Wirtschaft/Finanzen

Silber: Wird Oktober der vierte Verlustmonat in Folge?

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Es könnte also durchaus sein, dass sich in den kommenden Wochen und Monaten herausragende Schnäppchenpreise bieten werden, denn der Silberpreis wird – Deflationsschock hin oder her – mit Sicherheit nicht ins Bodenlose stürzen, wenn man bedenkt, was für eine Korrektur das Metall …

Indische Goldnachfrage wird den Goldpreis nicht stützen

Montag, 20. Oktober 2014

Ich rechne damit, dass die Goldnachfrage in Indien ab November drastisch zurückgehen wird. Wir haben es hier mit einer bedeutenden Veränderung des Nachfrageverhaltens bei indischen Hochzeiten zu tun, da immer weniger Geld für reinen Goldschmuck und zunehmend mehr Geld für Diamanten …

Gelddruckorgie: Die Fed-Bilanz im Vergleich zur Entwicklung des S&P 500 Indexes

Montag, 20. Oktober 2014

Viele Hedge Fonds können und werden in einem solchen Umfeld zerfleddert werden, weil ihre Computer einfach viel zu dumm sind, um Märkte zu handeln, die in einer fixen Handelsspanne notieren

Aktienmärkte auf Talfahrt: Sollte man jetzt Gold und Silber kaufen?

Montag, 20. Oktober 2014

Der Grund, warum Gold gemeinsam mit dem Aktienmarkt fiel, war wahrscheinlich, dass es eine ganze Reihe von Fonds und Finanzinstitutionen gab, die starke Vermögenswerte gemeinsam mit schwächeren Vermögenswerten abverkaufen mussten, um weiterhin liquide zu bleiben …

Gold: Indikatoren, die auf eine Trendwende hindeuten könnten

Samstag, 18. Oktober 2014

Bis auf weiteres würden wir zu Vorsicht raten. Gold und Silber haben sich bisher lediglich von ihren extrem überverkauften Zuständen erholt. Obwohl Gold eine Rally von USD 50 pro Unze hingelegt hat, haben sich die Goldminenaktien nicht bewegt. Die großen Minenfirmen …

Warum Gold & Silber vom Ende der QE-Maßnahmen und steigenden Zinsen profitieren werden

Freitag, 17. Oktober 2014

Anstatt sich über Zinserhöhungen den Kopf zu zerbrechen, sollten sich die Edelmetallanleger auf den nächsten Zinserhöhungszyklus freuen. Das ist nämlich genau die Phase, wo es bei Gold und Silber zu den größten Zugewinnen kommen wird

Gold & Silber: Neuen Preisanstiegen wird gerade der Boden bereitet

Freitag, 17. Oktober 2014

Meines Erachtens scheinen die Charts nahezulegen, dass es zu einer Gold- und Silberrally sowie einer Korrektur des S&P 500 Indexes kommt. Und natürlich werden auch die Schulden, die Kosten für die …

Wilde Korrekturen am Aktienmarkt: Hedge Fonds geraten wegen Ölpreis-Crash in Bedrängnis

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Gold ist der natürliche sichere Hafen in Krisenzeiten. Wenn es eine Panik gibt, neigen die Menschen dazu, in Gold und in den US-Dollar zu gehen, aber die Flucht in den Dollar fand gestern ganz eindeutig nicht statt …

Globaler Deflations-Crash: Gold und der bevorstehende Deflationszyklus

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Gold befindet sich immer noch in einem säkularen Bullenmarkt und das gelbe Metall wird künftig auch noch viel stärker steigen. Es könnte bis Ende dieses Jahrzehnts auf die Marke von USD 5.000 oder gar USD 10.000 pro Unze steigen …

Weltweiter Preisverfall: Reißt die aktuelle Deflationsphase Gold & Silber mit in den Abgrund?

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Gold- und Silberbugs werden schon bald eine Antwort auf diese Frage erhalten. Fakt bleibt aber eines: Für nachhaltige Preisanstiege bei Gold und Silber reicht eine hohe Edelmetallnachfrage aus Indien und China nicht aus.

Rosen: Goldbullenmarkt wird mit aller Gewalt zurückkommen

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Ich kann Ihren weltweiten Lesern aber versichern, dass ein Rückgang des Goldpreises unter dieses Niveau nur von vorübergehender Natur sein wird und dadurch der größte und historischste Bullenmarkt-Run initiiert wird …

Monster-Rally bei US-Aktien: Nach der Korrektur wird es zu phänomenalen Anstiegen kommen!

Dienstag, 14. Oktober 2014

Anstatt einer Phasentransformation, bei der sich der Wert des Dow Jones … verdoppelt, würden wir dann mit einer bis 2017/2018 anhaltenden Rally rechnen, bei der der Dow Jones auf das Niveau von 25.000 bis 28.000 Punkte steigt …

Deflationsschock: Über die verheerenden Auswirkungen der neuen Weltwirtschaftskrise

Dienstag, 14. Oktober 2014

Die weltweiten Wirtschaften befinden sich nun alle in oder am Rande einer Rezession. Ungeachtet dessen versucht Wall Street in seiner Gier und Hybris die Anleger davon zu überzeugen, dass das US-Wachstum gegenüber dieser weltweiten Misere immun sei …

Monster-Crash: IWF kann die Eurozone auch nicht mehr retten

Montag, 13. Oktober 2014

Ich hatte davor gewarnt, dass für eine Einheitswährung vereinheitlichte Staatsschulden nötig sind. Dafür ist es jetzt jedoch ein wenig zu spät. Europa hat das Vertrauen des weltweiten Kapitals bereits verloren

Gold strauchelt: Goldbugs werden sich wohl noch ein wenig gedulden müssen

Freitag, 10. Oktober 2014

Heute müsste Gold auf USD 2.785 pro Unze klettern, um bis auf sein inflationsbereinigtes Preishoch von 1980 zu steigen. Aktuell scheint das ein weit entfernter Traum zu sein. Aber unter den richtigen Bedingungen ist das natürlich durchaus denkbar.

Gigantische Short-Positionen: Monster-Rally beim US-Dollar ist nicht aufzuhalten

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Es könnte sein, dass wir aus einer ganzen Reihe von Gründen eine unglaubliche Kapitalflucht in Richtung US-Dollar sehen werden. Eine Kapitalflucht aus Asien in Richtung US-Dollar könnte schon bald für dramatischste Bewegungen in der Weltwirtschaft sorgen.

Negativzinsen: EZB heizt Flucht in den US-Dollar an

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Im Grunde hört es sich so an, als soll man gezwungen werden, irgendwelche Investments zu tätigen. Aber das Einzige, was wir feststellen, ist, dass derzeit eine Kapitalflucht aus dem Euro in Richtung US-Dollar stattfindet, die zum freien Fall des Euros beiträgt.

David Morgan: Silber dürfte bereits in der Nähe seines finalen Tiefs notieren

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Das sind alles Hinweise darauf, dass wir uns jetzt sehr nahe am Tief befinden, wenn wir das Tief nicht schon erreicht haben. Wenn die Stimmung derart schlecht ist, bekommen es die Menschen mit der Angst zu tun.

Epstein: Gold immer noch im Bärenmarkt; nächstes Preisziel USD 1.124 pro Unze

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Also: Gibt es aktuell noch irgendetwas, das bullisch für Gold wäre, wenn man einmal von der technischen Erholung absieht, die einsetzt, nachdem der Preis so tief abgestürzt ist? Ich glaube nicht. Solange einem das Chartbild keinen Grund dafür liefert, bullisch zu sein, sollte man bärisch oder neutral bleiben.

Russell: Gold & Silber haben ihre finalen Tiefs erreicht

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Ich würde mal darauf tippen, dass physisches Gold innerhalb der nächsten sechs Monate zu einem knappen Gut wird, an das man kaum noch herankommen wird. Mit einem Satz: Ich tippe mal darauf, dass der lange Goldbärenmarkt jetzt vorbei ist.

Massiver Wirtschaftseinbruch in Deutschland: Das Ende des Euros rückt in greifbare Nähe

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Die katastrophalen Wirtschaftsdaten aus Deutschland, die am Dienstag bekanntgegeben wurden, sind für alle Europäer Grund zum Jubeln. Der Untergang der EU und des Euros beschleunigt sich zusehends

Finanzkrise: Warum die nächste Crash-Welle noch viel verheerender ausfallen wird

Dienstag, 7. Oktober 2014

Füttert man Vögel jeden Tag, vergessen sie irgendwann, wie man selbst nach Nahrung sucht. Menschen sind da auch nicht anders. Im Westen sind die Menschen mittlerweile abhängig vom Staat und wissen gar nicht mehr, wie man ohne ihn überlebt.

Gold: Preisexplosion kann nicht mehr lange auf sich warten lassen

Dienstag, 7. Oktober 2014

Die Trendwende am Goldmarkt wird die größte Kursbewegung aller Zeiten auslösen. Alles, was man tun muss, ist, sich den Quartals-Chart von Gold anzuschauen, und dann versteht man auch, dass sich jede Kursbewegung beschleunigt hat und größer ausfiel als die vorangegangene.

James Turk über den Krieg gegen die Gold- und Silberinvestoren

Dienstag, 7. Oktober 2014

Die verbliebenen schwachen Hände warfen Montagmorgen bei Handelsbeginn dann ihr Gold auf den Markt, was der Grund dafür ist, warum der Goldpreis sogar noch stärker fiel – aber dann drehte sich der Markt, und zu dem Zeitpunkt, als die Londoner Edelmetallbörse aufmachte und …

In der Gefahrenzone: Warum Gold besser keine neuen Tiefs ausbilden sollte

Montag, 6. Oktober 2014

Einbrechende Rohstoffpreise, eine rückläufige Inflation, fallende TIPS-Spreads, eine beeindruckende US-Dollar-Rally und eine schwache Goldnachfrage seitens westlicher Anleger – alles Hinweise darauf …

Edelmetalle im Sturzflug: Noch mehr Abwärtspotenzial bei Gold & Silber

Montag, 6. Oktober 2014

Der zyklische Edelmetallbärenmarkt setzt sich fort; das aktuelle Preisziel von Silber liegt bei USD 15 pro Unze, während das gelbe Metall ohne weiteres bis auf USD 1.080 pro Unze fallen könnte, wo weitere wichtige Stützungen verlaufen

Goldpreis leidet unter explodierendem Dollar; USDX-Kursziel liegt bei 105 Punkten

Sonntag, 5. Oktober 2014

Der aktuelle Anstieg des US-Dollars verlief fast senkrecht, ohne dass es groß zu einer Korrekturbewegung gekommen wäre. Auf eine gewaltsame Aufwärtsbewegung des US-Dollars könnte eine heftige Korrektur folgen …

François Hollande vernichtet Frankreich im Alleingang

Sonntag, 5. Oktober 2014

Der französische Präsident François Hollande wird 2015 mit einem steigenden Haushaltsdefizit konfrontiert, während er die größte Schuldenmenge, die das Land jemals gehabt hat, überrollen muss. Wenn es dann keine Bieter gibt, könnte es durchaus sein, dass der Euro bis 2016 auf USD 1,00 oder USD 1,03 einbricht.

Euro-Krise: Vernichtung der deutschen Sparer wird Europa auch nicht retten

Sonntag, 5. Oktober 2014

Die Vernichtung der deutschen Sparer wird Europa nicht retten. Die Zustimmungsraten sind schlicht und ergreifend viel zu niedrig, und hierbei geht es direkt um die Überlebensfähigkeit von Europa als einheitlicher Organisation.

Yamada: Gold fällt … und fällt … und fällt … und fällt

Freitag, 3. Oktober 2014

Der Spotpreis von Gold (USD 1.218,38 pro Unze) hat sich wie erwartet weiter abgeschwächt und testet derzeit die strukturelle Aufwärts- und Stützungslinie bei USD 1.200 pro Unze. Das wöchentliche Momentum und das monatliche Momentum …

Euro-Krise: Eurozone steht kurz vor dem nächsten Wirtschaftseinbruch

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Eurozone steht nun offiziell kurz vor einer Triple-Dip-Rezession, nicht zuletzt weil der deutsche Einkaufsmanagerindex (PMI) auf ein 15-Monatstief gefallen ist. Die Wirtschaftskrise hat sich also endgültig bis zum Zentrum Europas durchgefressen

Euro-Krise: Warum die Untergangspropheten Recht haben

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Behauptung, Europa ist dem Untergang geweiht, ist ja noch eine Untertreibung – und genau das ist auch der Grund dafür, warum es in den letzten 5 Jahren kein europäischer Politiker, Banker, Bürokrat und Erbsenzähler versäumt hat, diese Auffassung zu bestreiten, womit der Wahrheitsgehalt der Aussage ja bestätigt wird.

Globaler Finanz-Crash: Bereiten Sie sich auf den nächsten Gold-Boom vor!

Dienstag, 30. September 2014

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es innerhalb der nächsten 12 Monate nicht zu einem bedeutenden Zusammenbruch des weltweiten Finanzsystems kommen wird.

Finanz-Crash: System-Neustart wird den gesamten Planeten erfassen

Montag, 29. September 2014

Die Anleger müssen bei diesen außerordentlich billigen Vermögensklassen weiter zukaufen, um sich auf den Tag vorzubereiten, an dem das Finanzsystem seinen Augenblick des Neustarts erleben wird …

Dollar-Rally & Euro-Krise: Dollar-Anstieg beginnt; Zusammenbruch Europas ist nicht aufzuhalten

Freitag, 26. September 2014

All diese Maßnahmen haben eins gemeinsam: Sie zielen alle darauf ab, dass die Deutschen für den Erhalt der Eurozone zahlen. Die deutschen Sparer und Steuerzahler werden gerade dazu gebracht, ihre Reparationszahlungen zu leisten …

Monströse Derivate-Bombe: 5 US-Banken halten jetzt jeweils über USD 40 Billionen an Finanzderivaten

Donnerstag, 25. September 2014

Wir rollen zurzeit wie eine Dampfwalze in Richtung der größten Finanzkatastrophe der Menschheitsgeschichte, und es gibt im Grunde niemanden, der etwas unternimmt, um diese Entwicklung aufzuhalten

Starker US-Dollar macht Gold schwer zu schaffen

Donnerstag, 25. September 2014

Bis auf weiteres ist das Goldpreistief von Dezember 2013 der entscheidende Punkt, den wir im Auge behalten. Sollte sich das gelbe Metall über USD 1.193 pro Unze – dem Dezember-Tief – halten können, dürfte es im Prozess sein, ein riesiges Tief auszubilden, das dann wohl zum Sprungbrett …

Celente: Weltweite Gefahren könnten Gold in die Höhe schnellen lassen

Donnerstag, 25. September 2014

Sollten die Entwicklungen im Nahen Osten außer Kontrolle geraten und die geopolitischen Spannungen auf den Rest der Welt überspringen, wird der Goldpreis über Nacht eine Trendwende hinlegen. Die Preisanpassung bei Gold wird dramatisch ausfallen …

Silber: Analysten schreiben Silber ab; Preisziel liegt jetzt bei USD 14 pro Unze

Mittwoch, 24. September 2014

Die Analysten werfen das Handtuch und sagen einen wesentlich tieferen Silberpreis voraus – es könnte aber gut sein, dass sie dabei das prognostizierte Ende der geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen der Fed überbewerten

Edelmetalle, Schulden & Steuern: Die richtige Goldpreis-Blase kommt erst noch!

Mittwoch, 24. September 2014

Ich bin überzeugt davon, dass niemand den Schulden und Steuern entrinnen kann. Im Grunde werden alle Währungen in Form von Schulden in die Welt gesetzt, und unser Finanzsystem schafft Tag für Tag weitere Schulden und noch mehr Währung, die in Umlauf gebracht werden.

Turk: Zwei schockierende Charts, die den Niedergang der US-Wirtschaft zeigen

Dienstag, 23. September 2014

Natürlich spiegelt der Rückgang bei den Benzinverkäufen in gewissem Umfang die gestiegene Energieeffizienz wider, aber würden wir uns den Pro-Kopf-Benzinverbrauch der Gesamtbevölkerung anschauen …

Embry: Wilde Kursbewegen bei Gold & Silber

Dienstag, 23. September 2014

Ich habe das jüngste Gemetzel an den Gold- und Silbermärkten verfolgt. Es ist dieselbe alte Geschichte, wo bei Gold und Silber durch Papierkontrakte permanent Abverkaufsdruck erzeugt wird. Genauer gesagt schlagen diese durch Algorithmen …

Sprott: Holen Sie Ihr Geld von der Bank und investieren Sie es in handfeste Vermögenswerte!

Freitag, 19. September 2014

In Wahrheit verliert man aufgrund der negativen Realzinsen ja sogar noch Geld, wenn man es auf der Bank lässt – und unterdessen ist man immer noch den mit einer Bank in Zusammenhang stehenden Risiken ausgesetzt. Also für mich ist das völlig lächerlich, sich …

Finanzkrise 2.0: Der kommende Crash wird alles in den Schatten stellen

Donnerstag, 18. September 2014

Der nächste Krisenzyklus von 2015 bis 2020 wird daher schlimmer ausfallen als der letzte. Ich glaube nicht, dass wir 2032 noch so leben werden, wie wir es heute gewohnt sind. Genauso wie der Kommunismus zusammenbrach, werden wir jetzt mit dem Zusammenbruch des Sozialismus konfrontiert.

Euro-Krise: Frankreich droht weitere Herabstufung des Kreditratings

Mittwoch, 17. September 2014

Laut Citi Research könnte die Ratingagentur Moody´s die Bonitätsnote Frankreichs bereits diesen Freitag für eine erneute Überprüfung vormerken und in den kommenden Wochen eine Herabstufung durchführen …

Schottland-Referendum könnte für Finanz-Chaos sorgen

Mittwoch, 17. September 2014

Aber welche Art von Bestätigung könnten wir erhalten, die über das Potenzial verfügt, die Finanzmärkte in ein solches Chaos zu stürzen, dass die Grundfeste der Finanzwelt, wie wir sie heute kennen, erschüttert werden?

Monster-Rally: Silber wird in den nächsten Jahren auf weit über USD 100 pro Unze steigen

Dienstag, 16. September 2014

Ich gehe jedoch davon aus, dass Silber innerhalb der nächste 3 bis 5 Jahre – vielleicht zwischen 2017 und 2019 – auf USD 50, USD 100 oder vielleicht sogar USD 300 pro Unze oder sogar noch stärker steigen wird.

Turk: Interessante Handelswoche für Gold & Silber; kommt es zu einer Wiederholung von 2011?

Dienstag, 16. September 2014

Das volatilere Silber liegt seit Beginn des Jahres mit rund 3% im Minus, aber das könnte sich auch innerhalb von ein oder zwei Wochen ändern – sollten wir es hier bei den Edelmetallen tatsächlich mit einem Umkehrpunkt zu tun haben. Ende dieser Woche dürften wir ein klareres Bild haben.

Mauldin: Die größte Gefahr, die einen weltweiten Crash herbeiführen könnte

Montag, 15. September 2014

Europa wird dann zur Krise werden, wenn auf einmal alle erstaunt aufblicken und sich fragen, ob die Franzosen in der Lage sind, ihre Schulden zu bedienen. Die Franzosen gehen ihre Haushaltskrise nicht an. Sie haben nach wie vor ein Haushaltsdefizit von über 4% …

Explosives Gemisch: Der nächste Goldbullenmarkt wird spektakulär ausfallen

Montag, 15. September 2014

Das Wall-Street-Schwergewicht Goldman Sachs hat seinen negativen Goldpreisausblick, den es nun bereits seit über einem Jahr vertritt, jüngst noch einmal bekräftigt. Doch nicht nur das: Die ohnehin bereits negative Einstellung zu Gold …