Finanzkrise

Im Minenfeld: Westliches Finanzsystem ist eine Form von Massenwahn

Montag, 5. November 2012

Die Menschen kämpfen um ein Stück eines Kuchens, den es gar nicht gibt. Die Tatsache, dass man Geld erst erarbeiten muss, bevor man es ausgeben kann, scheint den wenigsten geläufig zu sein. Das Ganze wird ziemlich übel ausgehen. Anleger & Sparer sollten entsprechende Schutzmaßnahmen einleiten

Finanzchaos: Banken werden künftig alles daran setzen, um an Gold zu gelangen

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Das Vertrauen ins Geld- und Finanzsystem der Industrieländer ist weg. Die Zentralbanken und Geschäftsbanken haben ihre Glaubwürdigkeit komplett verspielt, weshalb sie künftig alles in ihrer Macht stehende tun werden, um an physisches Gold zu gelangen …

Finanzkrise: In den nächsten 60 Tagen ist buchstäblich alles möglich

Dienstag, 23. Oktober 2012

Die finale Vernichtung der Währungen und der Schuldeninstrumente wird rasch und heftig vonstattengehen. Man muss sich also vorher darauf vorbereiten. Man wird keine Möglichkeit mehr haben, in diesen Märkten zu agieren, wenn sie erst einmal außer Kontrolle geraten sind

Gold & Silber sind notwendig, um den kommenden Finanz-Tsunami zu überstehen

Freitag, 12. Oktober 2012

Während die Politiker in den USA und Europa beteuern, dass sich die Lage bessert, deuten die Fakten darauf hin, dass das genaue Gegenteil der Fall ist. Wer den uns bevorstehenden Finanz-Tsunami überstehen will, kommt an physischen Edelmetallen nicht vorbei

Bereiten sich die US-Unternehmen zurzeit heimlich, still und leise auf die Finanz-Apokalypse vor?

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Schaut man auf die Bargeldbestände der US-Unternehmen, könnte man zu der Schlussfolgerung gelangen, dass der Motor der US-Wirtschaft mit dem Schlimmsten rechnet. Ein Armutszeugnis für die Wirtschaftspolitik der US-Regierung

Armstrong: Der katastrophale Zusammenbruch unseres gesamten Wirtschaftssystems

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Die Bürger der westlichen Gesellschaften werden bekommen, was sie verdienen. Sie werden bezüglich der manipulierten Presse, die den Regierungsunsinn stützt, der Banken und der Lobbyinteressen rein Garnichts merken.

Finanz- und Wirtschaftsschock: Der Crash kommt!

Dienstag, 9. Oktober 2012

Es gab noch eine Vielzahl weiterer Warnungen bezüglich unserer anhaltenden wirtschaftlichen, finanziellen und politischen Selbstvernichtung. Sie sollten die Realität des fortwährenden Kriegs, des nicht tragfähigen Finanzsystems und des Irrsinns der selbstzerstörerischen politischen Entscheidungen nicht aus dem Auge verlieren. Wir sind gewarnt worden.

Finanzkrise: Dieses Mal wird es alle Papierwährungen und den Wohlfahrtsstaat auslöschen

Dienstag, 9. Oktober 2012

Die aktuelle Finanzkrise hat mit den Finanzkatastrophen der letzten Jahrzehnte nichts gemein. Dieses Mal werden sich die Papierwährungen und die staatlichen Zahlungsversprechen vollständig in Luft auflösen

Acht Hinweise, dass die westlichen Industrieländer am Ende sind

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Im Folgenden finden Sie ein paar interessante Fakten, über die sich das Nachdenken lohnt: 1. In den USA, im Land der Freiheit, kommen zurzeit 760 Gefängnisinsassen auf je 100.000 US-Bürger. Seit 1980 hat sich diese Zahl mehr als verfünffacht – und sie übersteigt bei …

Papiergeldflut: Unbegrenzte Feuerkraft fürs Finanzsystem

Freitag, 21. September 2012

Das Finanz-Chaos wurde bis auf weiteres abgewendet. Für Anleger und Sparer gibt es aufgrund der wilden Gelddruckmaßnahmen der Zentralbanken aber nur eine nachhaltige Alternative, um ihr Vermögen zu retten: Gold & Silber

Papiergeldflut: US-Notenbank leitet OBAMA2 ein

Freitag, 14. September 2012

Die neue Gelddruck-Kampagne der Federal Reserve zielt zunächst einmal darauf ab, Obamas Wiederwahl sicherzustellen. Darüber hinaus ist sie natürlich ein ganz wunderbares Rettungspaket für die US-amerikanischen Großbanken, die ihren Giftmüll erneut bei der Zentralbank abladen dürfen

Wirtschaftsvernichtung voll im Gang: Warum QE3 ein Total-Reinfall werden wird

Freitag, 14. September 2012

Mit der dritten Runde quantitativer Lockerung werden lediglich die Banker gerettet, die systematische Vernichtung der Wirtschaft hält unterdessen unvermindert an

Wirtschafts-Kollaps: Ein Imperium im Blindflug

Donnerstag, 13. September 2012

Jeder Fünftklässler kann darlegen, dass die USA zurzeit auf den Wirtschaftskollaps zusteuern. Ein Blick auf die jüngsten Entwicklungen im Inland zeigt jedoch, dass die US-Regierung nun eine Antwort auf all ihre Probleme gefunden zu haben scheint … Jetzt wo die US-Staatsverschuldung die Marke von USD 16 Billionen überschritten hat, wird die Kreditratingagentur Moody´s auf einmal als verantwortungslos und unmoralisch gebrandmarkt …

Der Zusammenbruch des westlichen Geldsystems: Nur noch eine Frage des Wann!

Donnerstag, 13. September 2012

Kann das westliche Geldsystem überhaupt kollabieren? Mit Sicherheit – und Sie sind gut beraten, sich entsprechend darauf vorzubereiten! Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden eine oder mehrere bedeutende Währungen kollabieren

Finanz-Crash: 18 Hinweise, dass Europa die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen wird

Dienstag, 4. September 2012

Die Sommerferien sind vorbei und die Lage in Europa scheint jetzt wieder interessanter zu werden. Was die meisten Amerikaner nicht wissen, ist, dass ein Großteil Europas praktisch den gesamten Monat August die Läden dicht macht. Ich wünschte, so etwas gäbe es auch in den Vereinigten Staaten.

Finanzdebakel: Steht uns dieses Jahr noch ein Aktienmarkt-Crash bevor?

Donnerstag, 30. August 2012

Es gibt jede Menge Warnhinweise, die darauf hindeuten, dass dieser Herbst für die Finanzmärkte eine außerordentlich turbulente Zeit werden könnte. Sie können diese Hinweise allesamt ignorieren, aber Sie tun dies auf Ihr eigenes Risiko.

Gigantischer Vermögenstransfer: Wie man sich während einer Marktpanik richtig verhält

Donnerstag, 9. August 2012

Der große Investor Art Cashin sagte einst, dass ihm als junger Mann geraten wurde, „nicht so für das Ende der Welt zu planen, als wäre es ein einmaliges Ereignis“. Und während wir versuchen, unsere Investmentzukunft zu erahnen, ist es hilfreich, diesen weisen Rat im Hinterkopf zu behalten.

Finanz-Armageddon: Was wird das Kartenhaus zum Einsturz bringen?

Donnerstag, 9. August 2012

Das globale Finanzsystem wankt nun bereits seit Jahren am Rande des Abgrunds, konnte sich aber Entgegen der Erwartungen vieler bisher überraschend gut halten. Die Frage ist daher, welches Ereignis das Finanzkartenhaus zum Einsturz bringen wird …

Die Wahrheit über die Weltwirtschaftsdepression: Von jetzt an wird alles nur noch viel schlimmer

Mittwoch, 8. August 2012

Die Staatskrake und der Bankenclan behaupten, dass die globale Finanz- und Wirtschaftskrise völlig überraschend über die westliche Welt hereingebrochen ist – was nichts weiter als eine infame Lüge ist! Natürlich wissen die entscheidungsrelevanten Kreise der parasitären Staatsmafia ganz genau, welche Folgen ihre Ausplünderung der Menschen zeitigt …

Globaler Finanzcrash: 11 Hinweise, dass dem weltweiten Finanzsystem die Zeit davonläuft

Mittwoch, 1. August 2012

Nähern wir uns immer schneller dem Tag der Abrechnung für das weltweite Finanzsystem? August dürfte höchstwahrscheinlich ein recht ruhiger Monat werden, da der überwiegende Teil Europas in den Ferien ist, aber danach treten wir in eine „Gefahrenzone“ ein, wo praktisch alles passieren kann.

Die Einschläge kommen näher: Warum Gold bald wieder glänzen wird

Freitag, 27. Juli 2012

Dieses Jahr, nächstes Jahr oder später – aber mit Sicherheit nicht zum Sankt-Nimmerleins-Tag – wird Gold wieder als sicherer Hafen glänzen, was schlicht darauf zurückzuführen ist, dass es aktuell ganz danach aussieht, …

Schuldenschock: Geldumlaufgeschwindigkeit bricht ein, Schuldenabbau steht immer noch ganz am Anfang

Mittwoch, 25. Juli 2012

Die Wirtschaft will mit aller Gewalt Schulden abbauen. Die Gelddruckmaßnahmen sind dabei völlig unerheblich. Seit 2007 ist die US-Geldbasis um über 200% in die Höhe geschossen …

Die nächste Krisenwelle kommt: Düsterer Ausblick für die Weltwirtschaft

Donnerstag, 19. Juli 2012

Der Einbruch des BDI ist ein Hinweis darauf, dass es bei der realen weltweiten Nachfrage nach Rohstoffen, die im Fertigungsbereich zur Herstellung von Konsumgütern verwendet werden, zu einem massiven Rückgang gekommen ist …

Am Rande des Zusammenbruchs: Märkte preisen Auseinanderbrechen der Eurozone ein

Mittwoch, 18. Juli 2012

Die EZB ist machtlos: Der Einlagesatz für Übernachteinlagen bei der EZB funktioniert nicht mehr und der Interbankenzins ist irreparabel vernichtet worden. Die Kreditkosten des Privatsektors in den einzelnen Euroländern fungieren jetzt als die wahren Angstindikatoren …

19 Warnhinweise, dass der Welt eine neue Finanzkatastrophe bevorsteht

Freitag, 13. Juli 2012

Die weltweiten Regierungsbehörden haben versucht, das System irgendwie zusammenzuhalten, so dass es weiterlaufen kann – aber der unglaubliche Schaden, der durch all diese Schulden angerichtet worden ist, tritt nun offen zutage

Systemneustart: Monster-Crash des westlichen Bankensystems

Freitag, 13. Juli 2012

Um zu begreifen, warum uns heutzutage alles um die Ohren fliegt, müssen wir ins späte 17. Jahrhundert zurückkehren, wo die Kerbhölzer durch eine im Grunde aus dem Nichts geschaffene Geldversorgung ersetzt wurden.

Albtraumhafte Schuldenbombe: Die nächste Krisenwelle wird verheerend sein

Samstag, 7. Juli 2012

Wir sind hier wirklich nicht allzu scharf drauf, ständig irgendwelche Untergangsszenarien an die Wand zu malen, aber wenn man sich die Daten so anschaut, muss man sich schon fragen, ob Waffen und Nahrungsmittel nicht vielleicht doch die besten Investments sind

Finanz-Crash: 17 Gründe, warum die zweite Jahreshälfte extrem wild werden dürfte

Samstag, 30. Juni 2012

Wir haben nun fast alle Zutaten für einen „perfekten Sturm“ zusammen, und es könnte durchaus sein, dass wir in den kommenden Monaten die nächste Welle des Wirtschafts-Kollaps sehen werden. Bedauerlicherweise haben wir uns ja noch nicht einmal von der letzten Rezession erholt, und die nächste Krise könnte sogar noch schmerzlicher ausfallen als die letzte.

Lügen, tricksen & betrügen: EU-Bankensystem am Rande des Zusammenbruchs

Sonntag, 24. Juni 2012

Wer den EU-Zentralplanern und den europäischen Zentralbankern jetzt noch Glauben schenkt, dem ist nicht mehr zu helfen. Die Fakten sprechen für sich: Das EU-Bankensystem steht am Rande des Abgrunds

Staatsschulden-Crash: Die meisten Menschen wird es kalt erwischen

Mittwoch, 20. Juni 2012

Die Staatsschuldenblase ist ein klein wenig größer, als die US-Eigeneheimblase. Es steht außer Frage, dass genau jetzt der Zeitpunkt ist, wo sich besonnene Menschen auf die kommenden Entwicklungen vorbereiten sollten

Globaler Schulden-Crash: Wenn die Panik einsetzt, ist es bereits zu spät

Montag, 18. Juni 2012

Die Menge des geschuldeten Geldes ist so riesig, dass eine Begleichung der Forderungen die Fähigkeiten der Schuldnerländer bei weitem übersteigt, selbst wenn sie tatsächlich vorhätten, die Schulden zurückzuzahlen.

Auf Sand gebaut: Der Wirtschafts-Crash ist kein singuläres Ereignis

Dienstag, 12. Juni 2012

Der globale Wirtschafts-Crash ist kein Hollywood-Blockbuster, der nach kurzer Zeit wieder vorbei ist, sondern eine in mehreren Wellen stattfindende extrem schmerzliche Entwicklung. Die nächste Welle dürfte in Europa ihren Ausgang nehmen

Weltweites Finanz-Armageddon: Sind Bankenzusammenbrüche & Regierungspleiten noch zu verhindern?

Dienstag, 12. Juni 2012

Man kann ja gerne auf das Beste hoffen, sollte sich aber dennoch auf das Schlimmste vorbereiten: Warum Sparer gut beraten sind, einen substantiellen Teil ihrer Papiervermögenswerte in Realwerte wie Gold und Silber umzuschichten

Das Krisenmanagement der Vollidioten: Na los doch, besteuert die Reichen!

Dienstag, 5. Juni 2012

Die Staatsmafia wird die Ursache der Schuldenkrise nie verstehen, weil sie sich dann eingestehen müsste, dass sie selbst das Problem ist … Der französische Präsident François Hollande verkündete, dass er die Steuern bei den Reichen auf 75% anheben will. Wann werden diese Sozialisten und Kommunisten mit diesem Schwachsinn eigentlich aufhören?

Finanz-Crash: Flucht in Realwerte kann jetzt jederzeit einsetzen

Dienstag, 5. Juni 2012

Die Politiker haben die Kontrolle verloren, auch wenn sie zurzeit noch vom Gegenteil überzeugt sind. Die kommenden Monate und Wochen werden für die Finanzmärkte entsetzlich turbulent werden, und die Flucht von nominellen in reale Vermögenswerte kann jetzt jederzeit einsetzen. Wahrscheinlich wird diese Flucht durch einen Zusammenbruch der Futures-Märkte ausgelöst werden

Gold & Silber: Wir befinden uns jetzt in der Frühphase einer Finanz-Panik

Samstag, 2. Juni 2012

Die Tatsache, dass sich Gold und Silber die letzten Handelstage von den Finanzmärkten abgekoppelt haben, deutet darauf hin, dass wir jetzt in die Frühphase einer Finanz-Panik eingetreten sind

Schulden-Tsunami: Regierungen fürchten Bank-Runs und Pleitewelle

Montag, 21. Mai 2012

Ich glaube, dass sich dieser Prozess in einen Tsunami verwandeln wird und die ganze Welt wird sich wieder Edelmetallen zuwenden. In Griechenland gab es einen Minsky-Moment [Krise trotz vermeintlich boomender Wirtschaft], und es wird mit Sicherheit zu einem weiteren kommen.

Inflationsschock: Wie die Zentralbanken die Finanz- und Wirtschaftskrise in einen Dauerzustand verwandeln

Montag, 21. Mai 2012

Anstatt die heilsamen deflationären Kräfte des Marktes zuzulassen, kennen die Zentralbanken bei Wirtschaftsabschwüngen nur eine Lösung: Das Drucken immer größerer Geldmengen zur Stabilisierung der Vermögenspreise.

Finanz-Armageddon: Das Spiel ist aus

Dienstag, 15. Mai 2012

Wenn die Freiheit zum Feind wird: Europa hat gezeigt, dass sich die Ideen von Marx nach wie vor bester Gesundheit erfreuen. Die „ungewaschenen Massen“ schlucken die Propaganda, dass die Reichen einfach mehr zahlen müssten und alle Probleme gelöst seien. Sie haben nicht die leiseste Ahnung davon, womit wir es hier eigentlich zu tun haben, was auch der Grund dafür ist, warum es für uns kein Entrinnen gibt.

System-Crash: Wagen die US-Eliten das Undenkbare?

Dienstag, 15. Mai 2012

Wir sind uns ja alle im Klaren darüber, dass das globale schuldenbasierte Fiatgeldsystem nur aus einer Kombination von noch mehr Schulden und Konsum aufrecht erhalten werden kann – und wir sind jetzt an einem entscheidenden historischen Punkt angelangt.

Globale Papiergeld-Orgie: Mit Vollgas in die Katastrophe

Donnerstag, 3. Mai 2012

Die anhaltenden Diskussionen darüber, ob die US-Notenbank Federal Reserve eine dritte Runde quantitativer Lockerungsmaßnahmen auflegen wird oder nicht, ist reine Ablenkung. Das Geld für Staatsausgaben, die über die tatsächlichen Rücklagen und Steuereinnahmen hinausgehen, muss aus dem Nichts gedruckt werden

Globaler Finanz- und Wirtschafts-Kollaps: Warnhinweise überall

Mittwoch, 25. April 2012

Die Konzern-Insider verkaufen ihre Aktien, als gäbe es kein Morgen mehr, während bedeutende Wirtschaften in Europa ihren Zusammenbruch fortsetzen, der Internationale Währungsfonds sogar vor einem Auseinanderbrechen der Eurozone warnt …

Endspiel: Taschenspielertricks können globales Finanzsystem auch nicht mehr retten

Dienstag, 24. April 2012

Das weltweite Fiatgeldsystem basiert auf einem Taschenspielertrick, genauer gesagt einem der bedeutendsten Zaubertricks, die jemals erfunden wurden. Dieser Taschenspielertrick beginnt mit der Schaffung von Schulden, die gewöhnlich von einem Souverän, also einem König oder einer Nation ausgegeben werden.

Systemrelevante US-Banken: Eine tickende Zeitbombe

Mittwoch, 18. April 2012

Die Demokraten, die Republikaner und speziell Barack Obama hatten ja versprochen, bezüglich der Banken, die „zu groß zum Scheitern“ sind, etwas zu unternehmen, damit von diesen Banken niemals mehr die Gefahr der Vernichtung des Finanzsystems ausgeht. Nun ja, dieses Versprechen ist jedenfalls nicht eingehalten worden. Die systemrelevanten Banken sind heute sogar noch größer und viel mächtiger als je zuvor.

Eine Nummer zu groß: Europäische Bankenkrise wird alles unter sich begraben

Mittwoch, 4. April 2012

Wenn Europa dieses Mal untergeht (und das wird passieren), wird es kurz gesagt massiver ausfallen als irgendetwas, was wir zu Lebzeiten gesehen haben. Und dieses Mal haben sich die weltweiten Zentralbanken bereits bis zum Anschlag mit Wertpapieren vollgesogen und in den letzten vier Jahren bereits all ihr Pulver verschossen, um die Märkte über Wasser zu halten.

Zombiebanken: Wenn die Zinsen steigen, ist das Spiel vorbei

Dienstag, 20. März 2012

Der jüngste Bankenstresstest der US-Notenbank ist ein Witz, da davon ausgegangen wird, dass die Zinssätze auf immer und ewig nahe null bleiben. Der historische Schnitt der Zinssätze liegt jedoch bei 6%, einem Niveau, das jede US-amerikanische Großbank sofort in den Ruin treiben würde. Beim nächsten Crash …

Monströser System-Crash: Warum jeder physisches Gold und Silber halten sollte

Donnerstag, 8. März 2012

In wenigen Jahren wird das westliche Finanzsystem vollständig in sich zusammengebrochen sein. Man wird dann wieder zu einer goldgedeckten Währung zurückkehren. Und nicht vergessen: Wer das Gold hat, stellt die Regeln auf

Verfall & Untergang des römischen Imperiums: Wie lange braucht das „neue Rom“ für seinen Untergang?

Dienstag, 6. März 2012

Die Parallelen zwischen dem römischen Imperium und dem US-Imperiums sind unverkennbar. Die USA befinden sich bereits im Verfall, aber wie lange wird es brauchen, bis das „neue Rom“ untergegangen ist?

EU-Schuldenschock: 800 europäische Zombiebanken vor der Pleite gerettet

Mittwoch, 29. Februar 2012

Während der Normalbürger, will er an Geld gelangen, dafür Waren oder Dienstleistungen verkaufen muss, bekommen es die Staaten und Zombiebanken von der EZB geschenkt – ein süchtig machender Teufelskreis, aus dem es offenkundig kein Entrinnen gibt, wie die neuesten Zahlen belegen.

Die 1-Billiarde-Dollar-Bombe: Warum eine offizielle Griechenland-Pleite überhaupt nicht in Frage kommt

Montag, 27. Februar 2012

Die US-Notenbank Federal Reserve, der letztinstanzliche globale Kreditgeber, wird die Pleitestaaten und Zombiebanken die nächsten Jahre mit unvorstellbaren Mengen an Liquidität über Wasser halten …