Finanzkrise

Umzingelt von Sozialisten: Internationaler Währungsfonds hat sich in eine der gefährlichsten marxistischen Organisationen der Welt verwandelt

Dienstag, 15. Oktober 2013

Diese Typen gehören einfach nur ins Gefängnis, weil sie für die Gesellschaft weit gefährlicher sind als ein Vergewaltiger oder ein bewaffneter Räuber. Ihnen wird nämlich die gesamte Gesellschaft zum Opfer fallen.

US-Staatsschuldendebakel: Wir nähern uns dem Endspiel

Dienstag, 8. Oktober 2013

Während der US-Dollar-Index unter der psychologisch wichtigen Marke von 80 Punkten schloss und der Dow Jones deutlich unter 15.000 Punkten aus dem Handel ging, erklärte James Turk, der die großen weltweiten Märkte seit über 4 Jahrzehnten tradet, gegenüber King World News …

Es wird extrem ungemütlich: Die nächste große Finanzkrise wird Renten & Pensionen vernichten

Montag, 7. Oktober 2013

Die Hypothekenkrise war nur ein Vorgeschmack auf den kommenden Finanzcrash bei dem sich alles um Staatsschulden, Renten & Pensionen drehen wird. Aus historischer Perspektive ist das die Art von Krise, bei der die Verantwortlichen durch die Straßen geschleift werden

Marktmanipulationen & das Ende einer Ära: Die Banker werden die neuen Sündenböcke sein

Samstag, 5. Oktober 2013

Die aggressive Trading-Kultur der Investmentbanken geht ihrem Ende entgegen. Für die Politiker dürften die Investmentbanker famose Sündenböcke abgeben. Es wäre keine Überraschung, wenn einige Investmentbanker hinter Gitter landen

US-Haushaltsnotstand: Nur ein Vorgeschmack auf das, was den USA noch bevorsteht

Dienstag, 1. Oktober 2013

Und wenn wir die Geschichte als Leitfaden heranziehen, werden sie solange nichts tun, bis ihnen keine andere Alternative mehr bleibt, als etwas zu tun. Und wenn es soweit ist, können Sie sich sicher sein, dass ihre Taktiken drakonisch ausfallen werden.

Bürokraten vernichten die Weltwirtschaft

Montag, 30. September 2013

Bedauerlicherweise handelt es sich bei zu vielen Bürokraten um Leute, die in der Schulzeit in Spinde gesperrt wurden und nun das Gefühl haben, dass sie im Leben betrogen oder ungerecht behandelt wurden. Für diese Art von Mensch geht es darum, sich zu rächen. Es gibt auch Bürokraten, die einfach nur die Sicherheit eines Beamtenjobs haben wollen und sich um die Welt um sie herum überhaupt nicht scheren.

Jim Rickards: Neues Weltwährungssystem nicht mehr aufzuhalten

Dienstag, 24. September 2013

Jim Rickards, der Autor des Bestsellers „Currency Wars“, ist der Auffassung, dass die weltweiten Zentralbanken derzeit einen „Abwärtswettlauf“ zur Entwertung ihrer Währungen betreiben, um das Wachstum ihrer Wirtschaften – koste es, was es wolle – wieder anzukurbeln.

Japans Außenhandelsdefizit explodiert; schlimmster August aller Zeiten

Freitag, 20. September 2013

Japans Handels-Fiasko weist steil in die Tiefe. August war der schlimmste August aller Zeiten, Juli war der schlimmste Juli aller Zeiten und Juni war der schlimmste Juni aller Zeiten … Eine Trendwende ist nicht in Sicht

Schuldenbombe: Der Finanz-Kollaps ist nur noch eine Frage des Wann

Freitag, 20. September 2013

Die US-Aktienmärkte notieren nahe ihrer Allzeithochs, während die Politiker und Ökonomen von einer Erholung, niedriger Inflation und guten Zeiten quasseln, obwohl die Instabilität und die Gefahren unseres schuldenbasierten Geldsystems deutlich erkennbar sind.

Massaker an den Anleihemärkten: Größte Blase der Menschheitsgeschichte platzt gerade

Freitag, 6. September 2013

Das Massaker bei den Anleihefonds ist spektakulär ausgefallen. Bestes Beispiel: Ängstliche Anleger zogen im August USD 7,7 Milliarden aus dem Total Return Fund von Pimco ab, dem größten Anleihefonds der Welt.

Panik & globales Finanzchaos: Warum Gold und der Dollar diesen Herbst wieder 1. Wahl sein werden

Montag, 2. September 2013

Nachdem ich den überwiegenden Teil des Jahres 2013 bezüglich des Aktienmarkts bullisch gewesen bin, hatte ich die King World News Leser am 16.07.2013 davor gewarnt, dass dem US-Aktienmarkt eine bedeutende Korrektur bevorstehen würde.

Schuldenstände explodieren auf extrem gefährliche Niveaus – Wie lange geht das noch gut?

Donnerstag, 25. Juli 2013

Nie zuvor sah sich die Welt einer solch schweren Schuldenkrise gegenüber. Ja, in der Vergangenheit gab es natürlich immer wieder Länder, die aufgrund ihrer Schulden in Schwierigkeiten gerieten …

Die Panik von 1919 – der Vorläufer des heutigen Interventionismus

Mittwoch, 26. Juni 2013

Umso stärker die Staaten bei Wirtschaftszyklen intervenieren, desto schlimmer wird es Martin Armstrong, Armstrongeconomics.com, 25.06.2013 Frage: „Niemand spricht über die Depression von 1920 bis 1921, aber soweit ich mich an meine Untersuchungen erinnern kann, haben […]

Sinkflug an den Finanzmärkten: Aktien, Anleihen, Gold, Silber, Europa und Japan werden allesamt zu Boden gehämmert

Freitag, 21. Juni 2013

Riechen Sie das? Der Geruch von Panik liegt in der Luft. Ich hatte ja bereits in der Vergangenheit darauf hingewiesen, dass, wenn Finanzmärkte mit der Realität gleichziehen, dies in der Regel sehr schnell vonstattengeht.

Turk: Westliches Finanzsystem steuert auf riesigen Hurrikan zu

Donnerstag, 20. Juni 2013

Nach zwei Tagen fortwährender Fed-Propaganda warnte James Turk die Hörer von King World News heute, dass sich das Finanzsystem nun direkt in das „Auge des Hurrikan“ aufgemacht hat. Und er sprach darüber, mit welchen Problemen die Zentralplaner künftig konfrontiert sein werden und mit welchen Marktrisiken dies einhergehen wird.

Die Dijssel-Bombe – BIZ schlägt Zypern-Rettung als Blaupause vor

Donnerstag, 13. Juni 2013

Im März dieses Jahres schockte Jeroen Dijsselbloem, der Chef der Finanzminister der Eurozone, die Märkte mit anscheinend spontanen Kommentaren, mit denen er nahelegte, dass die Banken-Lösung für Zypern „als Modell für den Umgang mit künftigen Bankenkrisen“ dienen wird. Den Einlegern Europas lief kollektiv der Schauer über den Rücken …

Warnung: Risiko eines weltweiten Kollaps der Finanzmärkte steigt wieder

Donnerstag, 13. Juni 2013

Falls Sie dachten, es könnte nicht noch einmal passieren; machen Sie sich bereit: Ein neuer weltweiter Stillstand der Finanzwelt könnte unmittelbar bevorstehen. Es ist ein Jammer, dass Wirtschaft, Handel, Finanzen usw. für die meisten Menschen einfach nur unglaublich langweilige Themen sind.

Am Abgrund: Absturz der Finanzmärkte nur noch eine Frage des Wann

Donnerstag, 23. Mai 2013

Die Trendwende kommt. Die Chancen dafür stehen bei 100%. Es ist nicht möglich, dass jede Vermögensklasse auf dem Planeten für immer und ewig in einer Spekulationsblase verharrt. Die Welt funktioniert nicht so. Die Diskrepanz zwischen den wirtschaftlichen Fundamentaldaten und den Märkten hält weiter an, aber die Chancen, dass dies für immer so sein wird, stehen bei null.

Der herannahende Finanz-Kollaps: Wird es zu Inflation oder Deflation kommen?

Donnerstag, 23. Mai 2013

Wird der kommende Finanz-Kollaps inflationär oder deflationär sein? Steht uns eine galoppierende Inflation oder eine lähmende Deflation ins Haus? Diese Frage wird unter den US-Ökonomen heiß diskutiert. Einige beharren darauf, dass all die wilden Gelddruckmaßnahmen der US-Notenbank in Verbindung …

Ruhe vor dem Sturm: Amerikas Blasen-Wirtschaft wird sich in ein schwarzes Loch verwandeln

Mittwoch, 22. Mai 2013

Was wird passieren, wenn die größte Wirtschaftsblase in der Geschichte der Menschheit platzt? Die Massenmedien nehmen sich dieses Themas überhaupt nicht an, da sie genug damit zu tun haben, über irgendwelche …

Luxemburg ist nicht Zypern – noch nicht …

Montag, 29. April 2013

Das Großherzogtum Luxemburg hat mit seiner Bevölkerung von gut einer halben Million Menschen – es ist also noch kleiner als Zypern, der andere winzige Fleck in der Eurozone – das dritthöchste Pro-Kopf-BIP der Welt. In einer Vermögenserhebung …

Sinclair: Der erschreckende Plan der Eliten, die Massen zu kontrollieren und auszuplündern

Sonntag, 28. April 2013

Der legendäre Trader Jim Sinclair erklärte heute gegenüber King World News, dass die Eliten planen, das kommende Finanzchaos und die finanzielle Vernichtung zu nutzen, um die Massen zu kontrollieren. Sinclair nannte es die „große Liquidation“ …

Finanzkrise: Die entscheidende Trendwende fürs Finanzsystem

Freitag, 12. April 2013

März und April 2013 könnten als entscheidende Trendwende für das westliche Finanzsystem in die Geschichte eingehen. Laut Grant Williams ließe sich unter Umständen sogar ein genauer Tag dafür angeben: Der 04.04.2013 … Ja es gab die Entwicklungen in Zypern und viele weitere mehr. Und wenn schon!

Vom Sozialneid geblendet

Donnerstag, 11. April 2013

Der Staat sieht fast alles: Der Bürger wird als Steuerzahler und Sparer immer transparenter … Die letzten Wochen haben gezeigt, dass Kundengelder keineswegs sicher sind. Über ihr Schicksal entscheidet allein die Kassenlage der Staaten und Banken.

Das neue weltweite Banken-Paradigma: Sparer werden jetzt ohne Vorwarnung ausgeraubt!

Donnerstag, 4. April 2013

Was die Welt für einen isolierten Angriff auf Zypern hält, ist in Wirklichkeit eine Maßnahme gewesen, die seit mindestens 24 Monaten geplant wurde – das ist nämlich ungefähr der Zeitraum, der notwendig ist, um eine konzeptionelle Idee mithilfe politischer Mittel auf nationaler Ebene umzusetzen.

Zypern-Krise hat das Vertrauen in das westliche Finanzsystem zutiefst erschüttert

Mittwoch, 3. April 2013

Die Meldung des Monats kommt von der großen Mittelmeerinsel Zypern, wo die keynesianischen Wirtschaftsplaner eine Wirtschaft hinterließen, die jetzt vor dem vollständigen Bankrott steht. Das Resultat ist ein beispielloser Schritt in Richtung des Finanzzusammenbruchs des Westens: Die direkte Pfändung der Bankeinlagen.

Europas Finanz-Kernschmelze: Bankenrettung geht in die dritte Phase

Donnerstag, 28. März 2013

Bei der jetzigen dritten Phase hat man es direkt auf die Gelder der Bankkunden abgesehen – nur darum geht es in Zypern. Die Tatsache, dass sich die Europäische Union das winzige Zypern herausgepickt hat, um einen Präzedenzfall zu schaffen, ist kein Zufall

Euro-Krise: Wenn die Reichen in Panik geraten, wird’s chaotisch

Montag, 25. März 2013

Die Mittelmeerinsel Kreta ist die Wiege einer der größten Zivilisationen gewesen, der Minoer. Die Minoer stiegen vor rund 5.000 Jahren auf und ihre Kultur entwickelte sich über 3.500 Jahre. Zu ihren Errungenschaften zählt beispielsweise …

Frankreich, Italien & Spanien sind am Ende: Euro-Crash ist nicht mehr aufzuhalten

Montag, 11. Februar 2013

Oberflächlich betrachtet könnte man meinen, dass die Eurokrise abgeklungen ist. Seit Sommer haben die Märkte eine Rally hingelegt und, wenn ich mir mal ein Zitat von Herbert Hoover ausborgen darf, „der wirtschaftliche Erfolg steht unmittelbar bevor“.

Der Bankenclan, die Fed & die kommenden Zinsanstiege

Samstag, 9. Februar 2013

Der US-Notenbank Federal Reserve ist die Munition ausgegangen. Ungeachtet all des Geldes, das die Fed in das US-amerikanische Finanzsystem gepumpt hat, ist die US-Wirtschaft im vierten Quartal 2012 zurückgegangen. Und auch die Arbeitslosigkeit legt wieder zu. Entgegen dem, was weithin geglaubt wird …

EU-Parlamentarier: Westen befindet sich auf dem Weg in einen orwellianischen Albtraum & in die Pleite

Mittwoch, 6. Februar 2013

Nigel Farage erklärte heute gegenüber King World News, dass er bezüglich der aktuellen orwellianischen Entwicklungen und der Militärinterventionen außerordentlich besorgt sei. Er ist der Auffassung, dass die Welt noch einen massiven Goldpreisanstieg miterleben wird, während der Westen in Richtung des Bankrotts marschiert und die Welt abermals von der Finanzkrise erfasst wird.

Der widerwärtige Gestank europäischer Banken

Montag, 4. Februar 2013

Wir müssten uns ja eigentlich schon an den Geruch, der von den Banken ausströmt, gewöhnt haben – die Rettungen, die Geldwäsche, die Libor-Manipulationen und all die anderen Verfehlungen –, doch in Europa ist dieser Geruch in den letzten Tagen wieder intensiver geworden.

87% aller Franzosen wünschen sich einen „echten Führer“, der „die Ordnung wiederherstellt“

Mittwoch, 30. Januar 2013

Die Amerikaner sind zynisch, was ihre Politiker anbelangt. Beispielsweise verharrte die Zustimmungsrate des US-Kongresses in 2012 mehr oder minder im einstelligen Prozentbereich und kletterte gerade zwei Mal auf die Marke von 10%. Das ist pure Verachtung. Aber die Franzosen …

Trendforscher: Der kommende Finanz-Crash wird epochale Ausmaße annehmen

Montag, 21. Januar 2013

2013 könnte das Jahr sein, wo die westliche Welt aufgrund ihrer Schulden und des Fiatgelds, das gedruckt wird, um diese Schulden zu stützen, wirtschaftlich an ihr Ende gelangt … Hoffentlich werden sich die Derivate … am Ende irgendwie wieder ausgleichen

Zuflucht vor dem aufziehenden Sturm: Gold, Silber & Realwerte

Freitag, 18. Januar 2013

Die Investmentwelt wird zunehmend riskanter. Ende 1999 hatten die Wenigsten begriffen, dass beim NASDAQ ein Monster-Crash unmittelbar bevorstand. Der US-Immobilienmarkt brach zusammen, obwohl alle glaubten, dass die Immobilienpreise auf immer und ewig steigen würden.

20 Fakten, die man über den Wirtschaftskollaps in Europa wissen sollte

Freitag, 11. Januar 2013

Die Wirtschaftsimplosion Europas beschleunigt sich weiter. Und obwohl die Massenmedien nach wie vor behaupten, dass die Finanzkrise in Europa „abgewendet“ worden sei, verschlechtern sich die europäischen Wirtschaftsdaten zusehends.

Chaos, Unruhen, Wirtschaftskrise: Wirtschaftlicher und politischer Ausblick für 2013

Donnerstag, 10. Januar 2013

Ich gehe davon aus, dass es dieses Jahr an diversen Fronten turbulenter zugehen wird. Die Tumulte werden bedeutend massiver ausfallen als in 2012 und während der ersten vier Jahre unter Obama. Die marxistische Taktik, absichtsvoll – wirtschaftliche, politische und religiöse – Spaltungen herbeizuführen …

Schuldenkrise: Warum die Vermögensvernichtung dieses Mal anders sein wird als in den 70er Jahren

Donnerstag, 10. Januar 2013

Die Ära der Währungskriege und des komparativen Abwärtswettlaufs hat die Politik des starken Dollars und der starken inländischen US-Wirtschaft abgelöst. Wenn wir China als mögliche Ausnahme einmal ausblenden …

Währungskollaps: 10 Maßnahmen für mehr Sicherheit

Mittwoch, 9. Januar 2013

Der beste Augenblick, um mit den Vorbereitungsmaßnahmen zu beginnen, war vor rund zehn Jahren. Der zweitbeste Augenblick ist heute. Arbeiten Sie einen Plan aus und handeln Sie danach. Senken Sie als erstes Ihre Lebenshaltungskosten und entledigen Sie sich Ihrer Kreditkartenschulden.

2013 – das wird die Achterbahnfahrt Ihres Lebens!

Montag, 7. Januar 2013

Ab 2013 heißt es anschnallen und gut festhalten: Im Verlauf dieses Jahres dürfte es zu einer bedeutenden Trendumkehr an den Zinsmärkten kommen, die das weltweite Finanz- und Wirtschaftssystem erschüttern wird

Uns steht ein beispielloser Zusammenbruch des Finanzsystems bevor

Montag, 17. Dezember 2012

Wir können beobachten, wie Währungen, Länder und Finanzinstitutionen, die eigentlich schon pleite sein müssten, durch unbegrenzte Mengen frisch gedruckten Geldes am Leben gehalten werden. Haushaltsbeschränkungen und Schuldenobergrenzen sind Dinge der Vergangenheit. Krisen kommen und gehen. Fiskalklippen und ähnliches rücken in den Vordergrund. Die Probleme werden nie gelöst …

Systemcrash: Wenn Sie Ihre Ersparnisse retten wollen, sollten Sie es jetzt tun

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Wer sein Vermögen schützen will, sollte es jetzt tun. Zurzeit sind noch keine Mistgabeln und Fackeln zu sehen – aber es wird eine Zeit kommen, wo der „Gratis“-Mob von den Regierungen fordern wird, das gesamte Vermögen zu verkonsumieren.

Finanz- und Wirtschaftskrise: Hoffnungen & leere Versprechungen werden den Niedergang auch nicht aufhalten

Montag, 3. Dezember 2012

Zahlreiche Investoren hoffen immer noch darauf, dass die Wirtschaft im nächsten Jahr eine bedeutende Erholung erleben wird. Ich schätze mal, dass es in der Natur des Menschen liegt, optimistisch an der Auffassung festzuhalten, dass sich unser wirtschaftliches Schicksal im neuen Kalenderjahr zum Besseren wenden wird.

Finanzkernschmelze: Eine geplante Krise?

Sonntag, 2. Dezember 2012

Wenn intelligente Menschen unaufhörlich finanzpolitische Strategien verfolgen, die offenkundig nicht funktionieren, und das Land auf einem nicht tragfähigen Weg halten, dann muss es ein verborgenes Motiv dafür geben …

Finanzcrash: Das Platzen der Finanzblasen macht alles nur noch viel schlimmer

Donnerstag, 29. November 2012

Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass wir uns in einem bedeutenden Bärenmarkt befinden, der durch die Serie an quantitativen Lockerungsmaßnahmen durch die US-Notenbank Federal Reserve verschleiert wurde und auch heute noch verschleiert wird. Die Theorie von Ben Bernanke ist, dass die Fed nur genügend „Geld“ schaffen muss, damit sich die Deflation und das schwache Wachstum früher oder später wieder in Inflation und höheres Wirtschaftswachstum verwandeln.

Finanzkrise: Wir stehen jetzt kurz vor dem Ausbruch der chaotischen Phase

Dienstag, 27. November 2012

Und wenn wir uns nun dem weltweiten Fiatgeld-Experiment zuwenden, dann wissen wir, dass das Ganze an sein Ende gelangen wird. Mathematisch gesehen gibt es kein Entrinnen. Die Geschichte ist diesbezüglich unmissverständlich. Und wir sind bereits zu der Schlussfolgerung gelangt, dass die Frage des „Wann“ nicht mit 100%iger Sicherheit beantwortet werden kann. Es ist unwahrscheinlich, dass das Ende linear verlaufen wird …

EU-Staatsschuldendebakel: Eurozone rutscht erneut in die Rezession ab

Donnerstag, 22. November 2012

Jetzt ist es offiziell: Die Eurozone ist erneut in die Rezession abgerutscht, die nach 2009 die überwiegende Zeit pausiert hatte. Trotz leichter Zuwächse in Deutschland und Frankreich ging das Wirtschaftswachstum in den anderen Euroländern das zweite Quartal in Folge zurück.

Düsterer Ausblick für 2013: Der voranschreitende Niedergang der westlichen Industrieländer

Freitag, 16. November 2012

Während sich das Jahr 2012 allmählich seinem Ende neigt, fangen wir natürlich damit an, auf 2013 und darüber hinaus zu blicken. Hoffnungen und Träume müssen aber mithilfe des grellen Scheinwerferlichts der heutigen Realitäten abgemildert werden …

Verfall & Untergang des US-Imperiums: US-Bürger sind jetzt nur noch Sklaven der Staatsmafia

Donnerstag, 15. November 2012

Die eine Sache, die bei unserer aktuellen weltweiten Konferenzreihe an allen Ecken und Enden herausplatzt, ist, dass die Vereinigten Staaten im Hinblick auf die territoriale Integrität vom Rest der Welt nur noch als Diktator und Tyrann erachtet werden. In jedem Land, das ich in jüngster Zeit besucht habe, werde ich als politischer Gefangener der USA willkommen geheißen.

Katastrophale Finanzblasen soweit das Auge reicht

Mittwoch, 7. November 2012

Bernanke beharrt darauf, dass sein „QEwigkeit“ nicht inflationär sei. Als Beweis dafür, zieht die Fed lächerliche Inflationsindikatoren heran, bei denen die steigenden Nahrungsmittel- und Energiepreise einfach ausgeblendet werden. Doch worüber Bernanke nicht spricht, ist die Inflation bei Rohstoffen und Realwerten.