Sozialismus

Monster-Crash: Warum das perverse Lügengebäude der Sozialisten in sich zusammenbricht!

Montag, 29. Februar 2016

Sie leben in einem Zustand völliger Realitätsverweigerung, weil es sich bei ihrer Grundhaltung im Kern um reinen materiellen Neid handelt. Sie rechtfertigen das Ausrauben anderer Menschen, weil sie selbst nicht über das Vermögen verfügen, das sie gerne haben würden. Es ist einzig eine Frage der Gier.

Der Untergang des Sozialismus: Es ist an der Zeit, diese Ideologie über Bord zu werfen

Montag, 19. Oktober 2015

Bei der Debatte rund um den Sozialismus geht es im Grunde darum, dass die Sozialisten es als unfair erachten, wenn jemand mehr besitzt als die anderen. Die Lösung besteht dann immer darin, irgendjemanden auszurauben, um sein eigenes Leben zu verbessern.

Der Untergang des Sozialismus: Das wird der absolute Albtraum!

Donnerstag, 28. Mai 2015

Seit Jahren warne ich davor, dass wir es mit unserem schlimmsten Albtraum zu tun bekommen werden – dem Zusammenbruch des Sozialismus. Und im Rahmen des Untergangs wird sich der Staat in eine widerliche Bestie verwandeln, die sich auf die Gesellschaft stürzen und sie verschlingen wird …

Der Untergang des Sozialismus: Warum die kommenden Jahre extrem gefährlich werden

Montag, 18. Mai 2015

Staatsschuldenkrise: Die westlichen Wohlfahrtsstaaten brechen aktuell genauso zusammen, wie es einst beim Kommunismus der Fall war. Diese Zusammenbruchsphase ist extrem gefährlich, da die Politiker alles daran setzen werden …

Abschaffung von Bargeld: Das neue Zeitalter des Wirtschafts-Totalitarismus

Sonntag, 3. Mai 2015

Das Finanz-Armageddon rückt immer näher und die westlichen Staaten sind sich absolut im Klaren darüber, dass die nächste Krisenwelle nur noch wenige Monate weg ist. Sie bereiten sich derzeit darauf vor und planen die Abschaffung des Bargelds und den Übergang zu einer elektronischen Währung …

Vermögensungleichverteilung: Der Staat ist das Problem – nicht die Reichen

Donnerstag, 23. April 2015

Während der Boom-Phase um das Jahr 1910 war die marxistische Weltanschauung, dass alle Probleme um das riesige Vermögen der Ultrareichen wie der Rockefellers kreisen würden. Standard Oil würde immer über die Welt herrschen. Doch wie könnte man das ändern?

Euro-Crash und globale Ansteckung werden Eine-Welt-Währung herbeiführen

Donnerstag, 12. März 2015

Nach dem globalen Staatsschulden-Crash werden sich die Staaten wohl auf irgendeine Form einer neuen globalen Währung zurückziehen, die als Abrechnungsmechanismus unter den Ländern fungieren wird, vornehmlich, um damit von dem Scheitern des Sozialismus und den katastrophalen Folgen des marxistischen Interventionismus …

Sozialismus vs. Kapitalismus

Freitag, 27. Februar 2015

Wir befinden uns weder auf dem Weg in eine Hyperinflation noch auf dem Weg in einen Goldstandard – wir bewegen uns jetzt in Richtung elektronischen Geldes, weil diese Typen völlig pleite sind. Sie glauben, dass ihr fiskalisches Missmanagement nichts mit unserer Wirtschaftskrise zu tun hat – stattdessen ist alles unsere Schuld, weil wir nicht genügend Steuern zahlen würden.

Davos: Die sozialistische Elite kann Europa auch nicht mehr retten!

Sonntag, 25. Januar 2015

Die sozialistische Elite Europas ist einzig am Machterhalt interessiert. Unterdessen sind Strukturreformen in Europa mittlerweile mehr als überfällig. Die Steuern müssten radikal gesenkt und die Regulierung der Wirtschaft massiv zurückgefahren werden.

Staatsschuldenkrise: Bürgerunruhen werden weiter zunehmen; Kollaps unvermeidlich

Dienstag, 24. Juni 2014

Das größte Problem, mit dem wir es zu tun haben, sind die Falschinformationen. Die Menschen begreifen einfach nicht, warum die Wirtschaftspolitik der Nachkriegsära gegenwärtig in sich zusammenbricht.

Wirtschaftskrise: Frankreich wird innerhalb der kommenden 18 Monate zusammenbrechen

Sonntag, 6. April 2014

Frankreichs Wirtschaftserholung ist sogar hinter die einiger Länder am Rande der Eurozone wie Spanien zurückgefallen, und das hat wirklich Aussagekraft. Frankreich zieht rasch an Südeuropa vorbei …

Der Lebenszyklus von Staaten: Warum der Zusammenbruch unvermeidlich ist

Mittwoch, 26. März 2014

Wenn das System den Punkt erreicht hat, wo es nicht mehr regierbar ist, werden selbst die erfahrensten und brillantesten Manager scheitern, da es nicht die Manager sind, die unfähig sind, sondern die Organisationsstruktur selbst.

Der Zusammenbruch des Marxismus: Die USA waren für den Untergang der Sowjetunion nicht verantwortlich!

Mittwoch, 19. März 2014

Im Osten wie auch im Westen herrscht fälschlicherweise die Auffassung vor, dass die USA den Untergang der Sowjetunion herbeigeführt haben, obwohl der Niedergang des Sozialismus im Osten in Wirklichkeit allein auf wirtschaftliche Gründe zurückging.

Die Zusammenbruchsphase des Marxismus: Der Spuk wird ein Ende haben, aber was kommt danach?

Mittwoch, 12. März 2014

Heutzutage haben wir es mit einem exzessiven Anstieg bei den Steuern zu tun, der dazu führt, dass die Produzenten ihr Kapital horten, keine Mitarbeiter mehr einstellen und …

Der Zusammenbruch des Sozialismus: Korrupte Politiker sind die Regel, nicht die Ausnahme

Donnerstag, 23. Januar 2014

Die aktuell zu beobachtende Zunahme bei den Bürgerunruhen findet exakt zum erwarteten Zeitpunkt statt, und diese Zunahme wird durch den Rückgang der Wirtschaft, den Rückgang des Lebensstandards und den Rückgang der wirtschaftlichen Überlebensmöglichkeiten befeuert – alles dank des Sozialismus.

Du sollst nicht stehlen: Papst Franziskus hat von Wirtschaft nicht die leiseste Ahnung

Donnerstag, 28. November 2013

Nicht der „zügellose Kapitalismus“ bricht zusammen, sondern der „zügellose Sozialismus“. Der Führer der größten Religionsgemeinschaft der Welt hat von Wirtschaft überhaupt keine Ahnung, weshalb er es vorzieht, mit dem Feuer zu spielen. Das Herumspielen mit diesen marxistischen Ideen …

Bürgerunruhen, Chaos & Revolutionen: Der Zusammenbruch des Westens ist voll im Gang; Langzeitarbeitslosigkeit wird nicht mehr verschwinden

Freitag, 19. Juli 2013

Die steigende Arbeitslosigkeit im Westen ist struktureller und langfristiger Natur. Der Traum vom Sozialismus ist ausgeträumt. Die Zusammenbruchsphase hat begonnen. Ab 2014 wird es extrem ungemütlich

Der Kollaps der Weltwirtschaft kommt; Chaos & Bürgerunruhen nur noch eine Frage der Zeit

Sonntag, 23. Juni 2013

Die Vernichtung der Zukunft ist voll im Gang. Bis Anfang 2016 wird sich das globale Wirtschaftsinferno bis zur Kernwirtschaft durchgefressen haben … Derzeit erheben sich die Menschen in aller Welt, während der Sozialismus kollabiert …

Wie die französische Regierung die Wirtschaft schikaniert

Donnerstag, 2. Mai 2013

Die französische Regierung hat bereits genug Probleme; theoretisch bräuchte sie gar keine neuen mehr in die Welt zu setzen. Aber jetzt hat sie ein neues, exzellentes Kapitel geschrieben, wie man sich bei den Unternehmen des Privatsektors einmischt …

Institutionalisierte Wegelagerei: Von der Steuerhölle bis hin zum Steuerparadies

Donnerstag, 11. April 2013

Die Euroländer fallen wie Dominosteine. Der nächste: Slowenien. Aber die Rettungspakete – die von den Steuerzahlern anderer Länder finanziert werden – bewahren die Banken vor dem Zusammenbruch, die Staaten vor der Pleite und die Anleger vor wohlverdienten Verlusten.

Vom Sozialneid geblendet

Donnerstag, 11. April 2013

Der Staat sieht fast alles: Der Bürger wird als Steuerzahler und Sparer immer transparenter … Die letzten Wochen haben gezeigt, dass Kundengelder keineswegs sicher sind. Über ihr Schicksal entscheidet allein die Kassenlage der Staaten und Banken.

Eine aussterbende Spezies in Frankreich – Gespräch mit einem Unternehmensgründer

Montag, 8. April 2013

„Ich muss mehr Leute einstellen, aber die Regierung lässt mich nicht“, erklärt mir ein Freund, der in Frankreich ein Internetunternehmen gegründet hat und einer der Unerschrockenen ist, die sich dort zurzeit immer noch durchschlagen …

Frankreich hat endlich eine boomende Wachstumsbranche: Steuernachzahlungen und Geldbußen

Mittwoch, 20. März 2013

Für einige Firmen – all jene, die wissen, wie man sich die weltweiten Steuersysteme zunutze macht – ist Frankreich ein Steuerparadies. Aber während die französische Regierung in einem hoffnungslosen Versuch, über die Runden zu kommen, nun auch noch dem allerletzten Euro hinterherjagt …

Das Ende des ärgsten Gewaltherrschers

Dienstag, 5. März 2013

Vor 60 Jahren, am Abend des 5. März 1953, starb Josef Stalin, der schlimmste Gewaltherrscher der Menschheitsgeschichte, dessen Regime laut Stalin-Biograf Boris Souvarien über 100 Millionen Opfer forderte. Seinen Tod bestätigte ein Bulletin, das Gesundheitsminister Andrej Tretjakow und neun Ärzte signiert hatten.

Der lächelnde Trottel

Samstag, 2. März 2013

Was waren das für schöne Bilder mit den fahnenschwenkenden Kindern in Mali, die die französischen Soldaten begrüßten. Das wird ein Spaziergang, die islamistischen Terrorherren sind im Handumdrehen in die Wüste gejagt. Da waren sich alle sicher. Mittlerweile meldet man uns Schießereien aus Städten, die als lange schon befreit galten. Nanu? Wie kann denn das angehen?

Staatsschuldenkrise: Sozialisten werden westliche Industrieländer vernichten

Montag, 25. Februar 2013

Der französische Sozialist und Abgeordnete Yann Galut ist stellvertretender Vorsitzender der neuen Kommission für Steuerflüchtlinge. Er erklärte gegenüber der Presse, dass er beabsichtigt, sich Franzosen, die das Land verlassen haben, und ihre Vermögenswerte vorzunehmen, ganz egal wo sie zurzeit leben.

Wirtschaftsdebakel: Die Franzosen werden einfach belogen

Donnerstag, 21. Februar 2013

Frankreich ist in Aufruhr. In Live-Fernsehsendungen brechen Streitereien aus, Demonstrationen blockieren die Straßen, Streiks legen Fabriken lahm und die Drohung von Chaos gehört auch zur Show. Das Problem: Eine Wirtschaft, in der die Unternehmen unter einem verfetteten Staatssektor …

Die Staatskrake und ihre Melkkühe: Welche Länder waren jetzt noch mal kommunistisch?

Mittwoch, 21. November 2012

Schauen wir auf die Steuersätze an sich: In Orten wie Frankreich, Belgien und Deutschland – wo die Regierungen den überwiegenden Teil des Einkommens der Menschen beschlagnahmen – ist die Botschaft, die diese Regierungen aussenden, unmissverständlich: Die Bürger sind nichts weiter als Melkkühe, um die Regierung zu mästen.

Verfall & Untergang des US-Imperiums: US-Bürger sind jetzt nur noch Sklaven der Staatsmafia

Donnerstag, 15. November 2012

Die eine Sache, die bei unserer aktuellen weltweiten Konferenzreihe an allen Ecken und Enden herausplatzt, ist, dass die Vereinigten Staaten im Hinblick auf die territoriale Integrität vom Rest der Welt nur noch als Diktator und Tyrann erachtet werden. In jedem Land, das ich in jüngster Zeit besucht habe, werde ich als politischer Gefangener der USA willkommen geheißen.

US-Wahlen: Obama gewinnt mit marxistischer Agenda

Donnerstag, 8. November 2012

Das wirkliche Problem ist der Klassenkampf. Das war wahrscheinlich die hässlichste Wahl der US-Geschichte. Die Demokraten schieben den „Superreichen“ – damit sind alle mit einem jährlichen Einkommen von über USD 125.000 gemeint – die Schuld für das Scheitern ihrer eigenen marxistischen Wirtschaftsversprechungen in die Schuhe.

Ans Geld der Normalbürger: Die Front der Enteigner formiert sich weiter

Freitag, 28. September 2012

DIW-Forderungen, Zinspolitik, Von-der-Leyen-Bericht: Die Front der Enteigner formiert sich weiter … Mit ihrem „Armutsbericht“ bereitet Arbeitsministerin Ursula von der Leyen weiter den Boden für Enteignungsaktionen gegen die Mittelschicht. Die „Reichen“ sind nur populistische Zielscheibe.

Propagandakrieg: Feinde der Freiheit treten Kapitalismus mit Füßen

Montag, 10. September 2012

Ohne den Kapitalismus würden die Zentralplaner wohl immer noch in Höhlen hausen, und dennoch verachten sie nichts mehr als die Vertragsgesellschaft und schieben der Freiheit wie auch dem Kapitalismus die Schuld für all die Dinge in die Schuhe, die letztlich nur auf die von ihnen befürwortete staatliche Gewalt zurückzuführen sind

Die parasitäre Staatsmafia: Im Würgegriff der Zentralplaner

Montag, 30. Juli 2012

Die westlichen Wirtschaften befinden sich bereits seit vielen Jahrzehnten fest im Würgegriff von Anhängern der Kommandowirtschaft. Erstaunlicherweise handelt es sich bei ihnen praktisch ausnahmslos um Akademiker, die nie in ihrem Leben irgendeiner produktiven Tätigkeit nachgegangen sind …

Das Krisenmanagement der Vollidioten: Na los doch, besteuert die Reichen!

Dienstag, 5. Juni 2012

Die Staatsmafia wird die Ursache der Schuldenkrise nie verstehen, weil sie sich dann eingestehen müsste, dass sie selbst das Problem ist … Der französische Präsident François Hollande verkündete, dass er die Steuern bei den Reichen auf 75% anheben will. Wann werden diese Sozialisten und Kommunisten mit diesem Schwachsinn eigentlich aufhören?

Unbequeme „Verschwörungstheorien“ … zu wahr, um schön zu sein

Samstag, 19. Mai 2012

Nur weil Verschwörungstheorien nicht an staatlich sanktionierten Schulen gelehrt oder von den Presstituierten aufgegriffen werden, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht zutreffen. Logisch, dass der Staat Hypothesen über Verschwörungen hasst, da sie ein übles Schlaglicht auf die Machenschaften von Politikern …

Finanz-Armageddon: Das Spiel ist aus

Dienstag, 15. Mai 2012

Wenn die Freiheit zum Feind wird: Europa hat gezeigt, dass sich die Ideen von Marx nach wie vor bester Gesundheit erfreuen. Die „ungewaschenen Massen“ schlucken die Propaganda, dass die Reichen einfach mehr zahlen müssten und alle Probleme gelöst seien. Sie haben nicht die leiseste Ahnung davon, womit wir es hier eigentlich zu tun haben, was auch der Grund dafür ist, warum es für uns kein Entrinnen gibt.

Warum das Zerschlagen von Schaufenstern nichts mit Anarchismus zu tun hat

Mittwoch, 9. Mai 2012

Die Art, wie wir Worte verwenden, hat einen tiefgreifenden Einfluss auf die Ideen und Vorstellungen, welche Bekanntheit erlangen und die Entwicklung von Gesellschaften bestimmen …

Die hässliche Fratze der sozialistischen Mafia-Staaten: Warum Sie Ihre Ersparnisse besser gut verstecken sollten

Sonntag, 6. Mai 2012

Von der Regierung zur „Raubgierung“: In der Krise kommt die hässliche Fratze der sozialistischen Mafia-Staaten zum Vorschein. Sparer und Anleger sollten sich besser nichts vormachen

Manifest zur Neugründung Europas: Eurokraten fürchten sich vorm Wutbürger

Freitag, 4. Mai 2012

Der Unmut der europäischen Völker gegenüber der ihnen aufgezwungenen EU-Diktatur wächst. Jetzt bekommen es die Ökofaschisten, Sozialisten und Eurokraten mit der Panik zu tun. Diese Woche wurde ein „Manifest zur Neugründung Europas von unten“ veröffentlicht. Auf der Internetseite Manifest-Europa.eu …

Hugo Salinas Price: Elite plant Kontrolle über den Planeten, Demokratie ist ein Mythos

Donnerstag, 3. Mai 2012

Laut Hugo Salinas Price beginnt gerade die Transformationsphase der westlichen Regierungen von „Sozialismus Light“ in einen vollumfänglichen Sozialismus. Die Demokratie, die den Bevölkerungen seitens der Elite vorgegaukelt wurde, ist nichts weiter als ein Mythos

Staatskrake in Not: Ab jetzt geht´s nur noch um das Auspressen der Steuersklaven

Donnerstag, 19. April 2012

Die Endphase der Schuldenkrise am Beispiel USA: Ab jetzt geht es nur noch darum, die Einkommenssteuersklaven auszupressen, um die marxistische Staatskrake am Leben zu halten … Ich habe ja immer davor gewarnt, dass, während wir uns dem Jahr 2016 nähern, die Regierung immer verzweifelter agieren wird. Sie wird alles vernichten, was uns an der Demokratie und der Freiheit einst so lieb und teuer gewesen ist.

Europas sozialistische Sklavenstaaten: 30% arbeiten, 70% saugen an der Staatszitze

Donnerstag, 22. März 2012

Man möchte eigentlich meinen, dass dieser sozialistische Gouvernanten- und Wohlfahrtsstaat dafür sorgt, dass es allen gut geht und alle glücklich sind – in Wahrheit gehört Dänemark aber zu den Ländern mit der höchsten Selbstmordrate der Welt. Kein Wunder! Nachdem ich mich die letzten acht Jahre frei gefühlt habe, kam mir Dänemark im Grunde wie eine dunkle, kalte Gefängniszelle vor.

Kommandowirtschaft: Westliche Zentralplaner stehen Wirtschaftskrise hilflos gegenüber

Mittwoch, 8. Februar 2012

Die Zentralplaner haben in den westlichen Industrieländern mit ihrem Wachstumsdogma und den damit einhergehenden Interventionen massive Schäden angerichtet. Der sich aktuell entwickelnden Wirtschaftskrise stehen sie hilflos gegenüber

Papiergeld-Crash im Wohlfahrtsstaat: Geschichte mahnt Bürger zu äußerster Vorsicht

Samstag, 3. Dezember 2011

Zu viele Politiker-Versprechen und zu hohe Staatsausgaben – der finanzielle Untergang der westlichen Industrieländer ist vorprogrammiert. Ein Blick auf die jahrtausendealte Geldgeschichte zeigt, dass bisher noch jede Währung zusammengebrochen ist. Mit der Schaffung des internationalen Zentralbankwesens zu Beginn des 20. Jahrhunderts nahm die Geldentwertung dann richtig an Fahrt auf

Subventionen: Der Staat mischt sich immer stärker ein

Dienstag, 18. Januar 2011

Die Finanzkrise hat den Staat gefordert, als Helfer und Retter, als Geldgeber der letzten Instanz. Der Kampf gegen den wirtschaftlichen Niedergang hat den Staat veranlasst, sich in immer mehr Wirtschaftsbereichen breit zu machen und Einfluss zu nehmen – mit zweifelhaftem Erfolg.

Robert Kiyosaki: Silber für USD 25 pro Unze ist ein Schnäppchen

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Der berühmte Investor und Buchautor Robert Kiyosaki erklärt in einem packenden 45-minutigen Interview, warum man nicht allzu spät in den Edelmetallmarkt einsteigen sollte. Darüberhinaus gewährt er erhellende Einblicke in die Denkweise von Investoren und das Netz aus Gesetzen, Propaganda und schulischer Gehirnwäsche…

Der Krieg der Regierung gegen die Mittelschicht

Montag, 7. Dezember 2009

Wenn also jemand über die besten Schritte zur Erholung der Wirtschaft nachdenkt, wird er feststellen, dass die Regierung die Erholung nicht nur aufhält, sondern GENAU DAS GEGENTEIL davon macht.