Wirtschaft keine Hoffnung mehr, zu überleben – der Trend kehrt sich um und dann wird alles im Rahmen einer Phasentransformation in Schutt und Asche gelegt.

Deflationsschock: Geldumlaufgeschwindigkeit bricht trotz Geldschwemme weiter ein

Freitag, 11. April 2014

Es gibt Viele, die behaupten, dass all das Gelddrucken schon bald zu einer Hyperinflation führen würde. Bisher ist das Gegenteil der Fall, speziell im Hinblick auf Europa. In Italien, Spanien, Portugal und Griechenland herrscht Deflation

Hatz auf Steuersklaven: Wie die globalen Staatsmafias die Weltwirtschaft vernichten

Mittwoch, 9. April 2014

Das Blatt hat sich gewendet. Die Staatskasse ist geplündert worden und die Zukunft ist nicht mehr länger in Sicht. Die Staaten machen jetzt auf globaler Ebene Hatz auf das Kapital und können nicht begreifen, dass sie die Weltwirtschaft damit vollständig vernichten.

Deflationsschock in der Eurozone: Wie die deflationäre Depression die europäische Wirtschaft vernichten wird

Montag, 7. April 2014

Der Monstercrash dürfte nicht mehr aufzuhalten sein, selbst wenn die EZB den lieben langen Tag Geld druckt. Die gigantische Steuerlast, die horrenden Staatsschulden, die ausbleibende Verbrauchernachfrage, das Horten von Kapital …

Stagflation: Die Staatskrake reißt immer mehr Kapital an sich

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Wir befinden uns derzeit in einem deflationären Trend, weil die Staatskosten steigen und dies zur Folge hat, dass drakonische Gesetze geschaffen werden und die Steuern eskalieren. Diese Deflation geht nicht darauf zurück, dass der Privatsektor schrumpft …

Währungskrieg & Deflation – davor hat die globale Elite wirklich Angst

Donnerstag, 30. Mai 2013

Der systemische wirtschaftliche Niedergang zieht eine Kreditkontraktion nach sich, und das führt wiederum zu Deflation, Währungskriegen und letztlich zu echtem Krieg. 2002 schrieb ein renommierter Ökonom: „Ignorieren Sie den Geist der Deflation.“ Ein anderer merkte an: „Deflation ist eine aufgebauschte Sorge.“

Der herannahende Finanz-Kollaps: Wird es zu Inflation oder Deflation kommen?

Donnerstag, 23. Mai 2013

Wird der kommende Finanz-Kollaps inflationär oder deflationär sein? Steht uns eine galoppierende Inflation oder eine lähmende Deflation ins Haus? Diese Frage wird unter den US-Ökonomen heiß diskutiert. Einige beharren darauf, dass all die wilden Gelddruckmaßnahmen der US-Notenbank in Verbindung …

Inflation vs. Deflation: Im Normalfall sinken die Preise

Dienstag, 21. Mai 2013

Gewöhnlich räumt die US-Regierung eine „Preisinflation“ von rund 2% pro Jahr ein. Unserer Einschätzung nach liegt die tatsächliche Inflationsrate in den USA aktuell bei mindestens 5% pro Jahr, dürfte aber nicht über 7% pro Jahr hinausgehen. Sagen wir, um des Arguments willen, dass die Inflation derzeit bei 5% pro Jahr liegt.

Globale Vermögensvernichtung: Nächste Finanzkatastrophe bahnt sich an

Freitag, 19. April 2013

Seit 2010 veröffentlicht Credit Suisse jedes Jahr den „Global Wealth Report“. Der Bericht des Jahres 2012 wird hier besprochen. Darin heißt es: „Das Gesamtvermögen der weltweiten Haushalte fiel zwischen Mitte 2011 und Mitte 2012 um 5,2% auf USD 223 Billionen – das ist der erste Jahresrückgang seit der Finanzkrise 2007 bis 2008.“

Deflation oder Hyperinflation?

Montag, 8. April 2013

Bei den Inflations-Deflations-Debatten wird oft darüber diskutiert, was wahrscheinlicher ist: Deflation oder Hyperinflation. Da die Deflation und die Hyperinflation über einen für den normalen Anleger überschaubaren Investmentzeitraum hinweg aber extrem unwahrscheinlich sind …

Das neue weltweite Banken-Paradigma: Sparer werden jetzt ohne Vorwarnung ausgeraubt!

Donnerstag, 4. April 2013

Was die Welt für einen isolierten Angriff auf Zypern hält, ist in Wirklichkeit eine Maßnahme gewesen, die seit mindestens 24 Monaten geplant wurde – das ist nämlich ungefähr der Zeitraum, der notwendig ist, um eine konzeptionelle Idee mithilfe politischer Mittel auf nationaler Ebene umzusetzen.

Inflation vs. Deflation: Cui bono?

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Im antiken Rom, zu einer Zeit, wo die Römische Republik noch intakt war, prägte Lucius Cassius, einer der angesehensten Konsuln Roms, die Redewendung „Cui bono?“. „Cui bono?“ bedeutet „Wem zum Vorteil?“, und Lucius Cassius, der von Natur aus neugierig und analytisch veranlagt war, stellte diese Frage immer dann, wenn er einem Verbrechen nachging …

Die schwarze Bestie: Wovor die Zentralbanken wirklich Angst haben

Mittwoch, 27. Juni 2012

Es gibt nur ein Monster, vor dem sich die Zentralbanker fürchten: Das Deflations-Monster. Verschiedene Finanzführer warnen davor, dass man jetzt nur noch drei Monate Zeit hat, um den Euro zu retten. Sollten die politischen Führer dabei scheitern, bewegen wir uns in die nächste katastrophale Deflationsphase

Der Untergang des Westens: Warum Sie Gold halten sollten

Mittwoch, 20. Juni 2012

Der US-Dollar wird massiv an Wert verlieren, doch im Gegensatz zu den peripheren Wirtschaftsräumen wie der Eurozone, Japan oder Brasilien kann es im US-Imperium keine Hyperinflation geben, denn diese ist nur den Rändern vorbehalten. Gold ist in solchen Zeiten der ultimative Vermögensspeicher

Bob Chapman: Eliten versuchen ihre Macht zu retten

Sonntag, 15. August 2010

Schauen Sie sich nur das Chaos an, in das die Bürokraten die Eurozone und die EU verwandelt haben. Schauen Sie sich an, wie die europäischen Elitisten eine Verfassung verabschieden mussten, die dann noch nicht einmal eine war. Es war eine Art von Vereinbarung die Europäer zu unterjochen – eine Vereinbarung gegen die sich die meisten der Einwohner Europas ausgesprochen hatten.